Jump to content
Hundeforum Der Hund
anjaetkati

Charakter von Mischlingshunden??

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

zuerst einmal: ich bin neu hier; hab zwar schon viel herumgeklickt, aber nicht gefunden, was ich wissen wollte. Sollte mein Beitrag bzw. meine Frage schon irgendwo Beantwortung gefunden haben - schon mal "sorry".

Also, nach 2 völlig problemlosen Rottweilern und zuletzt einer ebenso unkomplizierrten aber undefinierbaren schwarzen Mischung aus einem Tierheim haben wir festgestellt, dass es nach 2 Jahren ohne Hund einfach nicht so weiter geht.

Da sich einige Lebensumstände massiv geändert haben, schwanken wir zwischen einem Beagle und einem Dalmatiner. Nun kommt meine Tochter mit der Idee, ein Mix aus beiden Rassen zu suchen. Und jetzt meine Frage: Gibt es irgendwelche Erfahrungen hinsichtlich der "Vergabe" der Charaktereigenschaften? Ist es so wie beim Menschen, dass sich die Charaktere irgendwie wiederfinden, vielleicht aber abgeschwächt, oder bringt eine Kreuzung zwar die Äußerlichkeiten von beiden Rassen mit sich, die Charaktere aber völlig der Natur überlassen sind?

Bin ziemlich gespannt auf Eure Antworten!

LiGrü

anja :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Mischung ist immer auch eine Überraschungstüte. Du kannst darauf warten, was eher durchschlägt, oder wie das Verhalten sich mischt. Wenn Du mit beiden Ausgangsrassen mit all ihren Vorzügen und Schwierigkeiten keine Probleme hättest, würdest Du vermutlich auch einen Mix handhaben können. Du kannst einen sehr lauffreudigen Dalmatinermix mit der Begeisterung für Fährten und dem Hunger eines Beagles kriegen oder einen Beaglemix, der verblüffenderweise kein gezieltes Anti Jagd Training für die Freifolge benötigt. Zwischen dem Verhalten der Eltern ist alles möglich.

In dem Buch "Hundepsychologie" von Dorit U. Feddersen-Petersen gibt es einen Teil, der sich mit der Kreuzung von Wölfen mit Hunden beschäftigt. Anscheinend kommen dort leicht vermehrt die Wesensmerkmale des Vaters durch. Die Optik geht nicht Hand in Hand mit dem Wesen des Mischlings. Die Nachkommen können also eher aussehen wie der erste, sich aber benehmen wie der zweite Elternteil oder umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mal sagen, wenn es einen Züchter gibt der schon seit Jahren gezielt Dalmatiner x Beagle kreuzt, dass sich dann tatsächlich die gewollten Wesesmerkmale wiederfinden werden. Aber finde mal ein Züchter der so was mixt.

Dalmatiner neigen zu Taubheit wegen der Pigmente, Beagle haben sehr starken Jagdtrieb. Wäre so eine Mischung sinnvoll??

Hab mal gegoggelt laut Web-Seite ein Beagle-Dalmatiner-Mix

http://www.tierheim-goe.de/uploads/pics/jessi.jpg

Vielleicht ist es einfach sinnvoll nach einem reinrassigen Dalmatiner oder Beagle zu suchen.

Ich glaub man kann den Charakter züchterisch schon beeinflussen, dennoch wird sich ein Mischling, je nach Prägungsphase entwickeln.

Reinrassige Hunde kann man eher beeinflussen, weil sie klingt blöd "reines Blut" haben und da wurde ja immer speziell und ausgewählt gezüchtet.

Die neue Mischung eher ein Experiment.

Interessante Frage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

genau wird man das sicher nicht herausfinden :)

Mein Ü-Ei ist ein Schäfer-Galgo Mix und der ausgeprägte Jagdinstinkt mischt sich mit einem "will to please" des Schäferhundes. In der Praxis geht das denn so: Ashley erblickt die Beute ( Vögel, Eichhörnchen) startet los und ist in Sekunden über alle Berge(...das ist der Galgo), aber wenn ich sie abrufe, dann kommt sie sofort zurück(...das ist der gehorsame Schäfer).

Aber es hätte auch ganz anders kommen können. Ashleys Bruder ( aus dem gleichen Wurf) hat überhaupt keinen Jagdtrieb, dafür aber einen extremen Wach-und Schutzinstinkt.

Und dann kommt natürlich noch die spezielle Persönlichkeit des Hundes, Prägung usw. dazu und schon kommt alles anders als man denkt :D

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mischlinge find ich immer super, echte Ü-Eier. Meine ist ein Kraftpaket , wobei sie das nicht weiss dass sie es ist, sie denkt manchmal sie wäre ein Jagdhund, aber andererseits kann sie dem Jagdtrieb nicht so recht nachgeben, weil sie ja dringend ein "lieber Hund" sein will um mir zu gefallen, was mir sehr recht ist. Schätzungsweise hat sich in ihr ein Rottweiler oder Stafford mitreingemogelt, man kann es nicht genau sagen, aber ein Terrier ist auf alle Fälle drin.

Ob ich mir einen Dalamtiner /Beagle Mix holen würde , naja , wenn er mich "anleuchtet" im Tierheim oder so würd ich ihn bestimmt mitnehmen, ansonsten würde ich aber entweder den Dalmatiner oder den Beagle nehmen und wenn dann sowieso nicht vom Züchter, also kommt für mich nicht in Frage, aber kann natürlich jeder halten wie er möchte. Ich würde mich müsste ich wählen, für den Dalmi entscheiden, gefallen mir zwar nicht aber ich kenne in meinem Umkreis viele Dalmi Halter und die Hunde waren bis auf einer relativ einfach zu händeln.

Hoffe Du findest was passendes :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alternative zum Dobermann? Temperament, Charakter, Nutzen

      Eigentlich steht die Frage schon in der Überschrift. In letzter Zeit gab es ja öfter mal die Frage zum Dobermann, und leider muss man ja immer wieder auf sämtliche Krankheiten, insbesondere DCM hinweisen. Da stelle ich mir die Frage, was es dann als Alternative zum Dobermann gibt, wenn es nicht gerade um die Optik, sondern das Wesen geht.   Auf die Frage bin ich eigentlich nur gekommen, weil Quinta von unserer Ex-Dobibesitzerin-Nachbarin heute sehr mit der Rasse verglichen wurde und ic

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Tierheim Gießen: DSCHINGIS, Kangal - hat einen sanften Charakter

      Kangal Dschingis wurde in der Nähe des Tierheimes gefunden und wir gehen davon aus, dass er ausgesetzt wurde. Vielleicht waren seine „medizinischen Baustellen“ die Ursache dafür, denn an seinem sanften Charakter kann es sicherlich nicht liegen. Unter anderen hatte er einen stark vergrößerten und entzündeten Hoden, sodass er im Tierheim notkastriert werden musste. Er wirkt auf uns schon älter als 8 Jahre. Aber aufgrund des wirklich extrem schlechten Pflegezustands und der medizinischen

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: TORI, 2 Jahre, Mastin Espanol - traumhaft schön trifft auf tollen Charakter

      TORI: Mastin Espanol, Hündin, geb.: 10.2014. Höhe: 74 cm, Gewicht: 32 kg TORI wurde völlig abgemagert gefunden und stank extrem. Nachdem sie nun eine Weile bei uns ist, hat sie schon an Gewicht zugelegt und sich zu einer wunderschönen Hündin gemausert. TORI ist ein durch und durch toller, menschenfreundlicher Hund. Sie genießt es, neben ihrer Bezugsperson zu sitzen und in die Ferne zu schauen. Dies kann sie auch stundenlang machen. Und wenn der Mensch sie dann noch beginnt zu streic

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Vererbung von Charakter und Wesen

      Eigentlich gehört das in Zucht- ich würde aber hier gerne mal wissen ob es Menschen gibt die bewusst oder zufällig Hunde haben die verwandt sind -und wo ihr Parallelen seht bzgl. Charakter, Wesensmerkmalen oder Eigenheiten.   Ich finde es sehr interessant was teilweise vererbt wird.   Beispiel meine verstorbene Australien Shepherd Hündin.    Eine Freundin von uns besaß eine Halbschwester (gleiche Mutter) von ihr. Durch diese Hündin bin ich zum Hundesport und grunsätzlich zu Hütehunden geko

      in Plauderecke

    • INCA - Langzeitinsassin mit starkem Charakter

      Rasse: Hirtenhund-Mix Geschlecht: Hündin Alter: geboren ca. 2004 Größe: ca. 55 cm · Gewicht: ca. 27 kg sterilisiert: ja Angsthund/Deprivationssyndrom: nein Krankheiten: keine bekannt Mittelmeertest: noch nicht durchgeführt Verträglichkeit: Rüden: nach Sympathie Hündinnen: nein Kinder: nicht zu Kindern Katzen: nicht zu Katzen Kleintiere: nicht zu Kleintieren http://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/huendinnen/inca/  

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.