Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kromi

Land- und Stadtleben, die Unterschiede?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich lebe in einem 400 Seelendorf und ich bin gleich im Wald und auf dem Feld. Allerdings benutze ich die Leine selten. Nun möchte ich das aber mehr üben.

In der Stadt, so kommt es mir vor, gehen die Hunde besser an der Leine wie auf dem Land. Kommt es davon das in der Stadt jeden Tag an der Leine gegangen wird.

Ich war heute mit meinem Hund in der Stadt und da war alles ungewohnt und ist deshalb auch gut neben mir gelaufen. Wie oft sollte ich in der Stadt üben? Ich möchte doch über Ostern in Urlaub und da soll es einfach auch beim bummeln besser klappen.

Wie würdet ihr das anstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch wohne ich in einem 600 Seelendorf mit viiiiel Gegend drumrum und der Hund geht auch da immer wieder an der Leine wg. Strasse und so. Gezogen hat Dasty aber nie an der Leine, aber besonders leinenführig ist er auch noch nicht - eher ein Hansguckindieluft oder Trödler. Daher übe ich das immer wieder, egal ob im Ort, auf dem Feldweg oder im Städtchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, wir wohnen hier auch aufm Dorf - um die 400 Einwohner. Um uns herum viel Wald, Feld und Wiese, aber dennoch ist Leinenführigkeit für mich bei jedem meiner Hunde ein absolutes Muss.

Wer nicht an der Leine gehorcht, hat bei uns noch nicht den Verdienst, offline zu laufen.

Für mich ist das absolut unabhängig davon, ob man nun auf dem Land oder in der Stadt unterwegs ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es auf jedenfall üben. Weil du weist nicht was die Zukunft bringt. Für mich selber war es immer wichtig. Übe es regelmäßig mit beiden, daß sie es nicht vergessen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Ich weiss nicht, ob man da so pauschal zwischen Land und Stadt unterscheiden kann, wenn es um Leinenführigkeit geht.

Ich wohne in einem 20.000 Einwohner Städtchen 18 km außerhalb von Frankfurt/M direkt am Waldrand. Ist das jetzt Stadt oder Land? :-) Für meine Frankfurter Kollegen ist es Land....

Mein Hund läuft gut an der Leine, auch weil ich ihn oft mit in die Groß-Stadt nehme, aber er muss auch zur Brut- und Setztzeit ordentlich an der Leine im Wald laufen.

Der Hund meiner Freundin, die im Nachbarort wohnt, ist überhaupt nicht gut Leinenführig, weil sie mit ihm auch nur in Wald- und Wiese unterwegs ist und die Hündin nie mit in die Stadt nimmt.

Üben würde ich auf jeden Fall!

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne auch in einem kleinen Dorf daher durften meine Hunde immer sehr früh und viel ohne Leine laufen (meist brauche ich garkeine).

Ich habe die Leinenführigkeit aber trotzdem zwischendurch geübt und fahre auch ab und zu in die näher gelegenen Städte und nehme die Hunde dann mit (gerade meine junge Hündin) um sie an den ganzen Trubel in der Stadt zu gewöhnen.

Wir wohnen so weit auf dem Land, dass wir schonmal ein paar Tage hintereinander keinen anderen Menschen oder Hund treffen daher war die Stadt für meine Hündin sehr aufregend.

Sie gewöhnte sich daran und achtet wieder mehr auf mich und geht auch wieder gut an der Leine.

Ich würde einfach öfter in die Stadt fahren und dort üben dann wird das schon.

Liebe Grüße

Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe ja auch immer wieder Hundeschule bzw. Welpenschule am Bahnhof in Euskirchen oder in den Zügen. Sowas ist klasse!!! Reines Landleben ist für einen Hund perfekt, aber ob er dann Nerven für Stadt hat oder bekommt, muss man herausfinden und ggf. üben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne in der Stadt, und meine Hunde gehen nicht wirklich gut an der Leine. Allerdings bin ich gleich neben dem Englischen Garten, und meine laufen meist ohne leine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab mit meiner Jessy 3 Jahre in der Stadt gewohnt und dann sind wir aufs Land gezogen 200 EW und wohnen nun auf´m Bauernhof.

Ich muß zugeben ich war in der Stadt strenger und Jessy war super Folgsam. Hier ist sie den ganzen Tag mit mir draußen, spazieren gehen wir selten weil wir beide froh sind mal im Haus zu sein ;)

Wenn ich jetzt mal mit ihr wegfahr und die Leine brauch merk ich schon einen Unterschied zu früher ;)

Liebe Grüße Lenchen + Jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich denke ich übe weiterhin auch Stadt und lasse sie auf dem Land laufen und nehme sie zum Schluss ein Stück an die Leine. Unterwegs lerne ich mehr das nebenher laufen ohne Leine, was besser klappt als mit Leine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Übungssituation Realsituation- Übertragung und Unterschiede

      Unterscheiden eure Hunde merklich zwischen Übungs-und Realsituation oder wird da direkt übertragen? Von welchen Faktoren ist das abhängig? Ich hab' mich das gefragt, weil wir ja viel im Alltag auslöserabhängig aufgebaut haben. Kommt ein Radfahrer, kommt ein "Seite" usw. Das "Seite" haben wir also nie ohne einen Grund auf die Seite zu gehen geübt. Auch das "Nein" hat sie so elernt. Nicht mit der Übung Faust/Leckerlie sondern immer in Verbindung mit einem Abbruch von unerwünschter Handlung und in Kombination mit einem Alternativangebot. Also so als "So nicht". Z.B. in Kleidung Beissen und Zerren "Nein- Nimm das Spielzeug". Oder unterwegs beim Müll Aufnehmen "Nein-Tauschen" und dann Futter im Tausch gegeben. Wir haben ziemlich viel nebenbei in Realsituationen aufgebaut. "Trockenübungen" in Übungssituationen eher wenig- hauptsächlich UO Sachen. Es herrscht da eine andere Ernsthaftigkeit bei ihr. Übungssituation ist Spiel- kann langweilig werden bei zuvielen Wiederholungen. In Realsituationen wird das "Seite" auch nach dem 20. Radfahrer ausgeführt, das würde sie in einer Übungssituation nicht so oft wiederholen. An dem Beispiel fiel mir das im Aversiv-wann Thread auch noch einmal auf: Bestimmte Dinge lassen sich nicht in Übungssituationen nachstellen. Ganz besonders nicht Aufregung, gefahr und Dringlichkeit und das sind genau die Dinge, auf die mein Hund sehr achtet.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Grüsse aus dem Bergischen Land

      Hallo
      Ich habe mich heute hier im Forum neu angemeldet, da ich auf der Suche nach ein paar Antworten bin, was unseren kleinen Socke angeht.

      Ich selber bin 35, lebe in einer Beziehung und wir haben 2 Hunde. Unseren Retromops Dexter und den kleinen Nackthundmix Socke. Eine Katze gehört auch noch dazu.

      Für meine Frage werde ich hier hoffentlich noch den passenden Forenbereich finden.

      Wenn ihr noch fragen habt nur her damit.   lg

      in Vorstellung

    • Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Hund und Pferd

      Hallo zusammen   Die Fragen interessieren mich schon lange. Pferde sind ja wie Menschen und Hunde sozial lebende Säugetiere. Welche Ähnlichkeiten und welche Unterschiede gibt es bez. der Tier-Mensch-Beziehung–in der Prägung, der Erziehung, der Kooperationsbereitschaft? Im Sozialverhalten? Muss ein Pferd auf Menschen geprägt werden? Als was betrachtet ein Pferd seinen Menschen? Als so etwas wie einen "Sozialpartner", wie die meisten Hunde?   Und Pferde untereinander? Hierarchie? Familienrudel? Bissige und verträgliche Typen?   Und zum Umgang: gibt es auch bei Pferdeleuten die Dominanztheorie? Werden Pferde „untergeordnet“? Wie werden Pferde dazu gebracht, so komische Dinge -wie man es zB beim Dressurreiten sieht- zu zeigen? Über Schmerz, Strafen? Welche Strafen? Über Motivation, Belohnung? Welche Belohnung? Gibt es bei Pferdeleuten auch eine Bewegung hin zu gewaltfreiem Training? Pferdeflüsterer oder so?   Kann man Reiten, Springreiten, Dressurreiten, Traben, Rennen als artgerechte Beschäftigung bezeichnen? Leidet ein Pferd, wenn es zu lange allein in der Box steht? Wenn ja, wie zeigt es das?   Mir fallen gerade noch tausend mehr Fragen ein, aber ich hör jetzt mal auf und warte, was ihr erzählt.

      in Andere Tiere

    • Territorio de Zaguates - Land der Straßenhunde

      Über fb drüber gestolpert:   http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/reisen/territorio-de-zaguates-das-land-der-strassen-hunde/   Ein etwas anderes "Tierheim" für Straßenhunde in Costa Rica.   Habt ihr davon schon mal gehört, kennt Details?      

      in Plauderecke

    • Fritz zieht von der Großstadt auf's Land

      Huhu alle Nach fast einem Jahr mit Fritz in Berlin Neukölln und einigen Urlauben in ländlichen Gegenden und vor allem etlichen schlaflosen Nächten und Gesprächen haben wir uns dazu entschlossen, ende des Jahres mit Fritz Berlin zu verlassen und in die Mitte von Deutschland in ein kleines Dörfchen zu ziehen. Mit ganz viel Wald, Wiesen, Feldern und einer großen Wohnung mit noch größerem Garten.   Fritz hat ja (nachdem wir auf der Straße von 4 halbstarken Neuköllner Jungs angegriffen wurden) das Problem mit Männern, die uns auf der Straße zu nah kommen, entwickelt. Es wird immer besser, er macht wirklich täglich Fortschritte und wir so stolz auf ihn, loben ihn nach jedem Fußgänger, der ohne Probleme an uns vorbei läuft, ausgiebig.   Doch trotzdem ist Fritz, wenn wir Urlaub auf dem Land machen, ein ganz anderer Hund. Er liebt es, durch die Felder zu düsen, in Bächen zu baden, einfach nur im Garten zu liegen und zu schlummern. Auch ist er viel ausgeglichener, weil natürlich weniger um ihn herum los ist auf dem Land.    Ich habe keine Lust mehr, täglich mit fremden Menschen auf der Straße zu diskutieren, weil ihre verzogenen Kinder nach Fritz treten oder ihn anders bedrängen. Es nervt auch, im Slalom an Müll, Essensresten, Scherben und ähnlichem vorbei zu gehen. Die Leinenpflicht in der Stadt, die es fast unmöglich macht, Fritz außerhalb von völlig überfüllten Hundeauslaufgebieten voller rücksichtsloser Hunde und deren Halter frei laufen zu lassen. Und ich denke, dass wir alle, Menschen und Hund, einfach auf dem Land ein schöneres und vor allem ruhigeres Leben führen werden.   Ist schon jemand von euch mit Hund von der Großstadt auf's Land gezogen?

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.