Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Julika-Hase

Hilfe, Thyson will bei dem kalten Wetter immer planschen ...

Empfohlene Beiträge

:winken:

Hilfe, unser Hund will bei dem kalten, ungemütlichem Wetter immer Baden und Planschen und läßt hierbei keine Pfütze, keinen Tümpel und Bach aus...

ER ist davon nicht abzuhalten und hüpft überall rein und hat anscheinend seinen spaß... :motz:

Habe angst das er krank wird o.ä.

Außerdem sieht er dann immer aus wie n Schweinchen... *puh* :(

Was können wir bzw ich tun? :kaffee:

Brauche eure Hilfe!

Viele liebe nach Weihnachtliche Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lass ihn ruhig!

wir hatten auch schon Hunde die im Wasser geschwommen sind wo an den Rändern schon eis war - nie ist einer krank geworden.

Hunde haben einen hohere Körpertempratur als wir, das Fell isoliert auch noch im Wasser - und da es fettig ist bildet sich nach dem rauskommen (und sich schüttelt) schnell wieder eine isolierende Luftschicht.

Dir wird nichts anderes übrigbleiben als in den Eingangsbereich ein trockenes, großes HAndtuch zu deponieren und den Hund beim Reinkommen gut abzurubbeln.

wenn hund auf dem Sofa liegt aus sSchutzgründen eine Decke dort hinlegen.

wenn Hund getrocknet ist (geht schnell) ausbürsten! obwohl: das Fell ist eigentlich selbstreinigend - aber du mochtest den Dreck ja nicht in der ganzen Wohnung verteilt sehen...

übrigens: Hunde laufen immer barfuß ;) auch bei minus 20° und die Luft draußen ist bei minus 20° und wind viel kälter als wasser mit null grat.

also: krank wir er nicht werden, sorg dafür das Hund sich ordenlich bewegen kann - du wirst dich wundern wie schnell er wieder trocken ist. Bei bewegung wird die Wärmeproduktion gesteigert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
lass ihn ruhig!

übrigens: Hunde laufen immer barfuß ;) auch bei minus 20° und die Luft draußen ist bei minus 20° und wind viel kälter als wasser mit null grat.

also: krank wir er nicht werden, sorg dafür das Hund sich ordenlich bewegen kann - du wirst dich wundern wie schnell er wieder trocken ist. Bei bewegung wird die Wärmeproduktion gesteigert.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46874&goto=900901

Danke. So habe ich das noch garnicht betrachtet, aber es stimmt... :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine schwimmen auch bei jedem Wetter, da kann ein Tümpel auch mal halb zugefroren sein.

Mir wurde es eiskalt beim zusehen, ihnen hat das nie etwas ausgemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seid froh! Mein Zwerg verweigert jeden Schritt nach draußen bei der Kälte....Schnee...Igitt !!! :-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich jetzt aber froh das zu lesen, unser Joe ist nämlich ganz genauso und zu mir meinte mal jemand das es nicht gut sei da es auf die Gelenke geht, ist da etwas dran ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ersthund war auch eine Wasserratte - egal bei welchem Wetter. Auf die Gelenke ist ihm das nicht gegangen. Evtl. denkst du an die Wasserrute? Die kann ein Hund auch bekommen, ohne im Wasser gewesen zu sein. Hatte unserer nämlich gerade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Catie planscht bei kalten Temperaturen auch gern im Wasser oder schlittert mit Vorliebe auf den zugefrorenen Pfützen bei uns am Feld :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya auch - schwimmen nicht, aber bis mitte Bauch ist sie schon nass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund erbricht morgens nach "kalten" Barf/draußen stehen lassen?

      Hallo!   Ich barfe seit einigen Wochen meinen Hund bzw. wir führen eine Ausschlussdiät durch, um rauszufinden, worauf sie nun allergisch reagiert.   Aktuell mische ich ihr etwa 30 g gekochtes Rindfleisch (zum Übergang), 30 g gekochten Reis (ebenfalls zum Übergang), 70 g rohes Rindfleisch und 60 g Rinderblättermagen zusammen mit Lachsöl sowie Eierschalenmehl zusammen.   Langfristig wollen wir das gekochte Fleisch sowie den Reis natürlich komplett weglassen. Auf eine Obst- und Gemüsemischung hat sie letztens mit einer allergischen Reaktion reagiert (Augenentzündung) warum wir auch hier erst nach und nach jedes einzelne Gemüse bzw. jede einzelne Obstsorte testen werden. Sie bekommt aber ab und zu eine Banane bzw. Joghurt mit Apfel von uns.    Nun hat sie die letzten 2 Tage morgens nach dem Frühstück gebrochen. Ich vermute, dass Barf aus dem Kühlschrank ist ihr einfach zu kalt.   Daher meine Fragen:   1. Kann ich die Zusammenstellung auch 1 Abend davor zusammenmischen und draußen zum aufwärmen hinstellen? Das würde dann ca. 8-10 h bei Zimmertemperatur stehen. Kann ihr das irgendwie schaden oder ist es unbedenklich? Ich bin mir da nicht sicher, weil es ja bereits auftgetautes Fleisch ist bzw. eine Mischung aus gekochtem und aufgetautem Fleisch sowie Reis, der ggf. säuert?   2. Ich habe im Internet verschiedene "Horrorgeschichten" über ein Bakterium gelesen, dass dadurch entsteht, wenn das Fleisch im Kühlschrank luftdicht aufgetaut wird. Bisher mache ich es auch so, dass ich die Verpackung geschlossen auftauen lasse und dann in eine geschlossene Tupperdose packe. Morgens stelle ich dann immer die Mahlzeit zusammen. Was könnte ich hier besser machen bzw. ist es tatsächlich so gefährlich? Muss ich die Tupperdosen "offen" lassen bzw. die tiefgefrorenen Tüten "aufschneiden"?   LG Mouse85        

      in BARF - Rohfütterung

    • Abstimmung - Alle Wetter - Wettbewerb Mai17

      Es sind 15 ganz verschiedene Bilder zu unserem Wettbewerb gekommen.
      Ihr könnt einmal abstimmen, und zwar für mehrere Bilder. Sobald ihr abgestimmt habt, seht ihr auch die aktuellen Resultate, es ist nicht möglich nochmals abzustimmen, niemand sieht für welche Bilder ihr abgestimmt habt.
      Lasst euch also Zeit und lasst die Bilder auf euch wirken, ihr habt bis zum Samstag 11. Juni Zeit
      Die Bewertungskriterien sind völlig euch überlassen.
       

      in Plauderecke

    • Fotowettbewerb - Mai17 - Alle Wetter!

      Jetzt ist es soweit, es gibt wieder einen Fotowettbewerb!

      Thema: Alle Wetter!
       
      So geht's

      Inhalt Jeder der Lust hat darf ein eigenes Foto, das irgendwie zum Thema passt, einschicken Das Bild sollte einen Titel, evtl auch eine Bildunterschrift oder eine kleine Geschichte haben
      Technisches Das Foto soll auf der langen Seite mindestens 1024 Pixel lang sein Schickt das Foto an nebelfrei.foto@gmx.ch Nicht vergessen: euren Usernamen, ich kenne nämlich eure richtigen Namen nicht. Allerletzter Einsendetermin 31. Mai 2017 Ich werde den Empfang des Bildes in diesem Thread bestätigen.
      Nachher gibt es eine Abstimmung, an der alle teilnehmen dürfen, Bewertungskriterien sind den Bewertenden überlassen

      Was gibt es zu gewinnen? Nichts!  Ausser Ruhm, Ehre, Freude! und das Recht das nächste Thema zu bestimmen.
      In diesem Thread darf auch geplaudert, motiviert, geschimpft und gelacht werden
      Aber bitte nichts über euer Bild verraten!
       

      in Plauderecke

    • Verhalten bei schlechtem Wetter antrainiert?

      Seit Sonntag ist bei uns ziemlich schlechtes Wetter. Regen ohne Ende, windig... Halt einfach fies. Nun geht natürlich keiner bei schlechtem Wetter gerne raus, aber als Hundebesitzer ist es halt nunmal so: wir müssen. Seit ich meine kurze habe hat es eigentlich wenig schlechte Tage gegeben. Aber sobald mal was von oben kam, wollte die kurze einfach nicht raus. Wenn es mal ein Tag ist, wo man nicht die Riesen runde läuft, okay... Aber nach fünf Tagen??? Sie geht gefühlte zwei Meter weit (okay vielleicht ist es auch die Straße einmal hoch) und dann geht's nicht weiter. Wirklich nicht. Einmal gelöst stehen wir da und schauen wer den längeren Atem hat. Irgendwann wird's mir dann aber auch einfach zu doof, denn meist geht es vielleicht nochmal zwei drei Schritte weiter, bis wir wieder stehen. Anders ist es, wenn wir an Orten sind wo sie frei rennen kann (also so schlimm kann der Regen ja nicht sein). Ich hab nur leider nicht immer ein Auto zur Verfügung und dann muss man ja erstmal dahin laufen... Geht ja irgendwie nicht  jetzt frage ich mich, ob das vielleicht einfach ein antrainiertes verhalten der Vorbesitzer ist (da ist sie ja generell nicht rausgekommen) und ich was dagegen machen kann, oder ob ich einfach damit leben muss, dass sie es wirklich sehr unangenehm findet. Normalerweise sind wir vier Stunden am Tag unterwegs. Das beschränkt sich im Moment echt auf ne viertel Stunde wenn es durchregnet... Das kann's ja nicht sein, oder? Ich komm mir echt schön bescheuert vor, weil ich die ganze Zeit rausguck wann mal keine Regentropfen fallen  Wie geht es euch bei so einem sch...Wetter? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeklo oder wie man das Wetter überlebt

      Moin Hier geht seit gestern die Welt unter. Der Dauerregen sorgt dafür das ich schon nach Bauplänen für ne Arche google Die Hunde haben überhaupt kein Bock mehr raus zu gehen. Selbst vivo nicht. Und das soll echt was heißen. Aber das "Highlight" war der Blitzeinschlag heute morgen ca 50m neben uns. Dabei hat es die ganze zeit nur leise gegrummelt. Ich hielt das Gewitter für weit weg Dann wurde es schräg hinter mir sehr hell und danach gab es nen knall das ich dachte mir fliegt der Kopf weg. Bis zum Auto waren es noch ca 1km Hab mir bald in die Hose gemacht auf dem Weg dahin vor Angst. Die Hunde waren tatsächlich ziemlich gechillt. Oder geschockt. Auf jedenfall keine Panik und noch am schnuppern. Ich bin jetzt pro Hundeklo Da schickt man echt kein Hund mehr vor die Tür.

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.