Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schnelledine

Frage zu Schlafplatz, Ernährung bei Golden Retrieverwelpen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Im März möchte ich mir einen Golden Retriever Welpen anschaffen nun habe ich aber noch einige Fragen.

In einigen Büchern steht drin das man am Besten einen Kennel als Schlafplatz verwendet, da man dort auch mal die Tür zu machen kann damit der Welpe nicht in der Nacht hin und her rennt, da er noch nicht Stubenrein ist.

Nun wollte ich mal eure Erfahrungen wissen ob man auch einen normalen Schlafplatz nehmen kann oder welcher halt besser ist?

Ist es sinnvoll eine Hundeschule zu besuchen oder kann man auch den Hund alleine Trainieren?

Ich hatte zwar schon 2 Hunde aber die habe ich leider nicht als Welpen gehabt.

Welche Nahrung ist für einen Golden Retriever geeignet bzw. sollte man Frischfleisch (Barfen) geben oder doch eher Rasse bestimmtes Trockenfutter?

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Vielen Dank

MFG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nadine,

ich habe meinen Welpen einen Schlafplatz neben meinen Bett eingerichtet. So bekommt man gleich mit, wenn er unruhig wird. Außerdem fühlt er sich dann nicht einsam.

Hundeschule würde ich schon besuchen...da bekommst du viele gute Tipps und es macht den Hund und dem Menschen Spaß!

Trockenfutter oder Barfen ..... meine Hunde bekommen Trockenfutter, weil ich es einfach praktischer und nicht so zeitaufwendig finde. Zum barfen gibt es hier auch schon viele Threads lies dir die einfach mal durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine Flat Coated Retriever-Hündin wurde auch im Kennel "großgezogen". Nachts hat sie neben meinem Bett im Kennel geschlafen, so meldete sie sich, wenn sie raus muss.

Nach positiver Verknüpfung und Gewöhnung konnte ich sie dort auch mal kurz allein lassen, wenn ich mal ungestört duschen wollte, ohne dass sie mir irgendwelche Kabel anknabbert. ;)

Du solltest das Futter vom Züchter weiterfüttern und dann langsam umstellen.

Wenn Du Dir das Barfen zutraust, dann findest Du hier gute Themen.

Ich füttere auch Trockenfutter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nadine! Ich kann in Sachen Trockenfutter und Hundeschule Lisa nur zustimmen. In sachen Schlafplatz bin ich anderer Meinung. Euer Goldie wird sich dann schnell dran gewöhnen und später könntest du dann Probleme bekommen.

lg. Mario mit Raiya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Woran gewöhnt der sich und womit bekommt sie Probleme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen!

Danke für eure Antworten. Werde dann wahrscheinlich auch Trockenfutter geben.

Wegen der Hundeschule wie lange muss man dies machen bzw wieviele Stunden?

Und ab wann sollte man damit anfangen?

Momentan weiß ich noch nicht so genau wo ich den Schlafplatz einrichten soll. Wahrscheinlich eher ein ruhiges Plätzchen da ich auch noch eine 15Monate alte Tochter habe oder?

Sagt mal wie lange kann man denn mit einem Welpen spazieren gehen?

Stimmt es das man nur ca 15 Minuten rausgehen soll?

Sollte ich denn ein Hundegeschirr nehmen oder eher ein Halsband?

Könnt ihr was empfehlen? Ich muss ja dann schon einige Sachen dabei haben wenn ich den kleinen Racker dann abhole.

Entschuldigt bitte meine vielen Fragen aber momentan ist das echt totales Neuland!

MFG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange Du eine Hundeschule besuchen solltest, hängt davon ab, wie schnell DU lernst! ;)

Sobald der Zwerg durchgeimpft ist, kann es losgehen.

Ein Schlafplatz sollte ruhig und geschützt sein...daher ist ein Kennel ganz schön, da er auch ein Dach hat. Decke drüber und die Höhle ist perfekt.

Gassi gehen kannst Du 5 Min./ Lebensmonat. Das ist der Richtwert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau, wenn er sich eingewöhnt hat.

Such dir aber eine gute Hundeschule. Am besten fährst du vorher schon mal hin und schaust bei einer Welpenspielstunde zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok werde ich machen!

Es gibt aber auch Hundetrainer die nach Hause kommen, wäre dies auch eine Möglichkeit oder ist es besser wenn man doch zu einer Hundeschule geht wo mehrere Leute zusammen trainieren?

LG Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund hat Pankreatitis - Ernährung?!?!

      Hi,  ich hoffe hier kann mir jemand helfen.  Ich habe einen Jack Russel Terrier, der 5 Jahre alt ist. Haben vor zwei Monaten ein Blutbild gemacht, weil er neuerdings deutlich mehr Aufregung zeigte als vorher und ich da einfach mal die Werte abklären wollte. (Nachdem das Recht plötzlich kam und es sich keiner erklären könnte) Dabek kam raus dass er wohl anfällig für pankreatitis wäre und ich nichts fettiges füttern solle. (Ich hab vorher auch nicht wirklich viel Fettiges gefüttert, somit wenig geändert)  Die TA hat mir auch die üblichen Symptome also Erbrechen, hellen Durchfall und schmerzen mitgeteilt.  Mein Kleiner hatte manchmal Durchfall, nie wie beschrieben, in der Vergangenheit. Aber sonst wurde er erst vor 3 Wochen auffällig, als er einmal abends wirklich unruhig war und man ihm deutlich Schmerzen ansehen konnte.  Seitdem ist aber vom Verhalten her alles wie immer. Er ist super drauf.. aber er hat wieder vermehrt Stuhlgang mit fester bis breiiger, auch mal flüssiger Konsistenz und „normal dunkelbraun“. Und was mir am meisten Sorgen macht, er hat abgenommen. Letzen Freitag beim TA war es 1kg was man ihm auch gut ansieht. (Dünn und sportlich) TA hat mir Enzyme mitgegeben und da ich Ende dieser Woche zum TA meines Vertrauens wollte, wars das auch erstmal. (TA in der Heimat kennt den Hund auch schon seit Geburt)   Meine Frage: Kann mir jemand Ernährungstechnisch weiterhelfen? Ich hab eigentlich immer Nass- und Trockenfutter gefüttert. Überlege aber ob man eher Richtung Barfen gehen sollte. Ist das so möglich? Gibt es da gute Optionen, wie ich ihm vor allem wieder was auf die Rippen bringen kann? Ich lese viel von Schonkost kochen, hab aber auch heut Nacht gelesen, dass bei sowas nicht unbedingt die Fette das Problem darstellen, sondern die Kohlenhydrate und diese möglichst weggelassen werden sollten.  Aktuell bin ich seit Monaten bei der Eigenmarke vom Fressnapf (NF) und hab jetzt noch Trockenfutter gesucht, wobei ich da jetzt Schonkost besorgt habe. Wirklich überzeugt bin ich nicht. Und tendiere immer mehr in Richtung Kochen und/oder Barfen. Ich Versuch einfach nur eine gute Ernährung zu finden, die ihm ermöglicht gut damit zu leben.    Ich hoffe mir kann jemand helfen. Vielen Dank schon mal. 

      in Hundekrankheiten

    • Eine interessante Sendung zur menschlichen Ernährung

      In de Sendung wird auch erklärt, warum manche Menschen Probleme mit Brot haben, es ist eben nur selten ein Gluten-Problem    

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Ernährung beim älteren Hund umstellen!

      Hallo zusammen,   mein Australian Shepherd ist mittlerweile 13 Jahre alt geworden. Ein Hundeopa mit Altersproblemen: Hüftgelenksprobleme, dann und wann morgens Galle spucken. Er schlendert gemütlich noch seine 20 Minuten Spaziergang und ist dabei sehr interessiert, seine Umgebung akribisch abzuschnüffeln. Ein Trödelspaziergang halt.   Mein Hund hat mit seiner Tagesration ein konstantes Gewicht - liegt bei 20 - 21 kg und ist für seine Größe Optimalgewicht.   Bisher habe ich seine Tagesration auf 2 Mahlzeiten aufgeteilt. Seit ich nun umgestellt habe und die Tagesration auf 3 Mahlzeiten aufgeteilt habe, hat sich folgende positive Veränderung ergeben:   Mein Hund schläft morgens länger und muss nicht mehr Galle spucken, da der Magen mit der 23.00 Uhr Mahlzeit bis morgens zu tun hat.   Habt Ihr beim älteren Hund die Ernährung wie bisher beibehalten oder habt Ihr auch Erfahrungen mit Nahrungsumstellung bei den Oldies gemacht?   Liebe Grüße   Cony

      in Hunde im Alter

    • Eine gesunde Hunde Ernährung

      Hallo ich bin Kathrin ich freu mich das hier in dieses Gruppe Mitglied sein darf   ich mache grade eine Ausbildung als Ernährungsberaterin für Hunde und bin bald fertig.Könnte euch unsere Futter mal empfehlen?Meine Tiere lieben es und bin selber sehr begeistert hätte nie dacht das die Ernährung so wichtig ist für unsere Lieben.

      in Hundefutter

    • Ernährung Junghund - oft weicher und viel Kot

      Hallo, ich habe mal eine Frage, anfangs dachte ich Mila (etwas über 5 Monate alt) würde das Futter gut vertragen, hatte immer normalen festen Kot. Da sie aber seit einer Weile zwischendurch sehr weichen Kot absetzt (nicht tageszeitabhängig, beim Entfernen bleibt dann gern mal was im Gras kleben, geformt ist er aber soweit schon) und ich die Menge auch ziemlich enorm finde für so einen kleinen Hund, bin ich jetzt doch irritiert. Sie bekommt real Nature (morgens und abends TRockenfutter, mittags Nassfutter- seit Beginn), Getreidefrei und auch die Leckerlis sind ohne Getreide. Was könnte da das Problem sein? Ist das schon eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder ist das bei einem Junghund hin und wieder ok? Ich muss dazu sagen, dass sie ein kleiner Staubsauger ist und ich ihr draußen häufig irgendwas aus dem Maul nehmen muss. Z.B. Entenkacke o.ä.    Da sie ein Mix ist, war anfangs nicht klar wie sie sich gewichtsmäßig entwickelt, erst habe ich so auf 12kg Endgewicht gefüttert, mittlerweile hat sie 10 kg bei 41 cm SH. Also ich glaube zu viel Futter ist es nicht, ich stelle noch Fotos ein, wo ihre Figur zu erkennen ist. Sie scheint ein Jagdhundmix zu sein, über Einschätzungen was da so drin sein könnte bin ich auch immer dankbar. Auch was ihr meint wie groß sie noch wird,  soll ich sie jetzt eher Richtung 15 kg Endgewicht füttern? Ich denke da kommt nicht mehr so viel, Zähne sind so weit ich das beurteilen kann alle da und das Welpenfell verabschiedet sich auch.   Ich habe hier schon über Ausschlussdiät gelesen, wie lange sollte man das machen? Ich könnte erstmal nur das Trockenfutter testen und nichts anderes geben man Tag, bin etwas unschlüssig und würde mich über Rat sehr freuen.   LG Vivi   Und hier noch ne Menge Bilder...

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.