Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
patrischa

Loki hat einen geschwollenen Nasenrücken

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Am Wochende hatten wir wieder unserem Besuchshund Buddy (Cocker Spaniel) bei uns.

Er und mein kleiner Loki verstehen sich prima,sind aber immer sehr wild und rauh am toben.Seit gesten morgen hat Loki ne ganz geschollene Nase.(bzw. nicht die Nase sondern eher der Nasenrücken)

Meine erste vermutung war jetzt das dass vom raufen kommen könnte.

Es tut ihm nicht weh,ich kanns normal anpassen.Sonst ist Loki der alte,trinkt ,frisst und verhält sich ganz normal.

Kann die Schwellung noch andere Ursachen haben oder ist es sogar ne Sache für den TA?

Hab sowas sonst noch nie gesehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde direkt zum Tierarzt gehen/fahren!

Vielleicht ist von innen etwas kaputt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem kann ich mich nur anschließen, direkt zum Tierarzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich würde ich gerne wissen ob es noch andere Ursachen haben kann das der Nasenrücken anschwillt.

Wenn es wirklich durch die rumrauferei kommt,wird der Tierarzt eh nicht viel machen können (bestenfalls wird er was entzündungshemmendes geben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Ruf doch einfach mal eben bei deinem Tierarzt an. Der kann dir dann sicherlich von deinen Beschreibungen her etwas sagen ;)

Ich persönlich habe da keine Erfahrung mit bei meinem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

hab ich grade gemacht Christina.

Doc sagt könnte ne Allergie sein.Mir ist eingefallen das er das trockenfutter von Buddy gefressen hatte (Buddy kriegt TF und Loki Barf), daher könnte eine unverträglichkeit entstanden sein.

Heute kommt mein Freund erst spät von der Arbeit.TA meinte auch das ich zwar unbedingt vorkommen sollte,aber es bis morgen warten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Loki unterwegs

      Hallo,   gestern  das erste mal am Wildgehege.

      in Hundefotos & Videos

    • Loki, Tschechoslowakischer Wolfshund, 2 Jahre

      Name: Loki Alter: 2 Jahre Kastriert: nein hundeverträglich: ja (manchmal entscheidet die Sympathie) Katzen: nein Kinder: ja, sollten aber standfest sein   Ich stelle den hübschen Loki hier für eine Freundin meines Bruders ein. Leider muss sie ihn aus gesundheitlichen Gründen abgeben, da sie ihm nicht mehr gerecht wird. Loki ist ein Powerpaket, der viel Auslauf braucht. Er kennt (polnische) Grundkommandos und kann sogar einige Tricks. An der Leine läuft er nach anfänglicher Aufregung meist recht ordentlich, hat aber viel Energie. Ohne Leine kann er bisher aufgrund seines Jagdtriebs nicht laufen.  Er lebt aktuell mit einer Hündin zusammen und kann auch wieder als Zweithund vermittelt werden (sofern die Chemie stimmt).  Er braucht Menschen, die gern draußen unterwegs sind und viel mit ihm unternehmen.  Leider hat er bisher wenige Hausregeln kennengelernt, da er nicht immer ins Haus durfte und viel Zeit im Zwinger verbracht hat.  Stubenrein ist er, im Haus durfte er noch nicht allein bleiben. Loki fährt problemlos im Auto mit.    Er wohnt in 41751 Viersen und sucht dringend ein neues Zuhause.   Bei Fragen oder Interesse bin ich erstmal die Ansprechpartnerin und leite das dann weiter.       

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Komische Wunde auf Nasenrücken

      Hallo Zusammen,   da das Kreuzband ja nun erledigt ist musste sich Bato etwas neues suchen um mich zu verunsichern   Es scheint leicht zu nässen, ansonsten ist es richtig hart und trocken, knubbelig und sehr unangenehm anzufassen, fühlt sich an wie schorf,  es ist wenn man so normal draufschaut ganz schwarz -  die Farbunterschiede kamen erst durch den Blitz der Cam und Bato stört es sehr wenn man dran geht und es scheint auch etwas zu jucken.   Normalerweise Buddelt Bato nicht nach Mäusen oder ähnliches, hat es aber vor 2 Wochen einmal kurz getan.   Anbei 3 Bilder.      

      in Hundekrankheiten

    • Problemhund Loki

      Hallo, ich hibin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und hoffe hier kann mit jemand weiterhelfen, ich bin langsam am verzweifeln. Wir haben vor etwa einem Jahr Loki aus einer Hundeauffangstation geholt. (1 jahr alt, kastriert, Gekas/Mischling) Von Anfang an hat er meine Mutter als Frauchen beansprucht, die beiden sind unzertrennlich. Damals lebten meine beiden Brüder und mein Opa mit ihm Haus. Anfangs hing ging alles relativ gu, in seiner gewohnten Umgebung mit den anderen Hunden, war er ruhig und gehorchte aufs Wort. doch sobald er bei uns Zuhause war, dauerte es nur ein paar tage und er führte sich auf als wäre er der Chef im Haus. Meine Mutter hat viel mit ihm trainiert, wenn sie in der Arbeit war, war der Hund im Garten und mein Opa hat auf ihn aufgepasst, leider konnte dieser nicht mehr mit ihm Gassi gehen oder spielen. Wenn er im Garten war fing er an über den Zaun zu hüpfen oder sich unten durch zu graben, wir haben ihm dann eine laufleine mit 8 m an einen Baum festgemacht, und so konnte er wenigstens etwas frei laufen. Im November kam allerdings mein Opa ins Krankenhaus, und verstarb leider im Januar. Ich hab damals nicht bei meiner Mutter gewohnt, und musste jeden tag zu ihr kommen wenn sie in der Arbeit war um auf loki aufzupassen. Da haben wir angefangen ihm nach und nach das allein sein anzugewöhnen. Nach dem Tod meines Opas haben wir, also mein freund und ich, beschlossen seine Wohnung zu renovieren und einzuziehen, da bei uns ein Baby unterwegs ist Seit etwa 2 Wochen wohnen wir jetzt nun hier, und mit loki ist es eine Katastrophe geworden! Im Garten haben wir eine Leine gespannt. An die muss er immer angehängt werden, da er sonst abhau. Er sitzt aber dauernd vor unserer wohnungstür, die gleich an den Garten/Terrasse angrenzt, weil er weiß das bei uns die Katze drin ist. Sobald eine Katze draußen Rum läuft, fängt er lauthals zu bellen an und versucht sie zu jagen, wenn meine Mutter ihn Grad an der Leine hat, ignoriert er sie. Das gleiche beim Gassi gehen, sie hat ein halbes Vermögen ausgegeben, für Leinen und Geschirr, weil er beim Gassi gehen alles um sich herum vergisst und ausblendet, wenn man ihm kurz einen Schluck aus der Wasserflasche drüber kippt, hört er mal für 2 Minuten. Doch das schlimmste ist das gejaule! Alleine sein kennt er und das ist er auch gewohnt, doch seit wir hier wohnen,ist ja immer jemand im Haus, da ich im 9ten Monat bin, geh ich ja nicht mehr arbeiten. Also sprich ist er von 7 bis meist 14 Uhr alleine in deren wohnung (außer meine Mama hat spätschicht). Er merkt das ich da bin und hört mich natürlich auch. Weil ich ihm aber nicht meine Aufmerksamkeit schenken will und kann (er springt ja immer jeden an, mir am liebsten in den Bauch) jault er und bellt bis ich die nerven verliere und aus dem Haus flüchte. Unser Baby soll in 3 Wochen kommen und ich habe angst das er dann noch mehr durchdreht und uns komplett den Schlaf raubt. Also zusammengefasst: -Beim Gassi gehen ignoriert er den "leinenführer" -Im Garten versucht er immer abzuhauen -Sobald es klingelt bellt er, rennt die Treppe runter und wenn jemand vor ihm geht, springt er einen an -Wenn man nachhause kommt springt et sowieso an einem hoch -Wenn man auf einem Stuhl sitzt springt er mit den vorderpfoten an einem hoch und schleckt ins Gesicht -Wenn er alleine in der Wohnung ist und Beinen jemand daheim ist, bellt und jault er unnormal laut -(was ich sehr unangenehm finde, er klebt einem dauernd zwischen den Beinen und am Arsch weil er schnüffeln will) Wir haben schon so viel versucht, und ich kann aber auch nicht jeden tag stundenlang mit ihm arbeiten weil ich jetzt hochschwanger und danach eine junge Mutter bin. Was können wir tun das ich wenigstens jetzt noch ein bisschen mehr Schlaf abkriege und wir ihn am ende nicht doch hergeben müssen weil mein Baby nicht schlafen kann. Danke schon mal für eure Hilfe!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Depigmentierte Stellen/schwarze Pickel auf dem Nasenrücken

      Hallo, ich brauche eure Hilfe... Ich habe einen 3 Jahre alten Golden Retriever Rüden, unkastriert. Seit ca. 9 Tagen sind auf dem Nasenrücken depigmentierte Stellen, manchmal auch schwarze Pickel. Letzte Woche Montag waren wir beim TA. Dieser hoffte auf eine allergische Reaktion auf diese sich wiederum eine bakterielle Infektion gesetzt habe könnte. Er gab uns Clavaseptin mit (morgens und abends je eine). Morgen müssen wir wieder zur Kontrolle. Das Hautbild hat sich leider nicht verbessert.... Unser TA hatte mir vor einer Woche gesagt, wenn keine Verbesserung eintritt, würde er gerne eine Gewebeprobe (unter Vollnarkose) entnehmen, da dann sein Verdacht auf eine autoimmune Erkrankung ginge. Ich kann das gar nicht glauben, bzw. WILL das nicht glauben. Was meint ihr?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.