Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
puschel1985

Sechs Zehen an beiden Hinterfüßen. Entfernen lassen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben

Ronja hat ein beiden Hinterfüßen eine komplett ausgeprägte sechste Kralle. Also inklusive Ballen und allem. Allerdings ist kein leben in der Kralle.

Nun hatten wir unsere Tierärztin vor einiger Zeit schon wegen einer Entferung angesprochen. Sie sagte ohne triftigen Grund dürfte sie die Kralle nicht entfernen, da es eine Amputation wäre. Erst wenn Ronja wirklich damit hängenbleibt.

Nun ist mir allerdings immer etwas mulmig beim Spielen mit den doofen Dingern.

Im Januar wird Ronja aufgrund einer Augenop in Narkose gelegt. Also eigentlich die perfekte Gelegenheit um die Krallen mitzuentfernen. Es wären quasi nur zwei weitere Schnitte.

Dies wäre aber nur möglich, wenn wir sagen würden, das Ronja regelmäßig hängen bleibt.

Was ja nicht wirklich stimmt....

Nun weiß ich nicht wirklich was tun? Dran lassen und wenn sie dann mal richtig hängen bleibt ab oder vorbeugend ab??

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Puschel,

hat sie denn irgendwelche Beschwerden mit der Kralle/dem Ballen?

Oder sind diese so geformt, dass sie eher hängenbleiben als andere?

Ansonsten würde ich eigentlich keinen Grund sehen, wieso man dem Tier etwas "abschnibbeln" sollte, wenn es nicht stört.. Bin aber kein Fachmann. ;)

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Warum möchtest du sie denn entfernen lassen?

Bei den Beaucerons sind sie ja "normal", die doppelten Wolfskrallen, und es passiert, habe ich gehört, wirklich sehr sehr slten, dass sie mal hängen bleiben, wenn überhaupt.

Ich denke, die Hunde können sie gut mit ihnen arrangieren. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

Ihr müsst euch das so vorstellen, als wenn an eurer Hand neben dem kleinen Finger noch ein weiterer lebloser Finger hängt. Diesen könnt ihr nicht bewegen.

Ronja bleibt schon mal schneller damit hängen. Jetzt im Winter wo das Gras kurz ist geht es. Wenn es wieder länger wird weiß ich noch nciht genau...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

Ronja hat aber zusätzlich zur Wolfskralle noch eine Kralle....

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Puschel,

ich habe das so verstanden, dass die Kralle selbst ohne Leben ist, der Ballen aber voll "funktionsfähig" (dürfte ja anders kaum möglich sein?!).

Wenn nur die Kralle ohne Leben ist, wäre es ja wie ein 6. Finger ohne Leben im Fingernagel - würdest du dir den wenn er nicht stört amputieren lassen?

Was die Krallen angeht, die müssen ja denke ich nicht zwangsläufig durchblutet sein um zu "funktionieren" (ich kann mir nicht vorstellen, dass die abfällt, ist ja eigentlich ein "Horngewächs"?!).

Naja, wie wäre es, die Kralle (die "Ohne Leben") einfach etwas weiter zu stutzen, wenn sie eh nur aus "Horn" besteht? Dann dürfte sie ja nicht mehr hängenbleiben.

Amputation finde ich persönlich, wenn es nicht stört, genauso wie Kastration ohne medizinischen Grund (in unseren Landen zumindest) doof.

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, entschuldige, ich habs editiert... :redface

Ich meinte die doppelten Wolfkrallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

auch der Ballen ist komplett ohne Leben. Von unserer Tierärztin mit Nadel getestet....

Sie bleibt regelmäßig damit hängen, aber bis jetzt halt noch nicht so schlimm, das sie die Kralle abgerissen hätte.

Einen Finger ohne Leben im Nagel wäre ja nicht das Problem, hier wäre aber nichtmal Gefühl im Finger.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kannst du mal Fotos davon machen???

So einfach sind so OPs auch nicht, da geht ganz schön Zeit bei drauf, je nach dem Ob die Kralle auch einen Knochen hat, oder nur ein Knorpelgelenk ist die OP einfacher oder nicht.

OPs sind auch nur dann OK wenn der Hund einen Schaden (hängen bleiben) hat, hat was mit dem Tierschutz zu tun

Man darf ja die Wolfskrallen auch nicht weg machen lassen ohne Ersichtlichen Grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier etwa in der Mitte steht etwas zu den Krallen bei den Beaucerons... Und eben dass keine erhöhte Verletzungsgefahr besteht.

Am besten warten wir mal, was Bergers/Manuela dazu sagen kann. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rüde grade sechs Monate alt geworden ...

      Hallo meine lieben ich bin ratlos und wollte euch um Hilfe bitten... wir haben zwei Möpse Amie 1 Jahr alt und Muffin sechs Monate... die beiden sind von den selben Eltern und haben sich sofort blendend verstanden seit der kleine Bruder da ist was uns sehr gefreut hat... so jetzt haben wir ein Problem unser kleiner ist anscheinend geschlechtsreif seit heute morgen besteigt und besteigt er sie von allen Seiten und lässt nicht mehr von ihr ab... haben sie jetzt hoch gelegt wo er nicht ran kommt sitzt allerdings aus und hört überhaupt nicht... wir wollten ihn erst kastrieren lassen wenn er ausgewachsen ist aber da kommen wir jetzt wohl nicht mehr drum rum ... meine Frage ist ob es normal ist das er ständig wenn er an ihr dran hängt und das rammeln anfängt kot verliert? Am Anfang dachten wir uns noch nichts aber jetzt ist es heftig nur noch braune Flüssigkeit und auch wirklich nur wenn er das Semmeln anfängt. Ist das beim ersten Mal normal?

      in Hundekrankheiten

    • Wenn die Kinder sich entfernen...

      ... bricht für die kleine Hündin meiner Freundin eine Welt zusammen. Das geht so weit, dass die Kinder nichtmal mehr vorgehen dürfen. Dann zieht sie, bellt und jault.    Weiterhin: Früher hat sie überhaupt nicht gebellt bei anderen Hunden, jetzt kommt das schonmal vor. Letztens als ich mit Kinderwagen mit war (ohne Femo), hat sie Hunde verbellt.    Sie ist ein kleiner Mix mit Jagdtrieb aus Griechenland, stöbert gerne und hat ihre erste Läufigkeit hinter sich.   Hat jemand ne Idee, wie man da rangehen könnte? Ich finde sie normalerweise überhaupt nicht so schutzmotiviert. Sie ist auch sonst sehr verträglich, eher unterwürfig, entspannt. Vom ganzen Verhalten eher so Beagle-mäßig. Also interessiert sich sehr für Spuren, ist aber ansonsten pflegeleicht. Bis auf diese Sache eben.      

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alterswarze entfernen, wie wurde es gemacht?

      Hi, mein Hund hat eine Alterswarze, die ihn anscheinend total stört, denn er leckt sich an der Stelle ganz wund. Jetzt soll die Warze weg. Hat das mal jemand gemacht und mit welcher Methode wurde die Warze bei eurem Hund entfernt? Tat es weh? Lg

      in Gesundheit

    • Marani-noch knapp sechs Wochen....

      ....und ich werde Hundemami. Und war es noch nie. Und habe Muffensausen!!! Seit Oktober bereite ich mich auf das lebensverändernde Ereignis vor und die ganze Vorbereitung wird nur rudimentärst nützen, merke ich. Es ist so wie mit dem Kinder kriegen- in dem entscheidenden Moment ist dann doch alles anders. Tausend Fragen gehen mir durch den Kopf und anstatt mich wie irre zu freuen, hab ich Schiss, dass ich dem Hündchen nicht gerecht werde. Ist das typisch deutsch? Typisch Frau? Gestern erzählte mir eine Kollegin von ihrem Dackel, den sie bekam, als er 6 Wochen war, und sie hatte keine Ahnung. Und sie lebten bestens 17 Jahre zusammen.....wahrscheinlich kann man sich auch über-vorbereiten. Und wie soll man es auch alles im Vorhinein wissen? Es ist ein großes Abenteuer! das Bild entstand,als sie 5 Wochen war- ich hatte sie ausgesucht, als sie winzig war und mich gegen einen anderen Welpen entschieden.....und sie war so schüchtern, so so schüchtern! Ich möchte einfach Vorfreude generieren und nicht so eine blöde Zicke in meinem Hinterkopf haben, die immer wieder mit ihren Bedenklichkeits- sermon anfängt! Im Forum hab ich auch schon viele Berichte von den Anfängen anderer gelesen, es baut mich auf. Am 14. Juni besuche ich sie wieder! Dann wird vielleicht schon alles anders sein.....und hoffentlich findet sie Cellomusik schön..... Grüße aus dem rumpelnden Frankfurt img]http://up.picr.de/25690671tj.jpg[/img]

      in Hundewelpen

    • Warze entfernen (beim Menschen)

      Huhu, kennt sich hier wer mit Warzen aus? Ich habe vor ein paar Wochen meinen diesjährigen Vorsatz umgesetzt und nach 20 Jahren mal meine doofe Warze am Fuß behandelt. Die Warze ist eigentlich nur ganz klein, aber seit ein paar Tagen tut es wirklich so weh, dass ich nicht mehr laufen kann, was natürlich als Hundehalter echt doof ist.   Seit ein paar Tagen liegen bei der Warzen nun viele kleine schwarze Punkte frei. Vor ein paar Tagen waren die eher rot, jetzt schwarz. Ist das ein Zeichen, dass ich tiefer komme?   Wie lange dauert es nun noch bis die Warze weg ist? Ich muss ja irgendwann mal wieder mit den Hunden raus gehen... Momentan humple ich mir nur mühselig 3x am Tag einen ab bis zur nächsten Ecke und wieder zurück.   LG

      in Medizin & Gesundheit für Menschen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.