Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lastsummer

Nicht mehr so oft online weil ... :(

Empfohlene Beiträge

Hi ihr da draußen :)

Ich hab schon lange nichts mehr von mir hören lassen. Es hat sich hier einiges verändert.

Ich habe seit Anfang Oktober einen neuen Job. Erst hab ich auf 400€ da angefangen, dann wurde mir 3 Wochen später eine Festanstellung angeboten. Die habe ich natürlich angenommen.

Das Problem war eigentlich nur das es Vollzeit ist, aber habe alles regeln können, die Hunde sind tagsüber bei meinen Eltern (und die sind froh endlich Beschäftigung zu haben ;) ) Der Job ist an sich ganz gut (arbeite im Lager) die Leute da sind einfach nur geil :D also langweilig wirds eigentlich nie. Und das beste ist, mein Vertrag ist unbefristet.

Mein Freund schafft jetzt auch da :)

Naja dann im November habe ich mit meinem Führerschein angefangen und bin somit also 2x die Woche abends im Theorieunterricht. In 2 Wochen fange ich dann mit den Fahrstunden an...Wünscht mir Glück :P

In meinem Umfeld gibts mittlerweile neue Hunde.

Ella - eine 4 jährige Schäferdame, langhaarig, bildschöner Hund und mein Wizzard ist bisher der einzige den sie mag =)

Meine "Schwiegereltern" haben sich vor einer Woche einen "kleinen" Doggenjungen geholt. 11 Wochen und hat gute 50cm Schulterhöhe ! Also schon ein Riese. Entwas tollpatschig und frech wie Dreck, aber ein ganz kuscheliger junger Mann.

Der kleine ist vom Hobbyzüchter, im Ziegenstall aufgewachsen -.- natürlich von den Eltern getrennt...und viel zu dünn. schlank wäre noch zu dick bezeichnet. Naja aber er macht sich ganz gut bisher, hat auch schon 2kg zugenommen. Er ist so dünn das er nichtmal die Nachimpfung mit 12 Wochen bekommen darf.

Seine Eltern wollen ihn mit 7 Monaten kastrieren lassen, ich bin die ganze Zeit dabei denen das auszureden. Wobei es nicht mal ein Problem wäre ihn unkastriert zu lassen weil die Ersthündin kastriert ist. Habt ihr eine Idee wie ich sie davon überzeugen kann?

Meinen Hunden gehts super, allerdings habe ich irgendwie ein schlechtes Gewissen das ich immer so viel weg bin, aber den ihr Futter muss ja auch bezahlt werden.

Nächstes Jahr im Frühling wollen wir umziehen, suchen was mit Garten und dann (wenn ich den Führerschein kriegen sollte^^) kann ich in meiner Mittagspause nach Hause fahren. Haben auch schon was in Aussicht, es liegt knapp 2km von meiner Arbeit entfernt. Aber wir müssen erstmal sehen was die Zukunft bringt.

So, das wars erstmal, ich versuche jetzt wieder öfters hier zu sein :)

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön von Dir zu lesen Conny, ich habe mich schon gewundert wo Du bist.

Das liest sich doch aber alles gar nicht so schlecht. Ich drücke Euch die Daumen, dass alles so wird, wie ihr Euch das wünscht und natürlich noch einmal extra für den Führerschein.

Ein frohes neues Jahr 2010! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Conny,

das klingt doch super das Ganze. Ich freue mich für Euch und mache Dir mal nicht so vele gedanken um Deine Fellnasen. Die verzeihen einem ne ganze Mnege und lieber den ganzen Tag bei Deinen Eltern, als alleine zu Hause.

Respekt wie Du das alles regelst und wir drücken die Daumen, das du den Führerschein bestehst und Euer Wunsch vom haus und Garten in Erfüllung geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich alles super an. =) Drücke alle Daumen das es auch so klappt wie ihr euch das vorstellt.

Und rede weiter das der kleine große seine Bommeln behalten darf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch allen!

Wünsche euch natürlich auch einen guten Rutsch :)

Habe gerade eine sehr informative Seite gefunden - speziell über Doggen und da steht auch einiges über Kastration, besonders über zu frühes kastrieren. Die werde ich denen mal nahe legen

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag den Eltern das ihr Hund nie erwachsen werden wird,wenn sie ihn so zeitig entmannen lassen. :winken:

Sind Doggen nicht auch Spätzünder in der Entwicklung? ;)

Und wenn du sagst das es nicht notwendigt ist,weil nun deine Hunde da vorgesorgt haben?

Mensch das ist doch ein kleines Kind/Welpe.Ich mag eh nicht kastrieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Conny, bei Dir hat sich ja viel getan.

Ich freue mich, dass Du einen tollen Job gefunden hast. Alles Gute weiterhin :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Quinn, das habe ich denen schon alles gesagt und ich bin auch kein Fan vom Kastrieren solange nichts medizinisches vorliegt. Mein Pärchen ist auch nicht kastriert.

Danke Susa :)

Ich wünsche euch allen schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr! Feiert schön :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Moritz bleibt nicht allein

      Hallo ihr lieben ich habe ein ganz großes Problem mit mein border colli Moritz (8 Monate alt). Er ist ansich ein klasse Hund doch leider bleibt er nicht gern allein er jault und winselt sehr laut meistens auch sehr lange ich habe ihn mit 5 Monaten bekommen und übe jeden tag mit ihm das allein bleiben mal klappt es gut dann wider nicht obwohl ich nie was anderes mache, es ist immer der gleiche Ablauf. Aufstehen und anziehen, mit ihm raus ca 30-40 Minuten,  frühstücken und dann ziehe ich mich an sage sei lieb und gehe raus. Wenn ich wider komme frage ich oft im haus nach ob moritz laut war dann gehe ich in meine Wohnung ziehe mich aus und warte bis er sich beruhigt hat dann wird er gestreichelt. Ich  lebe in einer Wohnung und die anderen Mieter sind sehr geduldig aber dennoch hab ich große Angst ihn doch mal abgeben zu müssen weil es meinen Mitmietern langsam reicht. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Infekt geht nicht weg

      Guten Tag, vor 4,5 Wochen bekam unser damals 18 Wochen alter Jack Russel seine Nasenimpfung gegen Zwingerhusten. Donnerstags darauf fing er nachts an zu schnarchen und zu husten. Einmal kam durchsichtiger Schleim mit raus. Freitags gingen wir zum Tierarzt. Dieser meinte es könnte sein, dass sich der Kleine einen Virus eingefangen hat und gab ihm 2 Vitamin und Aufbauspritzen.  Übers Wochenende wurde es nicht wirklich besser. Er hustete vorallem nachts und man hörte auch den Schleim. Sonst ist er topfit, kein Fieber, frisst und spielt normal. Hatte eine minimal laufende Nase (klarer Ausfluss) Montags wieder zum Arzt. Er meinte es wäre wohl hartnäckiger (Lunge ist aber vollkommen frei) und gab eine 3 Tages Antibiotikaspritze und Hustensaft (Pulmo Alfa). Mittwochs war es etwas besser, er gab dann nochmal eine 3 Tagesspritze Antibiotika. Dadurch ging der Husten nun komplett weg, allerdings hört man beim schlafen, dass er  verschleimt ist. Er versuchte auch immer wieder den Schleim hochzuziehen. Dies meist nachts oder ab und zu nachdem er viel geschnüffelt hat. Unser Tierarzt gab nun 5 Tage Antibiotika in Tablettenform. Leider gibt es auch dadurch nur eine geringe Besserung. Jede Nacht hört man das er verschleimt ist. Außerdem hat er seit 2 Wochen täglich mehrere Anfälle von Rückwärtsniesen (bis zu 8 mal pro Tag, wenn er sich freut oder bei Temperaturwechsel). Dadurch das er sonst topfit ist, meinte unser Tierarzt, es wäre halt ein hartnäckiger Infekt. Der könnte schon mal länger dauern (...es sind jetzt fast 5 Wochen). Ich mache mir große Sorgen, ob das wirklich sein kann, dass es so lange dauert, immerhin ist er erst 5 Monate alt. Viele Grüße und vielen Dank!

      in Hundekrankheiten

    • Hund nimmt nicht ab...

      Hallo.   Eine unserer Welpenfamilien hat ein Problem mit ihrem Aussie. Er ist jetzt 4 Jahre alt und wiegt fast 36kg. Das sind locker 10kg zuviel. Aber egal was die Familie macht, er nimmt nicht ab. Zuerst wurde das Futter (BARF) reduziert und alle Leckerchen nebenbei gestrichen. Die Gassie Strecke wurde mehr als verdoppelt (inkl Schrittzähler zur Überwachung). Das Frauchen hat schon 4kg durch die erhöhte Gassistrecke abgenommen, der Hund leider nicht. Bluttechnisch wurde die Schilddrüse gecheckt, leider nichts gefunden. Auf Cushing wurde er auch schon untersucht. Dann hatten wir ihn hier für 3 Wochen in Pflege wo er durch die anderen Hunde noch mehr Bewegung bekam, aber abgenommen hat er trotzdem nicht. Dann wurde er vom TA auf ein Spezialdiätfutter gesetzt, was eigentlich nur aus Papier besteht plus Vitamine&Co, aber nix. Das Gewicht ändert sich nicht.... Wir sind mittlerweile alle total ratlos. Eine geheime Futterquelle kann auch ausgeschlossen werden... hat jemand schon mal damit Erfahrungen gemacht?! Woran kann das noch liegen?

      in Hundekrankheiten

    • Hund will sich Sofa nicht mit mir teilen

      Hi, mein Hund liegt gerne auf dem Sofa oder dem Bett rum. Aber sobald ich mich dazu setze verlässt er (genervt) den Raum, selbst dann, wenn ich mich 2m weiter aufs Sofa setze.   Warum tut er das?   MfG

      in Körpersprache & Kommunikation

    • warum Hunde die letzten Sequenzen der Jagdverhaltenskette nicht mehr ausüben

      Abgekoppelt von einem anderen Thema:   Interessanter als Nomadenvölker, die ihre Heuernte in der mongolischen Steppe durch mäusejagende Hunde absichern oder den Komplex einiger Hundehalter aufzuarbeiten, warum die Leute nicht so auf Rassen hängenbleiben  und sich erstmal individuell herantasten wollen, fände ich ja eine Diskussion darüber, warum das Töten und Fressen bei Hütehunden z.b. nicht mehr diesen Stellenwert hat. Schmeckt es ihnen einfach nicht? Haben sie festgestellt, daß die Hetzjagd dann aufhört und daß ihnen das zu langweilig ist? Ist Ihnen das, was der Mensch bieten kann wichtiger und verzichten sie ihm zuliebe darauf? Opportunismus oder Empathie? Unterscheiden sie stark zwischen "eigenen " und Wild- tieren usw. "Ist ihnen weggezüchtet" ist ja ziemlich inhaltslos- natürlich haben die noch Zähne und können beissen.  

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.