Jump to content

Deine Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich sofort mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Julika-Hase

Hilfe, Thyson will bei dem kalten Wetter immer planschen ...

Empfohlene Beiträge

:winken:

Hilfe, unser Hund will bei dem kalten, ungemütlichem Wetter immer Baden und Planschen und läßt hierbei keine Pfütze, keinen Tümpel und Bach aus...

ER ist davon nicht abzuhalten und hüpft überall rein und hat anscheinend seinen spaß... :motz:

Habe angst das er krank wird o.ä.

Außerdem sieht er dann immer aus wie n Schweinchen... *puh* :(

Was können wir bzw ich tun? :kaffee:

Brauche eure Hilfe!

Viele liebe nach Weihnachtliche Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lass ihn ruhig!

wir hatten auch schon Hunde die im Wasser geschwommen sind wo an den Rändern schon eis war - nie ist einer krank geworden.

Hunde haben einen hohere Körpertempratur als wir, das Fell isoliert auch noch im Wasser - und da es fettig ist bildet sich nach dem rauskommen (und sich schüttelt) schnell wieder eine isolierende Luftschicht.

Dir wird nichts anderes übrigbleiben als in den Eingangsbereich ein trockenes, großes HAndtuch zu deponieren und den Hund beim Reinkommen gut abzurubbeln.

wenn hund auf dem Sofa liegt aus sSchutzgründen eine Decke dort hinlegen.

wenn Hund getrocknet ist (geht schnell) ausbürsten! obwohl: das Fell ist eigentlich selbstreinigend - aber du mochtest den Dreck ja nicht in der ganzen Wohnung verteilt sehen...

übrigens: Hunde laufen immer barfuß ;) auch bei minus 20° und die Luft draußen ist bei minus 20° und wind viel kälter als wasser mit null grat.

also: krank wir er nicht werden, sorg dafür das Hund sich ordenlich bewegen kann - du wirst dich wundern wie schnell er wieder trocken ist. Bei bewegung wird die Wärmeproduktion gesteigert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
lass ihn ruhig!

übrigens: Hunde laufen immer barfuß ;) auch bei minus 20° und die Luft draußen ist bei minus 20° und wind viel kälter als wasser mit null grat.

also: krank wir er nicht werden, sorg dafür das Hund sich ordenlich bewegen kann - du wirst dich wundern wie schnell er wieder trocken ist. Bei bewegung wird die Wärmeproduktion gesteigert.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46874&goto=900901

Danke. So habe ich das noch garnicht betrachtet, aber es stimmt... :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine schwimmen auch bei jedem Wetter, da kann ein Tümpel auch mal halb zugefroren sein.

Mir wurde es eiskalt beim zusehen, ihnen hat das nie etwas ausgemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seid froh! Mein Zwerg verweigert jeden Schritt nach draußen bei der Kälte....Schnee...Igitt !!! :-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich jetzt aber froh das zu lesen, unser Joe ist nämlich ganz genauso und zu mir meinte mal jemand das es nicht gut sei da es auf die Gelenke geht, ist da etwas dran ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ersthund war auch eine Wasserratte - egal bei welchem Wetter. Auf die Gelenke ist ihm das nicht gegangen. Evtl. denkst du an die Wasserrute? Die kann ein Hund auch bekommen, ohne im Wasser gewesen zu sein. Hatte unserer nämlich gerade.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Catie planscht bei kalten Temperaturen auch gern im Wasser oder schlittert mit Vorliebe auf den zugefrorenen Pfützen bei uns am Feld :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya auch - schwimmen nicht, aber bis mitte Bauch ist sie schon nass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.