Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hostage

Krallen schneiden

Empfohlene Beiträge

Irgendwie hat Lena übelst lange Krallen. Nun frag ich mich, ob ich sie selbst schneiden sollte, oder doch lieber zum Tierarzt gehen sollte.

Die Krallen sind relativ dünn.

Und so lang, dass sie mich zerkratzt, wenn wir miteinander raufen :D

Was kostet sowas beim Tierarzt im Normalfall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt drauf an.

Ich lasse es ab und an mal mitmachen wenn ich eh da bin .... da werden dann höchstens 5 Euro zusätzlich berechnet.

Wenn du aber nur deswegen hingehst und dein Tierarzt .. ich nenne es mal ... recht abgebrüht ist ... kann er auch noch die sog. "allgemeine Untersuchung" berechnen, und dann bist du schnell bei 15 Euro.

Kiwi läuft sich ihre Krallen mehr oder minder selber ab, da hab ich nicht viel zu schneiden.

Bei Gero schneide ich selber, er hat aber auch helle Krallen wo man die Blutgefäße gut sehen kann.

Aber auch bei Kiwi schneid ich ab und an mal ein bisschen was ab.

bei meinen Meersäuen mach ich es auch selbst, trotz dunkler Krallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, beim Kaninchen mach ich das auch selbst. Kein Problem. Aber beim Hund? Weiß nicht..

Vielleicht warte ich einfach, bis sie wieder zum Impfen muss und lass es dann gleich machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich zahl bei meinem Tierarzt Euro 6.- dafür!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lasse das immer beim Tierarzt machen. Muss gestehen ich trau mich da selbst nicht dran. Zahle auch nur 5 €.

Wenn die Krallen übelst lang sind und du sie nicht selbst schneiden willst solltest du auch nicht allzulange warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du genau weißt wie weit man schneiden darf und wie man schneidet. Vorausgesetzt, Du hast eine richtig scharfe Krallenschere, warum nicht.

Allerdings,....würdest Du dann fragen?

Mach bitte keine Versuche mit Nagelschere oder Drahtschere. Wenn die Kralle beim Schnitt spaltet, hat Dein Hund ein halbes Jahr was davon.

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich lass das auch beim Tierarzt machen, kostete auch nur 5 €. Ich habe zwar so eine spezielle Zange, mit Sicherung damit man nicht zuviel wegnimmt, nur passen die Krallen meines Hundes da nicht rein. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

ich schneide ab und zu auch Silvis Krallen, natürlich mit einer speziellen Krallenschere (gibt es in jedem Tierfachgeschäft).

In den Krallen der Hunde sind Blutgefäße, nur die vordere Spitze ist nicht durchblutet. Bei Hunden mit hellen Krallen kann man das sehen, bei schwarzen Krallen natürlich nicht.

Wenn du 2 mm abschneidest, bist du auf der sicheren Seite. Nach dem Spaziergang sind die Krallen aufgeweicht und lassen sich leichter schneiden. Es sollte jemand den HUnd festhalten, damit er nicht im falschen Moment sich bewegt und du doch mehr abschneidest.

Du kannst es dir ja einmal vom Tierarzt zeigen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Great ist jetzt 2 Jahre und ich musste seine Krallen bis jetzt noch nicht schneiden bzw. lassen. Er läuft sie sich immer schön gleichmässig ab.

Liebe Grüsse :winken::winken:

Heike u. Great

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Cielos Krallen sind auch regelmaeßig zu lang. Am Anfang hab ich sie selbst geschnitten (mit Sicherheitszange) aber seit ich trotz der Sicherung einmal zu viel geschnitten hab, hat er verstaendlicherweise total Angst wenn man was an seinen Krallen macht. Die 5 Euro sind gut investiert denk ich wenn man sich ned sicher ist oder einfach au wenig Erfahrung hat und meine Tierarzt hat das so ratzfatz gemacht dass er s gar ned gemerkt hat richtig. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kaputte Krallen

      Als ich gestern mal wieder die Krallen kontrollieren wollte ist mir aufgefallen, dass meine Hündin neuerdings (zum Teil) ganz eigenartige Krallen hat. 
      Sie hatte noch nie die besten Krallen, immer wieder brüchig und die wachsen sehr schnell. 
      Nun sind sie aber irgendwie aus der Form geraten. 
      Habt ihr eine Idee dazu?  (Es scheint sie nicht zu stören. Aber ich finde das sieht nicht gut aus)  

      in Gesundheit

    • Gutes Krallen-Werkzeug?

      Jetzt muss ich mich doch mal mit dem Thema "Krallen schneiden" auseinandersetzen.   Als "Werkzeug" möchte ich eine Zange/Schere nehmen - nichts Elektrisches - und ggf. eine Nagelfeile, um die Kanten zu glätten. Es werden ja unzählige Modelle und Ausführungen angeboten ... wie soll man das die Spreu vom Weizen trennen?    Ich habe Krallenschneider gefunden, die scheinen wie ein Zigarrenschneider zu arbeiten: Kralle wird in ein Loch gesteckt und abgeknipst. Dann gibt es welche, die sehen wie eine Kombizange aus und andere haben Griffe wie eine Schere.   Womit kann man feinfühliger arbeiten: Typ "Knipser", Typ "Zange" oder Typ "Schere"? Woran erkenne ich gute Qualität? Spielt der Preis eine Rolle?  Also: Ab Summe X fängt Qualität an?   Feile dürfte kein Problem sein, oder? Da wollte ich mich einfach mal im Drogeriemarkt umsehen. Muss ja nicht "Hund" dranstehen, oder?     Ein "Krallenbrett" habe ich auch schon mal gesehen, aber das möchte ich nicht. Lieber die "übliche Prozedur".  Pavel ist sehr duldsam und wenn ich sehe, dass es ihn nervt, machen wir eben jeden Tag nur eine Kralle. Dann sind wir in knapp drei Wochen ja einmal komplett durch ... 

      in Hundezubehör

    • Krallen schneiden...

      Ich weiß nicht, ob das für die meisten ein total banales Thema ist, aaaber ich brauche mal etwas Hilfe hier.   Bis jetzt sind wir zum Krallenschneiden immer zu einem Hundesalon gegangen. War nicht sehr teuer und für den Hund nicht stressfrei, aber es ging, wir haben dabei immer gefüttert, soweit Hundi es angenommen hat und dann war das okay. Nun hätte ich es aber gerne noch stressärmer für sie und ich habe auch das Gefühl, grade beim letzten Mal waren die Krallen danach noch viel zu lang, ich werde morgen noch mal genau draufgucken (wobei es jetzt schon einen guten Monat her sein dürfte). Ich weiß, dass die Krallen beim Stehen nicht den Boden berühren sollten, finde es aber manchmal schwierig nachzugucken.   Wie dem auch sei, ich würde jetzt gerne endlich mal selber Krallen schneiden, da war ich bisher etwas zu feige für. Es geht hier Gott sei Dank weitgehend um helle Krallen, sie hat aber auch schwarze (glaube an jeder Vorderpfote eine, so genau hab ich mir das gar nicht gemerkt ). Habe aber etwas Bedenken, dass ich nicht richtig erkennen kann, wo die Adern sind. Hat da jemand konkrete Tipps? Ich weiß, dass man sehr kleinschrittig die Krallen kürzen kann, Stück für winziges Stück, aber darüber hinaus bin ich etwas ahnungslos.   Sind die meisten Krallenscheren gut, oder würdet ihr mir eine bestimmte empfehlen? (Dann am besten eine, die ich bei zooplus kriegen kann, im Laden ist es ja immer so eine Sache, was da ist.)   Und was sollte ich im Haus haben, falls doch was schiefgeht? Was nehmt ihr zum Desinfizieren oder im Fall der Fälle Stoppen einer Blutung? Wie schlimm ist so was? Und ist es wahrscheinlich, dass mir das passiert bzw. würdet ihr mir vielleicht doch raten, bei einem Salon zu bleiben, grade wo ich auch einen Hund habe, der schon bei verhältnismäßig geringen Schmerzen (z.B. Ziepen beim Bürsten) sehr negativ und ängstlich reagiert?   Als erstes würde ich das ganze natürlich langsam positiv aufbauen.   Für jeden Rat wäre ich dankbar! Ans Krallenschneiden habe ich mich irgendwie nie rangetraut, war ja schon stolz, dass ich inzwischen Zecken einigermaßen gut weg kriege und ohne, dass der Hund mir stiften geht.

      in Gesundheit

    • Havaneser-Fell selber schneiden

      Hallo,   Ich habe eine 8 Monate alte Havaneserhündin, die das letzte Mal vor 5 Wochen beim Hundefriseur war. Jetzt ist das Fell schon wieder für meine Verhältnisse sehr lang und wir bekommen so schnell auch keinen Termin beim Friseur.  Jetzt habe ich überlegt, ob ich meine kleine Lina nicht selbst schneiden sollte. Nur bin ich mir nicht sicher, ob das Fell so gleichmäßig wird, wie ich mir das vorstelle.   Meine Frage wäre also, ob ich sie schneiden soll oder ob ich lieber doch auf den Hundefriseur warten soll.   Ich danke euch schon einmal. Liebe Grüße  Lina & Alena

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Hund lässt sich nicht die krallen schneiden

      Ich habe ein Problem unser Hund lässt sich nicht die krallen schneiden und ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen kann damit es funktioniert, hat vielleicht jemand einen Tipp.

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.