Jump to content
Hundeforum Der Hund
schnelledine

Frage zu Schlafplatz, Ernährung bei Golden Retrieverwelpen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Im März möchte ich mir einen Golden Retriever Welpen anschaffen nun habe ich aber noch einige Fragen.

In einigen Büchern steht drin das man am Besten einen Kennel als Schlafplatz verwendet, da man dort auch mal die Tür zu machen kann damit der Welpe nicht in der Nacht hin und her rennt, da er noch nicht Stubenrein ist.

Nun wollte ich mal eure Erfahrungen wissen ob man auch einen normalen Schlafplatz nehmen kann oder welcher halt besser ist?

Ist es sinnvoll eine Hundeschule zu besuchen oder kann man auch den Hund alleine Trainieren?

Ich hatte zwar schon 2 Hunde aber die habe ich leider nicht als Welpen gehabt.

Welche Nahrung ist für einen Golden Retriever geeignet bzw. sollte man Frischfleisch (Barfen) geben oder doch eher Rasse bestimmtes Trockenfutter?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Vielen Dank

MFG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nadine,

ich habe meinen Welpen einen Schlafplatz neben meinen Bett eingerichtet. So bekommt man gleich mit, wenn er unruhig wird. Außerdem fühlt er sich dann nicht einsam.

Hundeschule würde ich schon besuchen...da bekommst du viele gute Tipps und es macht den Hund und dem Menschen Spaß!

Trockenfutter oder Barfen ..... meine Hunde bekommen Trockenfutter, weil ich es einfach praktischer und nicht so zeitaufwendig finde. Zum barfen gibt es hier auch schon viele Threads lies dir die einfach mal durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine Flat Coated Retriever-Hündin wurde auch im Kennel "großgezogen". Nachts hat sie neben meinem Bett im Kennel geschlafen, so meldete sie sich, wenn sie raus muss.

Nach positiver Verknüpfung und Gewöhnung konnte ich sie dort auch mal kurz allein lassen, wenn ich mal ungestört duschen wollte, ohne dass sie mir irgendwelche Kabel anknabbert. ;)

Du solltest das Futter vom Züchter weiterfüttern und dann langsam umstellen.

Wenn Du Dir das Barfen zutraust, dann findest Du hier gute Themen.

Ich füttere auch Trockenfutter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nadine! Ich kann in Sachen Trockenfutter und Hundeschule Lisa nur zustimmen. In sachen Schlafplatz bin ich anderer Meinung. Euer Goldie wird sich dann schnell dran gewöhnen und später könntest du dann Probleme bekommen.

lg. Mario mit Raiya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woran gewöhnt der sich und womit bekommt sie Probleme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen!

Danke für eure Antworten. Werde dann wahrscheinlich auch Trockenfutter geben.

Wegen der Hundeschule wie lange muss man dies machen bzw wieviele Stunden?

Und ab wann sollte man damit anfangen?

Momentan weiß ich noch nicht so genau wo ich den Schlafplatz einrichten soll. Wahrscheinlich eher ein ruhiges Plätzchen da ich auch noch eine 15Monate alte Tochter habe oder?

Sagt mal wie lange kann man denn mit einem Welpen spazieren gehen?

Stimmt es das man nur ca 15 Minuten rausgehen soll?

Sollte ich denn ein Hundegeschirr nehmen oder eher ein Halsband?

Könnt ihr was empfehlen? Ich muss ja dann schon einige Sachen dabei haben wenn ich den kleinen Racker dann abhole.

Entschuldigt bitte meine vielen Fragen aber momentan ist das echt totales Neuland!

MFG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange Du eine Hundeschule besuchen solltest, hängt davon ab, wie schnell DU lernst! ;)

Sobald der Zwerg durchgeimpft ist, kann es losgehen.

Ein Schlafplatz sollte ruhig und geschützt sein...daher ist ein Kennel ganz schön, da er auch ein Dach hat. Decke drüber und die Höhle ist perfekt.

Gassi gehen kannst Du 5 Min./ Lebensmonat. Das ist der Richtwert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau, wenn er sich eingewöhnt hat.

Such dir aber eine gute Hundeschule. Am besten fährst du vorher schon mal hin und schaust bei einer Welpenspielstunde zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok werde ich machen!

Es gibt aber auch Hundetrainer die nach Hause kommen, wäre dies auch eine Möglichkeit oder ist es besser wenn man doch zu einer Hundeschule geht wo mehrere Leute zusammen trainieren?

LG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Dogs of Golden Kennel Langelsheim

      Hat jemand Erfahrungen? Keine Sorge, ich möchte mir keinen Labradoodle oder Goldendoodle anschaffen und über das Thema wurde auch schon viel diskutiert. Mich interessieren Erfahrungen mit dem Züchter (auch dieser Begriff ist hier streitbar, ja). Ich kenne mehrere Hunde, die von dort stammen und ich möchte mir gerne, über die Designer-Dog-Debatte hinaus, eine Meinung bilden. Gerne auch per PN

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Ernährung Labradorwelpe

      Hallo, ich habe mich zwar schon ein bisschen durchs Forum gewühlt, allerdings noch keine Antworten auf meine Fragen gefunden.   Wir bekommen nächste Woche unseren Hund. Die Kleine ist dann 8 Wochen alt und ein Labrador, wobei ich davon ausgehe, dass sie nicht reinrassig ist.   Nun zu meinen Fragen: 1. Woher weiss ich, wieviel ich ihr zu Fressen geben kann? Kann ich mich wirklich bedenkenlos an den Angaben auf den Futterpackungen orientieren oder muss ich noch mehr beacht

      in Hundewelpen

    • Einstieg Dogscooter - Wie oft, wie lang, Ernährung...

      Nachdem wir heute die erste Runde mit eigenem Dogscooter gedreht haben frag ich jetzt einfach mal nach. Geplant hätte ich für den Anfang erstmal alle 2-3 Tage 2-3km bzw. solang Madame Lust hat. Wenn die schon eher nicht mehr will natürlich kürzer. Sollte man sich an einen Plan halten wie man die Strecke verlängert? Wie häufig sollte man maximal fahren, jeden Tag wär nicht so super, geh ich von aus, von wegen Regeneration und so. Und sollte man beim Futter auf was achten, z.B. proteinreich?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hund hat Pankreatitis - Ernährung?!?!

      Hi,  ich hoffe hier kann mir jemand helfen.  Ich habe einen Jack Russel Terrier, der 5 Jahre alt ist. Haben vor zwei Monaten ein Blutbild gemacht, weil er neuerdings deutlich mehr Aufregung zeigte als vorher und ich da einfach mal die Werte abklären wollte. (Nachdem das Recht plötzlich kam und es sich keiner erklären könnte) Dabek kam raus dass er wohl anfällig für pankreatitis wäre und ich nichts fettiges füttern solle. (Ich hab vorher auch nicht wirklich viel Fettiges gefüttert,

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.