Jump to content
Hundeforum Der Hund
Airis92

Mein Hund macht mich fertig, er fiept und fiept!

Empfohlene Beiträge

hey....ich habe mir vor ungefähr nen halben Jahr einen Hund geholt. es ist ein jack russel-beagle Mix. ich liebe ihn echt über alles aber ich weiß nicht mehr was ich mit ihm machen soll. den ganzen Tag ist er nur am fiepen (außer wenn er dann mal schläft ). ich gehe mit ihm 4 mal raus, Spiel mit ihm...eigentlich müsste er danach immer richtig kaputt sein aber da denkt er wohl anders drüber. ich Hab schon versucht mit ignorieren aber dann wird er immer lauter, mit anschreien sogar mit ner "Blumenspritze", da hat er dann aber das Wasser aufgeleckt und sich net weiter darum gekümmert. was versucht mein Hund und wie kann ich ihm das abgewöhnen??? wenn ich ihm net mal Sitz beibringen kann...denn im Prinzip macht er was er will mal hört er und dann mal wieder gar net! und weggeben deswegen möchte ich ihn net!

bitte helft mir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das finde ich interessant. Wir haben ja auch einen Beagle-Mix und ich wundere mich auch immer, warum er so viel fiept. Er fiept, wenn er uns morgens begrüsst. Am Anfang bin ich schnurstracks im Schlafanzug nach draussen gerannt, weil ich dachte er muss mal.......aber nein. Er fiept eben einfach. Er fiept auch wenn wir kurz vorm Gassi-Gehen sind - ich nenne es Vorfreude....

Rammi fiept auch mal einfach so.......weil ihm danach ist. Ich habe aufgehört sein fiepen über zu bewerten.

Das Fiepen, wenn ihm wirklich etwas fehlt, oder weh tut klingt doch ganz anders. Wir haben quasi gelernt, das Fiepen vom Fiepen zu unterscheiden.....

Zur Zeit übe ich mit ihm das nicht fiepen..... wenn wir vor dem Gassi gehen sind und er fängt an zu fiepen muss er zurück in sein Bett. Ist er leise, darf er wieder kommen, fiept er zurück ins Bett....usw. - wir machen bereits erste Fortschritte und ich glaube, so langsam begreift er, was ich von ihm will. Geduld!

Vielleicht ist das ja auch eine Beagle-Eigenschaft??

Grüße

Melaníe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erstmal! Willkommen im Forum!

Also das mit dem Fiepen ist wirklich eigenartig. Wäre es nur eine Phase, könnte ich mir vorstellen, dass eine Hündin in der Nachbarschaft heiß ist, und er unbedingt zu ihr will, aber Du sagst ja, es ist immer, oder?

Du solltest Deinen Hund mal durchchecken lassen. Vielleicht hat er Schmerzen.

Normal ist das nicht und dein Hund macht sowas sicher nicht, ob Dich zu ärgern.

Viel Glück wünsch ich Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier liegt einiges im Argen. Erzähl aber doch mal was über dich und den Hund (Alter etc.) und wie du ihn beschäftigst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das fiepen könnte schon Langeweile sein, oder kann er eventuell Schmerzen haben?

Wie lange gehst Du denn mit dem Hund raus? Jack Russel Terrier und auch Beagle sind sehr bewegungsfreudige Hunde, also da muss man schon etwas tun. 4 x am Tag ist zwar nicht wenig, aber wie lange gehst Du?

Und Sitz beibringen und Platz sollte wirklich kein Problem sein, man muss halt nur etwas Geduld haben und jeden Tag üben mit Leckerlies.

Und bitte den Hund nicht anschreien, damit machst Du nichts besser. Ich glaube der Hund ist unterfordert und nimmt dich vielleicht auch nicht ganz ernst.

Einen Hund erzieht man mit Geduld und Liebe.

Vielleicht hast Du doch noch eine Möglichkeit den Hund zu beschäftigen, es gibt so viele Spiele und lernen ist auch eine Beschäftigung für den Hund.

Und nur weil er fiept, sollte man nicht an abgeben denken.....

Lg

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also das mit dem fiepen ist erst so extrem geworden seitdem ich bei meinem freund ausgezogen bin der ein kind hat. sind vor zwei monaten in eine eigene wohnung gezogen. liegt es vll daran das er sie vermisst???

beim arzt war ich auch schon sogar bei 2 verschieden denn zwei meinungen sind besser als eine. und beide haben gesgt das er kern gesund ist.

morgens gehe ich so ungefaähr halbe stunde. dann mittags gehen wir in den park und da kommt dads immer agnz drauf an da können dann auch schon mal 2 stunden draus werden. abends gehe ich mit ihm ca ne stunde joggen und dann kurz vorm schlafen gehen nochmal eine runde!

anschrein tute ich ihnm net mehr denn es bringt gar nichts...das habe ich gemerkt!

ist es vll wirklich nur die rasse???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du machst schon viel, gebe ich zu, aber vielleicht wäre Kopfarbeit was für ihn. Meine beiden sind danach immer sehr müde. Da gibt es ganz einfache Sachen, wie das Hüttchenespiel oder einfach leckerlies in der Bude verstecken. Falls es damit nicht besser wird, würde ich ihn immer in den Korb schicken, wenn er fiept. Er wird dann gelobt, falls er für zwei Sekunden ruhig ist.

Bei Nanni kommt das gut an, die hat es mittlerweile verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok dann versuch ich das mal am besten damit.

achso wenn ich versuche mit ihm sitz zu machen bzw. zu üben und ich hab leckerlies in der hand ist er immer voll aufgedreht und er dreht sich springt macht sitz aber halt wie gsagt nicht auf komando wie mach ich das denn am besten??? das er dabei ruhiger ist???

und danke für eure hilfe!!! ihr habt mir zumindest schon ein biscchen geholfen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde auch sagen, dass es an der reinen Bewegung nicht liegen kann, aber die Kopfarbeit ist sehr wichtig. Das musste ich für meinen Hund auch erst lernen.

Es gibt ganz tolle Tipps im Internet oder auch Bücher dazu, oder man ist selbst etwas erfinderisch.

Z.B. 1 x am Tag verstecke ich im Wohnzimmer Leckerlies, die sie dann auf Kommando suchen muss. Es gibt noch so viel mehr und wie gesagt auch das Sitz und Platz üben und lernen ist Kopfarbeit. Natürlich darfst Du den Hund nicht überfordern und immer nur ein paar Minuten am Tag üben.

Auch zu den Gehorsamkeitsübungen gibt es viele Tipps im Internet, wenn Du nicht weißt wie Du es üben sollst.

Interessant finde ich aber, das hier noch eine schreibt ihr Jack-Beagle Mix fiept so oft, vielleicht liegt es doch an der Rasse?

Lg

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte auch ein bisschen am Terrier liegen ;) Habe so ein Exemplar zu meinen Füßen pennen. Sie fiept auch herum, wenn sie aufgeregt ist.

Bei ihr arbeite ich kaum mit Leckerlis. Sie dreht einfach viel zu sehr auf. Bei ihr reicht als Bestätigung ein "feiin" und toben nach Ende der Übung.

Das "Sitz" würde ich mal so probieren:

Dich einfach mal ruhig mit ihm hinstellen und nicht beachten, wenn er hüpft und quietscht. Mit der Zeit wird er ruhiger und setzt sich irgendwann hin. Dann ist er fein und toll und alles ;)

Sobald er das halbwegs behirnt hat, würde ich auch schon daran arbeiten, dass er auf die Auflösung des Kommandos wartet.

Ich habe ehrlich gesagt schon wieder vergessen, wie ich es meinem Flummi beigebracht habe, aber sie hat sogar das sitzen bleiben schnell kapiert.

Wenn er nur steht und sich nicht hinsetzen will, hilft oft auch Körperdruck ausüben (ein bisschen nach vorne beugen). Aber sofort wieder auflösen (zurückgehen) wenn er sich setzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein welpe fiept und beißt sich in die Hinterläufe

      Heey   Seit ein paar Tagen haben wir einen elf wochen alten Welpen zu Hause. Er hat auch sofort Vertrauen zu mir gefasst, gefressen und gespielt. In der Nacht war er zwar unruhig, aber das war zu erwarten. Am nächsten Tag hat er angefangen zu fiepen. Ich habe es erstmal ignoriert, doch dann hat er begonnen sich in seine Hinterläufe zu beißen. Das fiepen finde ich eher noch normal, da er ja erst so kurz bei uns ist, aber das Knabbern an seinen Hinterläufen als Folge dass ich ihn nicht b

      in Hundewelpen

    • Hund (Rüde) fiept Hundedame an oder rennt weg?

      Hallo zusammen. Mein Hund (Yorkshire-Chihuahua Mischling), 3 Jahre bellt beim Gassigehen eigentlich immer andere Hunde an, vorallem Männchen. Ausser bei unserer Nachbarshündin! Da zeigt er ein ganz anderes Verhalten. Wenn sie sich begegnen schmeißt sie sich immer vor ihn hin & freut sich total. Aber irgendwie rennt er dann meist weg & kratzt an der Haustür weil er unbedingt rein möchte. Heute hat er sie sogar angefiepst & mit dem Schwanz gewedelt. Was er so noch nie bei einem anderem

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hund fiept ununterbrochen

      Hallo zusammen. Mein Freund und ich haben uns vor neun Monaten einen kleinen Welpen geholt. Mittlerweile ist sie schon recht wohlerzogen,ich hatte auch als Kind viel mit Hunden zu tun. Doch langsam verliere ich wirklich die Nerven! Dieser Hund fiept ununterbrochen. Egal was wir machen,ob wir mit ihr raus gehen,ihr was zu essen geben,ihr Aufmerksamkeit schenken,.. nichts hilft! Ich stehe unter Dauerstress,einfach,weil dieses fiepen nicht aufhört. Krankheiten o.ä. hat sie nicht. Ich werde noch wa

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 11 Jährige Hündin fiept ständig... Warum?

      Hallo,   ich habe eine 11 Jahre alte Hundedame und seit kurzem sitzt si den ganzen tag neben mir und fiept spricht man sie an bellt sie geht man weg läuft sie hinterher.... WARUM tut sie das??? :-(   Wenn ich mit ihr rausgehe macht sie nichts also keine geschäfte oder sowas , allerdings ist sie seit kurzem auch wieder läufig aber so wie jetzt war sie noch nie. Nachts schläft sie allerdings normal.   Kann mir jemand helfen, kennt das vielleicht jemand?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dobermann Ruhe beibringen (winselt, fiept..) Hat jemand Ideen?

      Hallo, ich habe ein großes Problem mit meinen Dobi. Er ist jetzt 4 1/2 Jahre alt und hat ein Problem mit dem Allein bleiben. Mittlerweile kann er zuhause sehr gut allein bleiben, da darf er sich auf das Sofa legen mit seiner Decke und alles ist super!! ABER!!!! In jeglichen anderen Situationen bekomm ich ihn einfach nicht in den Griff... Er fiept, winselt oder bellt dann DURCHGEHEND... Beispiele : - Im Auto allein bleiben (in der Box), da bellt er. - Beim Spielplatz nur 2-3m neben den Sa

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.