Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Puschel

Welches Leckerlie bei Super Rückpfiff?

Empfohlene Beiträge

Ich bin grade dabei mit Kyra den Super Rückpfiff zu üben, der will natürlich besonders belohnt werden :D .

Bisher hab ich Ihr immer Sprotten gegeben, was gebt Ihr den euren Hundis für den Rückpfiff?

Lg Conny mit Kyra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine bekommt immer "fleischdrops" die mag sie sehr gerne....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es grundsätzlich keine Leckerchen. Niemals! Gelobt wird mit "dem Herzen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei uns gibt es grundsätzlich keine Leckerchen. Niemals! Gelobt wird mit "dem Herzen".
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46894&goto=901312

Danke war aber nicht meine Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Harzer Käse in kleinen Stückchen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist denn der Super Rückpfiff???

Als Leckerchen kann ich gekochte Leber, Putenbrust, Hühnerherzen oder in der Mikrowelle gegarte Putenfleischwurst empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleine Schälchen Katzennassfutter, da sind viele Hunde total verrückt drauf!

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Super Rückpfiff ist (also zumindestens für mich :) ) meinen Hund mittels Hundepfeife aus schwierigen Situationen abzurufen (z.B. Wild ).

Die Idee mit dem Käse :yes: ist gut ! Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir haben auch das Katzennassfutter als Top Belohnung!

Da steht die kleine drauf! Wir haben das auch für das Rückrufsignal (Jagen.......)

Alternativ Schmelzkäse....oder gekochter Fisch mit Erbsenkartoffelpürree vermanscht in der Futtertube

Das sind so die 3 Sachen die bei uns am liebsten genommen werden.

Katzenfutter ist aber die Nr.1

lg isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Welpen Erziehungsbuch?

      Hallo liebe Hundefreunde, ich bin auf der Suche nach einem Welpen Erziehungsbuch. Ich hatte als Favorit das Welpen Praxisbuch von Katharina von der Leyen. Doch in einem ihrer älteren Bücher soll sie als Erziehungsmaßnahme das Schütteln im Nacken empfohlen haben. Vielleicht ist das aber in ihren neueren Werken auch schon auf neusten Wissensstand... denn wir alle wussten früher auch nur das was Gang und Gebe war, und im Nachhinein habe ich erschreckenden Methoden vertraut.  Dann dachte ich, eventuell von Martin Rütter das Welpen Training. Allerdings soll er sich in diesem Buch sehr viel auch mit der Thematik Züchter und wo wie Welpen kaufen beschäftigen und wenig Praxis Tipps haben.... ich suche ein Buch das mich begleitet wenn ein Welpe ein zieht. Wie gestalte ich die erste Nacht, die ersten Tage? Wie beginne ich wann mit welchem Training/ Komando ohne den Welpen zu überfordern? Wie baue ich von Anfang an eine gute Bindung auf und kann meinen Welpen zu einer ausgeglichenen fröhlichen Persönlichkeit entwickeln? Wer von euch hat sich schon durch den Dschungel an Büchern gekämpft und kann was brauchbares empfehlen? Ich bin kein Hunde Anfänger. Aber in den letzten Jahren habe ich immer Senior Hunde adoptiert und einen schönen Lebensabend bereitet. Deshalb wollte ich mein Wissen nochmal auffrischen, falls ein Welpi bei uns einziehen sollte... ( ich und mein Partner schauen uns gerade im Tierschutz um und suchen von 3 Monaten bis 3 Jahre )   und weil ich schon beim Thema Bücher bin: kennt jemand das Buch  Die zweite Chance. Von Katharina von der Leyen? Ist das vernünftig und mit Verstand?   Ich wünsch euch einen schönen Abend und bis dann🙋🏻‍♀️

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Super Hund mit Macken

      Hallo zusammen,   ich bin ganz neu in diesem Forum und brauche mal eure Hilfe. (der wahrscheinlich häufigste Satz in einem Forum 😁)   Wir haben uns als Familie (Ich + Frau und 2 Jahre alter Sohn), letztes Jahr einen Bolonka Welpen gekauft. Teddy. So ein Hund war schon lange mein Traum und ich wollte immer das meine Kinder mit einem Hund aufwachsen.   Fakten Teddy. (November 2017 geboren)   Er ist wirklich ein Traumhund. Super lieb, treu und bellt sehr sehr sehr wenig. An sich macht er auch einen sehr "inteligenten" Eindruck, manche Sachen versteht er sofort.   Nun ist es so, das ich Ihm am Anfang zweimal heftig durch den Garten getreten habe, ich hab Ihn nicht zwischen meinen Füßen gesehen und zack ist er geflogen. Laut TA ist er soweit fit. Aber mich beschleicht das Gefühl das Teddy alle macht was ich Ihm sage, weil er Angst vor mir hat. Er hört aufs Wort, aber immer mit eingezogenem Schwanz und ängstlichem weg gucken (Beschwichtigungs Signale ?) Das geht jetzt circa ein halbes Jahr schon so.   Folgende Kommandos kann er schon ganz gut: Bleib, Komm, ins Bett & Platz. An der Leine und auch ohne, läuft er Super.   ich verbringe am Tag ca. wie folgt Zeit mit Ihm:   6:00 - 6:30 Uhr morgen Runde Gassi.   17:00 - 22 Uhr Spielen, Gassi gehen und streicheln. Zwischendurch mach ich natürlich auch andere Dinge..habe aber immer ein Auge auf den Hund.     Jetzt zu den "Macken"   - Er hört aufs Wort, jedoch nur bei mir. (aus Angst?)   - Er nervt meine Frau, dadurch das er manchmal so aufdreht und nicht weiß wie er sich beschäftigen soll. Er wuselt dann immer zwischen den Beinen rum und kaut auf dem Spielzeug unseres Kindes rum. Sein eigenes Spielzeug interessiert Ihn nicht mehr, auch der Kong mit Futter nicht, obwohl er Hungrig sein müsste.   - Ich wollte mit Ihm das Klickern ausprobieren, (um ihn morgens vor der Arbeit schonmal müde zu machen, damit er meine Frau nicht so nervt) jedoch zeigt er hier kein Interesse... auch wenn ich Ihn einen Tag hungern lasse um ihn scharf auf das Essen zu machen.   - Sitz bekommt er irgendwie nicht gebacken. Jedes mal wenn er zufällig sitzt und ich Clicker, Lobe oder ein Leckerchen gebe, geht er sofort in die Platz Position.   (Werde jetzt aber mal verstärkt Gesten einbauen, um zu schauen ob es dann besser klappt.)   - Immer nach dem Gassi gehen, läuft er schnell zu meiner Frau und verkriecht sich unterm Sofa. Dabei hat er immer Spaß beim Gassi gehen, schnüffelt viel, spielt mit anderen Welpen/ Hunden etc.   - Wenn ich an oder ableinen will und mich dafür hinknie, drückt er sich ganz Flach auf den Boden, als hätte er Angst das ich Ihn Haue o.O  (Ich habe Ihm an Anfang nur mal einen Klapps auf die Nase gegeben, wenn er meinen Sohn gebissen hat. Das macht er jetzt nicht mehr, hat geholfen)   - Er kann schon ganz gut alleine sein, aber er darf nicht in die Schlafzimmer.. wenn wir jedoch vergessen die Tür zu zu machen... Pinkelt er uns da rein (wenn wir nicht da sind)   - Man sagt ja das Futter gut ist um Hunde an unangenehme Dinge zu gewöhnen z.B Staubsauger, Leine etc. jedoch interessiert ihn das Futter dann garnicht. Er dreht dann immer den Kopf weg und will nicht. (Alle möglichen leckerlie schon ausprobiert. Wurst, Käse, Trocjenfutter, Leberwurst etc.)         Für eine Hundeschule haben wir momentan leider keine Zeit, da ich Arbeite und meine Frau wieder Schwanger ist. Wenn ich nachhause komme, kümmere ich mich um meinen Sohn und den Hund. Am leichtesten wäre es wenn ich den Hund mit auf Arbeit nehmen könnte, leider aber nicht möglich... da mein Chef das nicht duldet.     Den Hund abzugeben kommt natürlich nicht in Frage, aber habt Ihr Tipps wie ich den Hund "ruhiger" und motiviert zum lernen bekomme ? Zudem die Befürchtung das er Angst vor mir hat, was kann ich tun ?   Bitte entschuldigt meine Rechtschreibung und Grammatik, ich habe da meine Schwierigkeiten mit. Ist nicht mit Absicht.   Beste Grüße,   Loris    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welches Hundefutter nach OP

      Hallo, Meine Hündin wurde vor 1,5 Woche wegen einer Darmeinstülpung operiert. Ich mache mir einen Kopf zwecks der richtigen Schonkost. Anfangs hat mir die Klinik von Hills das Digestive Care mitgegeben, da sollte meine Hündin 1,5 Dosen von essen. Tut sie aber nicht, sie ist eh sehr schleckig. Nun habe ich Hühnchen abgekocht, der Versuch mit Reis oder Karotten (natürlich alles ultra abgekocht) ist gescheitert, sie pickt das Hühnchen raus, der Rest bleibt drin. Auch der Versuch von Hand zu füttern scheitert nach zwei Bissen. Also echt schwierig. Ich hatte dann über die Hähnchenbrust etwas Hüttenkäse gegeben, das fraß sie, allersdings hatte sie dann zwei Tage später Durchfall und musste brechen. Jetzt habe ich von einer Bekannten das Futter von Macs empfohlen bekommen und zwar das Mono Sensitive Ente. Kennt jemand das Futter? Eignet  sich das Futter als Schonkost? Oder kann mich jemand beraten, welches Futter geeignet ist?

      in Hundefutter

    • Welches Trockenfutter gegen Hundegeruch?

      Huhu ihr Lieben!    Dass der Geruch des Vierbeiners vom Hundefutter abhängt ist ja schon bekannt. Nun wollte ich fragen mit welchem Trockenfutter ihr gute Erfahrungen bzgl Geruch gemacht habt, und von welchem ich eher die Finger lassen soll? Meine Familie ist da sehr empfindlich und ich möchte nicht dass sich da ein Ekel bei ihnen einstellt Maliah anzufassen. Sie muss nicht nach Blumenwiese duften, aber wenns geht nicht penetrant nach alten Socken müffeln so wie es manche Hunde tun...  Ich schwanke im Moment zwischen Aniforte und Wolfsblut. Was sagt ihr zu den Marken? Was könnt ihr mir empfehlen?    LG Sarah 

      in Hundefutter

    • super Angsthase

      Hallo an alle, Balou ( Pomerianian/Zwerg Spitz ) ist heute 4 Wochen bei mir. Ich gebe mir alle Mühe, aber er hat vor allem Angst. Gekauft habe ich ihn, da war er 4 Monate alt, jedoch hatte er weder die Möglichkeit andere Hunde geschweigere die Außenwelt kennen zu lernen. Ich hoffe, einige Anregungen zu bekommen. Bis dahin. Lieben Gruß Christine

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.