Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Shakira

Hunde-Haftpflicht-Pflicht in Deutschland ab 2010

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Nun müssen ja alle Hunde eine Haftpflicht haben?! Auch die Kleinen?

Was passiert, wenn man keine hat oder abschliesst? Wie hoch ist das Bussgeld?

Wo habt Ihr Eure?

Wodran sollte man denken, wenn man eine abschliesst?

Ich meine, dass , wenn es drauf ankommt , die sowieso nicht zahlen...

Habt Ihr schon Erfahrungen gemacht?

MfG

Shakira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ist mir egal, da bei mir jeder Hund egal ob Chihuahua oder Schäferhund immer auch eine Haftpflichversicherung hatte. Vor 15 Jahren genauso wie heute.

Für Versicherungsvergleiche kann ich allerdings nicht helfen. Wichtig ist mir nicht so sehr der Preis, sondern das meine Hunde auch versichert sind, wenn sie nicht angeleint sind. Das ist leider nicht bei allen Versicherungen der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier in Hamburg ist die Hundehaftpflicht seit 10 Jahren Pflicht.

Vor 25 Jahren waren meine Hunde selbstverständlich schon versichert.

Habe mit meinen DSH immer Sport gemacht.

Habe mir auch eine Versicherung gesucht, die keine Leinenpflicht verlangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du fragst nach der Höhe des Bußgeldes ??? Erstaunlich ! Geiz nicht um 50 Eus für die Versicherung rum, sonst nützt dir ein niedriges Bußgeld auch nix, wenn durch deinen Hund jemand den Rest seines Lebens im Rollstuhl sitzen muss und du Schmerzensgeld in 6-stelliger Höhe zahlen musst ... :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Niemals würde hier ein Hund ohne Versicherung leben! Das Risiko wäre mir persönlich viel zu groß! Was ist wenn im worst case sich der Hund mal von der Leine losreißt, auf die Straße springt, ein Auto bremst und kracht in ein anderes Fahrzeug hinein? Am besten noch mit Personenschäden... Wie um alles in der WElt will man das bezahlen?

Da nehme ich doch lieber die 60 Euro pro Hund/Jahr in kauf :)

Bisher war das immer so: sobald es hieß ein Welpe zieht ein und der Termin steht fest, hat der Hund eine Haftpflichtversicherung. Sicher ist sicher.

Niemals ohne! Ob es nun Gesetz ist oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle meine Hunde waren und sind immer versichert .. ohne Versicherung könnte ich keinen Spaziergang wirklich genießen!

Ich weiß gar nicht wie der Anbieter heißt bei dem ich Versichert bin :D

Ist ne gute Bekannte und über die laufen halt all meine Versicherungen :D

also ich sag immer ich bin "bei Marina" versichert :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus Erfahrung weis ich, was auch ein kleiner Hund alles anrichten kann.

Das erste was ich für meinen Hund abgeschlossen hatte, war eine Haftpflichtversicherung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde waren immer schon versichert. Stell Dir allein mal vor, Dein Hund rennt vor ein Auto und verursacht dabei einen Personenschaden?!?

Ich finde eine Versicherungspflicht sehr gut und die Strafe fürs nicht abschließen kann nicht hoch genug sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann nur den Vergleich von Versicherungen empfehlen. Auf jeden Fall gibts da gewaltige Unterschiede. Ich habe eine Versicherung die eigentlich alles Abdeckt und zahle für 2 Hunde im halben Jahr um die 55 Euro. Das ist für 2 Hunde echt billig!!! Man kann z.B. auf www.versicherungsvergleich.de schauen oder www.tarifvergleich.de da kann man dann alle Angaben machen und kann in einer Tabelle die Vor und Nachteile der einzelnen Anbierter überprüfen. Vorallem ist Vorsicht geboten bei Versicherungen die dann gleich mal einen 5 Jahres Vertrag anbieten. Die würd ich nicht nehmen da sich von den Beiträgen immer etwas tut und man da ab und zu rein schauen sollte. Man kann da viel Geld einsparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Shakira, hast Du vielleicht mal nen Link zu Deiner Behauptung?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Morgens halb zehn in Deutschland

      Was die sich wohl zu erzählen haben ?     und wie sieht das bei Euch so aus, morgens , halb Zehn , wo auch immer?

      in Hundefotos & Videos

    • Tierschutz in Deutschland

      ich sehe gerade die Sendung mit Martin Rütter über die spanischen Galgos.   Es ist schrecklich,unsagbar böse. keine Frage, .   Aber haben wir bei uns in Deutschland nicht auch diese Hundezucht, diese aufs Geld orientierte Zucht. Selbst M.Rütter spricht es an, bei uns in Deutschland  wird fürs Geld gezüchtet.   Mein DSH Yerom wurde vom Züchter unter der Hand abgeben, Ansage : "nimmst Du sie nicht, sind sie in drei Tagen nicht mehr." Mein Yerom und seine Schwester, beide aus einer Zucht,wo ein Hund für350,tausend Euro in die vereinigten Emirate vermittelt wurde.   Und Ramse,im Kellerzwinger geboren,nie Familie kennengelernt, nurZwinger Hundeplatz, Zwinger. Er sollte zum Deckrüden einer Zucht aufgebaut werden, wo einer zum "Schönsten Langstockhaarschäferhund " im intenationalen Champoin was auch immer noch im youtube -Netz steht.   Zucht, wer bitte nimmt den Abfall????  Niicht   nur bei den armen Galgos in Spanien,sondern auch bei  uns in Deutschland. ,  

      in Plauderecke

    • FRIZ, Segugio Italiano, geb. 01.04.2010, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Hallo, Ihr da draußen.

      Mein Name ist Friz und ich bin ein wunderschöner Segugio Italiano-Rüde mit seeeeehr langen Schlappohren und einer ausgezeichneten Schnüffelnase, die immer eine Spur findet, die verfolgt werden muss.

      Ich liebe das Rennen ohne Leine in einem sicher eingezäunten Gelände und würde gerne draußen in der Natur unterwegs sein und lange Spaziergänge mit meinen Menschen unternehmen.

      Fast hätte ich es vergessen ... ich mag auch Streicheleinheiten. Eigentlich bin ich ein echter Liebhaber von Liebkosungen und mag es, wenn ich hinter meinen langen Ohren gekrault werden.

      Aber ich muss gestehen, dass die Box im Zwinger einfach zu klein und zu eng ist für mich und meinen Drang, zu Laufen. Es gibt hier im Tierheim zwar Freiwillige, die mit mir spazierengehen, aber sie haben leider viel zu selten Zeit für mich.

      Ich möchte eine eigene Familie, die mir Zeit widmet, mir Aufmerksamkeit schenkt und gerne mit mir durch die Natur streift.

      Gibt es jemanden da draußen, der meinen Hilferuf hört und mir wieder Hoffnung gibt? Mich davon überzeugt, dass sich das Warten lohnt?

      Ich bin ein liebenswerter Jagdhund, gehe gut an der Leine und mag Hündinnen gerne, nur mit Rüden hab ich es nicht so, auf die kann ich gut verzichten.

      Ich warte auf Dich.
      Dein Friz

      https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/friz/        

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Mücken in Deutschland 2018: DIESE Krankheiten werden bei uns von Mücken übertragen

      Tatsächlich reagieren immer mehr Menschen auf Mückenstiche und das was an Krankheiten übertragen wird, oder werden kann, ist auch nicht mehr unbedingt harmlos. Das aber auch Borreliose von Mücken übertragen werden könnte und noch anderes fieses Zeug, war mir neu: http://www.news.de/gesundheit/855702871/welche-krankheiten-uebertragen-muecken-in-deutschland-2018-infektion-mit-zika-virus-dengue-fieber-borreliose-west-nil-virus/1/

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • "Immer weniger Vögel in Deutschland"

      Klick mich!   Die Nabu macht schon seit längerer Zeit darauf aufmerksam, dass die Zahl der Vögel un Deutschland zurückgeht.    Ich finde das mehr als besorgniserregend.    Nun hat jeder von uns vielleicht auch nur geringe Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken. Nicht jeder besitzt einen Garten, den er insekten- oder vogelfreundlich einrichten kann. Aber die, die einen haben, könnten darüber nachdenken.   Was ich neuerdings in unserer Region, dem Münsterland, wieder vermehrt sehe, sind breite Streifen von Wildblumen an den Ackerrändern. Auch Sonnenblumenfelder gibt es jetzt wieder mehr. Vielleicht ein Weg, der Monokultur entgegen zu wirken, die der Artenvielfalt über die Jahre entgegen gewirkt hat?    Jetzt, und so komme ich gerade auf das Thema, habe ich wieder ein Futterhaus auf die Terrasse gestellt. Ich habe Spaß daran, Spatzen, Meisen, Kleiber und einige andere Vögel mehr, beim Fressen zu beobachten. Elstern und Buntspechte bekommen dabei eine extra Station, wo ich ihnen Futter bereit stelle, damit sie die kleineren Singvögel in Ruhe lassen.  Und die ein oder andere Taube, sowohl Ringeltaube, als auch Türkentaube, kommen mich auch immer mal wieder besuchen.   Bei dem Bild, was ich jetzt einstelle, seht ihr meine Lebensbaumhecke, die vor unserer Terrasse angelegt ist. Hier hausen "meine" Spatzen. Hat was von Hühnern auf der Stange, oder?        

      in Andere Tiere


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.