Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sally1993

Snoopy hasst Labbis

Empfohlene Beiträge

Hi.

Mir ist bei Snoopy< was ganz komisches afgefallen.

Er Liebt Hunde, mit anderen hunden zu spielen ist für ihn das grösste.

Aber wenn wir einem Labbi begegnen ( auch ein paar meter distanz, an der leine) wird er total aggressiv und springt in die leine Knurrt und Kläfft :??? auch bei einem Neufundländer macht er so, von dem wurde eraber schon 1 mal angeknurrt.

Wie kann sowas sein? Ein Hund kann doch nicht Rassen unterscheiden???

Achja, er macht es vorallem bei Beigen Labbis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Natürlich kann ein Hund Rassen unterscheiden....vor allem an der Körpersprache!

Mein Retriever ist umgekehrt ziemlich "rassistisch" und liebt alle Retriever und Setter, die sind ihr in ihrer Sprache am ähnlichsten.

Vielleicht hat er etwas Negatives mit einem hellen Labrador verknüpft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich können Hunde bestimmte Typen unterscheiden. Besonders wenn sie mal besonders gute oder schlechte Erfahrungen mit einem gemacht haben.

Möglicherweise ähneln sich aber die Typen auf die dein Hund so allergisch reagiert, eher in ihrem Verhalten: Guckig, distanzlos, überdreht/übermütig. So was muss ausgebremst werden!!

Leider entspricht diese Verhaltensbeschreibung eben dem Verhalten des Durchschnittslabbis :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Pancho hasst Berner und Huskys-Golden Retriever und Labbis sind auch nicht sein Dind-er liebt alle DSH und die Windigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Verhalten kenne ich von meiner früheren Hündin auch: Sie hasste Golden Retriever und auch die meisten Labis. Sie hat nie negative Erfahrungen mit ihnen gemacht, aber ich glaube, sie mochte einfach ihre etwas distanzlose Art nicht.

Bei Juma ist es nicht so extrem, aber auch er scheint gewisse rassespezifische Vorlieben und Abneigungen zu haben: Er mag z.B. die meisten Boxer nicht, spielt sich bei Schäferrüden gerne ein bisschen als der King auf und liebt die meisten Flat-Hündinnen ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sicher kann ein Hund Rassen unterscheiden.

Ich denke, dass viele Schwierigkeiten gerade auf der Unterschiedlichkeit basieren, weil Mimik und Körpersprache durch die verschiedenen Formen ja recht unterschiedlich ist und teils schwer oder kaum noch zu lesen sind.

Adita ist auch so ein Rassist :D

Helle Labbis gehen bei ihr gar nicht, da flippt sie regelrecht aus, obwohl sie, seit sie bei mir ist, mit denen noch nie Stress hatte, eigentlich nichtmal groß was zu tun.

Außerdem sind Huskys ganz rote Tücher für sie und breite, stämmige Hunde, gern auch dunkle. Golden Retriever würde sie meistens gern mobben, da passt ihr auch was nicht.

Sie wirkt allerdings fast verzaubert, wenn ein kleiner, wuscheliger Hund, da aber lieber Rüden, unseren Weg kreuzt. Auf die steht sie total :D

Obwohl sie ja generell eher wenigen, vor allem fremden Hunde was abgewinnen kann.

Mein Rüde ist total ausgerastet, wenn wir auf Rottweiler trafen.

Ansonsten waren es eher gewisse Typen, auch stämmige, breite Hunde, die er gar nicht mochte.

Er war super verträglich, aber bei Rottweilern sah er rot.

Warum, das weiß ich nicht.

Irgendwann wurde dann von einem angegriffen, das hat es dann zwar nicht mehr schlimmer gemacht, aber ihn wohl in seiner Abneigung weiter bestätigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angel pickt sich ihre "Freunde" raus aber womit Sie fast immer spielt sind Hütehunde, man sagt die Rassen unter sich spielen anders miteinander.

Aber Sie spielt auch gerne mit anderen Rassen, gerne auch mit Kleinen z.B. Französicher Bulldogge oder der Zwergpinscher der Nachbarin :) !!!

Mit extrem wilden Hunden spielt Sie nicht, nimmt lieber reiss aus...oder wenn der Hund nicht aufgibt, dann verwarnt Sie !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tango ist das völlig wurscht, der spielt mit allem was vier Pfoten hat, Rasseunterschiede macht er nicht. Wird er jedoch von dem einen oder anderen angemacht guckt er ihn mit dem *ups* nicht mehr an und ist diesbezüglich auch ziemlich nachtragend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne viele Hunde die speziell die Labbies doof finden.

Ich denke auch, es liegt an der doch zum Teil etwas distanzlosen, wilden, wenn auch meist freundlichen Art. Da können viele Hunde nicht drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner findet besonders DSH ziemlich bekloppt.

Genau wie alles was groß und schwarz is (wie er noch beklopptererweise).

Ohne Leine und nach einem kurzen Kennenlernen isses okay. Aber an der Leine findet er nur kleine und besonders weiße Hunde okay.

Mit Schäferhunden kam er wohl schon beim Vorbesitzer sehr oft in die Quere was wohl auch oft blutig geendet hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: SNOOPY, 16 Jahre, Terrier-Mix - noch sehr fit

      Snoopy (geb. 2001) kam letztes Jahr als Fundtier ins Tierheim und wurde dann schnell wieder von seinen Besitzern abgeholt. Nun, ein Jahr später sitzt der arme Tropf wieder im Tierheim und versteht die Welt nicht mehr. Vier lange Tage wurde er einfach nach dem Auszug seiner Besitzer alleine in der Wohnung zurück gelassen und schlussendlich in Absprache mit den Besitzern uns übereignet. Nun sucht der etwas sturköpfige Terrier-Senior ein neues Zuhause, in dem er nicht wieder weg muss, sondern seinen Lebensabend genießen kann. Snoopy ist mit anderen Hunden gut verträglich, mag aber keine Katzen. Er ist für sein Alter noch sehr fit und geht noch gerne spazieren. Wir hoffen sehr, dass er, trotz seines hohen Alters, nicht lange im Tierheim bleiben muss, sondern schon bald wieder im Wohnzimmer netter Menschen vor sich hin schnarchen darf und mit seiner neuen Familie ausgiebige Kuscheleinheiten genießen kann.
        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Muffin hasst Sonne

      Hallo,   Mein Muffin hasst die Sonne immer mehr. Er möchte am liebsten überhaupt nicht mehr laufen, wenn die Sonne scheint. Beim Spaziergang sucht er gezielt den Schatten, sogar von Autos! Also wenn auf dem Gehsteig die Sonne scheint, möchte er auf der Straße gehen neben den parkenden Autos! Natürlich weiß ich, dass zu heißes Pflaster nicht gut ist, da achte ich sehr drauf! Weiß jemand was das für einen Grund haben kann!

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Tierheim Gießen: RIANNA & SNOOPY, 8 & 15 Jahre, Mixe - ihre Besitzerin ist plötzlich verstorben

      Manchmal gleicht die Vermittlung von Tieren der Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen. Nicht selten braucht es auch Menschen, für die das Argument, mit einer Übernahme zu helfen, wichtiger ist als alles andere. Sie bieten gerne einen sogenannten Gnadenplatz an und meistens ist das für die betreffenden Vierbeiner die letzte Chance, ihren Lebensabend in einer richtigen Familie verbringen zu dürfen.   Riana 2008 geboren und Snoppy, der bereits 15 Jahre alt ist, haben ihr Zuhause, in dem sie fast ihr ganzes Leben gemeinsam verbracht haben, verloren, weil ihr Frauchen leider verstorben ist und sie suchen genau solch einen Gnadenplatz. Das liegt vor allem an Hundeopa Snoopy, dem man sein Alter inzwischen deutlich anmerkt. Sehen und Hören kann er zwar noch, aber so richtig gut funktionieren diese Sinne eben nicht mehr. Sein Halt ist seine Lady - Riana. Die kleine Dame muss noch ein wenig abspecken. Eigentlich steckt ein kleiner kesser Wirbelwind in ihr, aber ihr Körper und ihr Geist stehen sich da quasi wortwörtlich im Wege. Beide Hunde sind sehr liebe Mitbewohner und hoffen inständig auf Menschen, die ihr Herz für sie öffnen, obwohl die Zeit mit Snoopy vermutlich nicht mehr viele Jahre dauern wird. Trotz ihres Alters sind aber beide Hunde noch fit und benötigen im Moment keine Medikamente.

          Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de   Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: AMANDA & Waylie, 5 & 6 Jahre, Labbis - ein Team

      Die beiden blonden Labradore Amanda und Waylie sind sechs und fünf Jahre alt. Mutter und Tochter verloren ihr Heim, da ihr Herrchen gestorben war. Sie hängen unglaublich aneinander. Ohne zusammen zu kuscheln können die zwei nicht einschlafen und wünschen sich daher sehnlichst eine Familie, die dieses Duo bei sich aufnehmen möchte. Dass es in der letzten Zeit zwar nicht an Futter, dafür aber an Bewegung mangelte, sieht man beiden noch deutlich an. Ihre neuen Halter sollten daher weiter ihren Diät- und Fitnessplan verfolgen. Ein wenig Hundeerfahrung sollte man auch mitbringen, denn an dem ein oder anderen Punkt in der Erziehung der absolut rassetypischen Ladies darf ruhig noch etwas gefeilt werden.  


















        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Für Snoopy

      Am 19.07.2016 mussten wir nach gehen lassen!   Nun bist du die Sonne, die für uns scheint,
      Und du bist der Regen, der mit uns weint
      Du bist der Donner, der mit uns grollt
      Und bitte, sei auch der Blitz, den niemand wollt' Du bist der Eiskristall, der warnt und blinkt
      Und auch die weiße Wolke, die von oben winkt
      Du bist der lachende Stern, der über uns wacht
      Sowie der zwitschernde Vogel, der uns Hoffnung macht Noch stehen wir ganz traurig da
      Doch wissen wir, du bist nicht fort - du bleibst ganz nah
      In einer besseren Welt am Ende des bunt schillernden Regenbogens
      genau dort werden wir uns wiedersehen!   Dichter unbekannt  

      in Regenbogenbrücke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.