Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

〉Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
Baby Spike

Probleme mit dem "Aus"

Empfohlene Beiträge

Ich habe schon mal versucht über die Suche zu suchen, habe aber leider nicht wirklich etwas gefunden.

Ich habe mit Spike grad folgendes Problem.... (immer wieder was neues sonst wird es langweilig)

Ich gehe ja mit Spike immer an abgelegenen Orten (wegen dem "alten" Problem)

ich nehme immer seinen Lieblingsball (der an so ner Schnurr hängt) mit.

So nun werfe ich den ja auch so 50 mal oder so.

Er bringt ihn mir dann auch schön brav wieder und lässt ihn vor meinen Füße fallen.

ABER:

Wenn er das Spieli noch im Maul hat und ich es nehmen möchte lässt er es nimmer aus.

Da hilft es nichts mit aus oder so... da will er dann mit mir zerren...

Wie kann ich das ändern...

Das Aus ansich funktioniert ja bis zu dem Zeitpunkt wo ich das Ding was er im Maul hat in der Hand habe. Dann lässt er es nimmer aus.

Soll ich das jetzt dann ignoriern und ihn einfach lassen oder was soll ich tun ????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Biete ihm etwas zum Tausch an!

=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DAS habe ich mir auch schon gedacht und mit Leckerchen probiert...

funktioniert nicht, vielleicht sollte ich es mal mit einem anderen Spieli probieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst natürlich das höherwertige Spielzeug zum

Tausch anbieten!

Klar - warum soll Hundi sonst tauschen wollen!?

:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das waren Superleckerchen..... :klatsch:

Aber ich probiere es mal aus...

und das dann mit dem Aus konditonieren ...

Dann klappt es nach einiger Zeit ?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dein Hund hat gelernt: Auf "Aus!" lasse ich das Teil auf den Boden fallen.

Er weiß noch nicht, das "Aus!" bedeuten soll, öffne dein Maul und lasse das los, was du festhältst.

Das ist ein Unterschied!!!

Du musst also die Übung, "Aus!" bedeutet, alles sofort loszulassen, was Du im Maul hast, nochmal anders aufbauen:

Zuerst würde ich ihm den Ball nur noch werfen, wenn er ihn dir vorher in die Hand gegeben hat.

Dann musst du genau darauf achten, was Du selber machst.

Wenn du das Teil, was er im Maul hat, auch nur leicht berührst oder gar daran ziehst, löst du einen Reflex bei ihm aus, nämlich es festzuhalten.

Versuche besser, deine Hand nur unter das Maul zu halten und ihm das "Aus!" erst dann zu sagen, wenn du sicher bist, dass er jetzt auslässt!

Du kannst anfangs mit zwei Bällen arbeiten oder mit Leckerchen und du machst eher einen Tausch als eine Verlustaktion für den Hund daraus!

Sofort wenn er den Ball abgegeben hat, muss das Spiel weiter gehen. Er sollte nicht lernen, "Aus!" bedeutet das Ende des Spiels!

Ich hoffe, Du benutzt das Wort wirklich nur für das Abgeben eines Teils und nicht noch für andere sachen wie z.b. nicht bellen, etwas anderes nicht machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sabine: Danke für die ausführliche Schilderung. Werde es wohl "neu" konditionieren müssen.

Ich bin auch der Meinung das er es so versteht wie du es auch geschrieben hast.

Ich verwende das Aus auch nur bei Sachen die er eben fallenlassen soll bzw. freigeben soll.

Beim Bellen oder so gibt ein NEIN !!

Also dinge die er nicht tun soll.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will noch eins nachschieben: Es gibt Hunde, die beim ausmachen besonders empfindlich gegen Druck sind. Sobald man sich nur etwas drüberbeugt, sie schärfer anschaut, lauter wird, kriegen die stress ... was je nach Hund auch heißen kann: "ZUMACHEN!"

Ich würde dir deshalb raten, erstmal Zuhause, also in ansonsten stressarmer Umgebung zu üben und vielleicht so, dass du anfangs auf dem Boden sitzt oder kniest. Wenn der Hund nicht immer oder nicht sofort zurückkommt mit dem Teil, mach ein Leinchen dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das zurück kommen mit dem Spieli ist garkein Thema....

der sprintet hinterher, nimmt es auf und kommt dann ohne Umwege sofort zu mir....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sabsi hat ja schon gut beschrieben, wie man das macht.

Eins hätte ich noch zu ergänzen:

Niemals das Spieli versuchen aus dem Maul zu ziehen/zerren.

Sonst hält der Hund NOCH fester ;)

Also immer Zug nachlassen und dann den Tauschartikel anbieten bzw interessant machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.