Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

[Nichts hündisches] Muss morgen zum Arzt, drückt mir die Daumen :(

Empfohlene Beiträge

Nabend ihr Lieben :(

ich habe schon seit gut 2-3 Monaten ab und an Koliken die so schmerzhaft sind das ich nicht sitzen, liegen geschweige denn stehen/gehen kann, habe mir darum eigentlich kaum Gedanken gemacht.

Ich hatte schon immer schlimme Unterleibsschmerzen wenn's kurz vor Periode stand.. Da ich aber seit gut 1 1/2 Jahren die Verhütungsspritze habe und somit keine Periode mehr wurde es mir immer komischer zu Mute... :(

Auf der Arbeit (mein letzter Arbeitstag, habe ab morgen Urlaub...) hatte ich dann wieder so extrem starke Schmerzen das ich fast geheult habe und naja (jetzt wird's intim :D ) kurz danach auf'm Topf habe ich dann gesehen das das Klowasser rot war und habe reichend Blut gesehen im Stuhlgang*heuuuul*

Nun ist das schon den ganzen Tag so, ich habe keine Schmerzen aber habe mich auf Dr. Seiten schlau gemacht....

Ich dachte erst an eine Blinddarmentzündung, aber da ich links die Schmerzen hab (wo der Enddarm sitzt) und nicht am BD naja... Google sagte mir es könnte eine Dickdarmentzündung sein die man medikamentös oder operativ behandeln müsste...

ICH KÖNNTE HEULEN und das alles in meinem Urlaub :motz:

Genauso könnt ich mir in Arsch beissen, das ich nicht vorher gegangen bin...

Drückt mir die Daumen das es nichts schlimmeres ist und ich meinen Urlaub doch genießen kann :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken Daumen und Pfoten! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück dir ganz fest die Daumen, das es nix schlimmes ist. :knuddel :knuddel

Meld dich bitte, wenn du weißt was los ist.

Gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mache ich :)

Danke Euch... :kuss: Man ich bin so sauer auf mich selbst :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück dir auch gaaaanz fest die Daumen! :)

Liebe Grüße

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken auch die Daumen und Pfoten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne mich ja in Deutschland nicht aus, aber bei uns ist es so, dass Krankenstand den Urlaub unterbricht --> dH wenn du im Urlaub krank wirst, verbrauchst du keine Urlaubstage.

Informier dich da mal ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist hier eigentlich auch so.

Ich drücke auch fest die Daumen und der dicke die Pfoten :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück auch mal mit!

Und mit dem Urlaub ist ja nicht so schlimm!

Kannst Dich krankschreiben lassen und dein Arbeitgeber muss Dir dann den Urlaub gutschreiben!

Aber ich hoffe das es nicht so schlimm ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mo, 10.12. Daumen für Krümel

      Huhu,   die Hündin meiner Schwester, Krümel, bräuchte am Montag mal ein paar Forendaumen. Ein Tumor auf der Milz drückt auf den Magen. Der behandelnde TA schätzt die Ausgangslage für so gut ein, das er eine OP wagen möchte. Sollte er am Montag bei der OP sehen, daß nix mehr zu retten ist, wird Krümel nicht mehr aufgeweckt. Da alle Vitalfunktionen bei Krümel im grünen Bereich sind und sie ansonsten eben ungemein aktiv und bester Dinge ist, gehen sie den Versuch ein. Krümel wird ja erst 21, das ist ja kein Alter für einen Hund.    so weit Maico

      in Hundekrankheiten

    • Hund muss immer raus

      Hallo, ich bin am verzweifeln. Unser ca. 10 Monate alter (pubertierender) Labrador muss ständig raus. An guten Tagen gehen wir 4 Mal, das wäre auch mein Traumziel. Das ist dann morgens direkt nach dem aufstehen, dann irgendwann zwischen dem frühstück und dem Abendessen, dann nach dem Abendessen (16-17:30) und dann Abends noch mal. Wenn wir direkt nach dem Frühstück zur Arbeit müssen, hält er bis Mittags aus, dann gehen wir aber eigentlich trotzdem vier mal, direkt wenn wir kommen und dann eben nach dem Essen und Abends. Wenn wir das Haus erst später verlassen, können es auch fünf mal werden, weil wir dann vor dem Verlassen des Hauses noch einmal gehen.   Das Problem ist jetzt, dass er manchmal so viel trinkt, dass er nach einer Stunde wieder raus will. Oft ist das nach dem Essen, obwohl wir vorher waren. Dann kommen wir rein und er trinkt wieder sehr viel und will 1-2 Stunden später wieder raus. Er jault dann immer und spätestens, wenn er mehr als einmal jault, oder lauter, dann gehe ich natürlich auch. Manchmal muss er auch nachts, was er als Welpe nie musste! Heute Nacht hat er uns um halb vier geweckt, nachdem er schon im Wohnzimmer gepinkelt hatte. Wenn ich vom jaulen wach werde, schließe ich meist zuerst die Schlafzimmertür (er ist mit im Schlafzimmer), manchmal legt er sich dann nämlich wieder hin und schläft bis morgens, aber manchmal (so wie heute) jault er weiter und einer geht dann mit ihm raus (erst dann haben wir gesehen, dass er im Wohnzimmer schon gepinkelt hat). Draußen hat er dann auch nur gepinkelt, nicht groß gemacht. Und um viertel vor acht hat er uns wieder geweckt und musste raus, obwohl er dazwischen nichts getrunken hat! Da musste er dann halt groß. Das geht doch nicht! Wir können doch nicht immer alles stehen und liegen lassen und immer mit ihm raus gehen. Ich gehe dann auch nicht lange und spiele nicht mit ihm, er weiß, dass er wirklich nur sein Geschäft machen kann. Bald bekommen wir menschlichen Nachwuchs und ich hatte gehofft, dann nicht mehr die ganze Aufmerksamkeit auf unserem vierbeinigen Kind zu haben!   Er bekommt Trockenfutter mit Wasser, klares Wasser steht immer daneben. Gerade jetzt, wo ich hier schreibe, hat er nach dem Essen nicht nochmal extra getrunken und schläft jetzt.   Er hat keine Blasenentzündung und ist auch sonst normal, ich glaube nicht, dass er aus einem körperlichen Grund viel trinkt. Vielleicht tut er es einfach, weil er weiß, dass er immer raus kann. Manche Tage sind schlimmer und andere sind, wie oben beschrieben, normal und gut. Aber wie soll ich es hinkriegen, dass er sich an seine Zeiten gewöhnt? Da ich noch studiere und mein Mann auf Schicht arbeitet, variieren die Zeiten täglich um bis zu 1,5 Stunden (wenn es nach uns ginge). Mal müssen wir schon um 6 aufstehen, mal können wir ausschlafen. Aber der Abstand dazwischen ist eigentlich gleich bzw. entscheidet er ihn ja eigentlich momentan. Vielleicht braucht er die exakt gleiche Uhrzeit jeden Tag? Aber das darf ja eigentlich auch nicht sein. Ich bin froh über jeden Rat und lasse mich gerne belehren, danke!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund will nichts fressen

      Ich habe ein einjähriges Malteserweibchen. Sie will überhaupt nichts fressen. Ich habe so viele verschiede Hundefutter zu Hause, dass ich 5 Hunde damit füttern könnte. Sie will nicht einmal etwas vom Tisch. Ich habe sie mehrmals zur Tierärztin gebracht, jedoch sagte sie, dass mein Hund keine Krankheit hat. Ich habe wirklich alles probiert. Sie frisst einfach nicht freiwillig. Ich bin verzweifelt und mit den Nerven am Ende. Bitte helft mir.

      in Gesundheit

    • Verzweifelt weil wahrscheinlich doch ein zwinger her muss

      Hallo ihr lieben  Ich bin neu hier und gleich ein Anliegen. Wir haben uns für einen Labrador entschieden (Rocky, fast 7 monate) er wohnt jetzt 3 monate bei uns. Wir haben uns von anfang an gegen zwinger entschieden. Obwohl ich auf einen Bauernhof gewohnt habe und es eig nichr anderd kenne das hunde in Abwesenheit im zwinger sind. Also sollte er normal in den garten gehen und wenn wir da sind darf er mit rein. Bei schönen wetter bleibt  er auch noch länger drausen klar gehen wir auch gassi aber das ist ja jetzt nicht  das thema .... unser zaun ist genau an der straße .jeder der hier vorbei geht spricht ihn an ... er freut sich da natürlich .... montag kam ich heim.... und da lag weisgott ein riesen stock im garten der nicht von uns ist weil wir kein baum im garten stehen haben ... manche leute denken echt die können das einfach so machen... meine angst ist eben lass ihb irgendwann mal tot im garten liegen weil irgendjemand gift über in zaun wirft ...was dann dann gebe ich mir die schuld🤔... nun rätseln wir jetzt ob wir eine abgrenzung machen das er nicht bis vorn ran kommt... oder eine laufleine wo er sich nur auf da wiese bewegen kann ... er kann ja nix dafür.. habe auch ein schlechtes gewissen ihn deswegen eig zu bestrafen nur weil doe leute net wissen das man hubde inruhe lässt die im grundstück rumrennen😡 was würdet ihr tut  Sorry wegen den langen text

      in Der erste Hund

    • Urteil - Mieter (Epileptiker) muss Therapiehund abgeben

      UNGLAUBLICH - aber leider wahr   Gerichtsurteil: Epileptiker muss seinen Therapiehund abgeben, da den Vermieter die Hundehaare im Treppenhaus stören (München)   https://www.welt.de/regionales/bayern/article181289378/Gerichtsurteil-in-Muenchen-Mieter-muss-seinen-Hund-abgeben.html    

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.