Jump to content
Hundeforum Der Hund
FrecherHund

Eure Ernährung!?

Empfohlene Beiträge

Huhu

da auch wir nach diesem bestimmten Punkte Plan leben ( :winken: zu sanne), bzw. jetzt wieder, da wir eine ganze Zeit geschlunzt haben, recht ausgewogen und gesund..

Klar gibts auch mal was zu naschen oder MC Doof, aber auch viel Gemüse und Obst, sowie Vollkorn.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also Gut dann oute ich mich mal'

ich bin Fleischfresser und vertrage absolut kein Glutamat. Das löst bei mir Cluster aus und aus diesem Grunde koche ich eigentlich alles selber. Es kommen weder Soßen noch Suppen aus der Tüte auf den Tisch. Ich benutze keine Soßenbinder und fast immer frisches Gemüse beim essen. Ich schmecke sofort wenn jemand Tütensoße oder Bindemittel verwendet und lasse mein Essen dann auch stehen und sage warum. Man kann nicht sagen das ich verwöhnt bin denn ich habe in Afrika alles gegessen was die Einheimischen auch gegessen haben. Aber ich verstehe nicht wie man ein Kind mit zb Mac Dreck füttern kann und seinen Hund BARFEN. Ja ich bin sehr empfindlich was das Essen angeht und dazu koche ich noch leidenschaftlich gerne.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=47098&goto=906454"

Du meinst Clusetrkopfschmerzen, Olly?

Hast du denn mal in Afrika gelebt? Wenn ja, wie lange und wo genau dort und was habt ihr dort so alles gegessen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=47098&goto=906765

Ja Clusterkopfschmerz! Und ja ich habe 18 Monate in Südafrika gelebt und das Nordwestlich des Tafelberges bei einem Samburustamm. Ich habe alles gegessen was meine Gastgeber auch aßen. Von der Schlange zur Raupe bis zum Maisbrei und Ziege sowie den verschiedensten Pflanzen.

Ich hatte den Cluster aber schon vorher und muss sagen das es mir in Afrika wesentlich besser ging von den Anfällen her. Ich bin mittlerweile Chronisch und habe bis zu 8 Anfälle in einer Nacht.

Aber es gibt immer jemanden dem es schlechter geht und darum geht es mir doch eigentlich gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr,

ich esse gerne und oft. :D

Aber Regeln oder feste Zeiten gibt es nicht. Gegessen wird, was schmeckt - McDonalds genauso wie Gemüse.

Manchmal 0 mal am Tag, manchmal den halben Tag lang - hauptsache, man fühlt sich wohl!

Fleisch ist sehr beliebt (gerade rohe Sachen wie Gehacktes mit vieeeel Zwiebel *Mjam* :D ) und ansonsten bin ich fast-alles-Fresser.

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir ernähren uns nicht super gesund aber ich koche so gut wie immer selbst. Das höchste sind Brühepulver/paste und mal eine Tütensoße zu Kurzgebratenem (wenn ich nicht noch selbst gemachte Soße eingefroren habe).

Ansonsten kochen wir aus frischen Zutaten,eigentlich jeden Tag!

Fix-Produkte kommen uns sonst gar nicht ins Haus.

Dafür gehen wir aber auch gerne mal essen wenn es der Geldbeutel zulässt,gerne auch ab und zu zu McDoof.

Ich kaufe auch in Discountern ein,weil wir einfach nicht so viel Geld haben,aber ich schaue das ich sonst regionale Produkte kaufe,in Hofläden etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

auch ich möchte meinen Senf dazu geben. Ich glaube der Fehler, der häufig gemacht wird, dass die Nahrungs/Lebensmittel in gesunde oder ungesunde eingeteilt werden. Schweinebauch oder Schokolade ist ungesund, Magerquark oder Pellkartoffeln sind besonders gesund. Wenn ich mich aber nur noch von Magerquark und Pellkartoffeln ernähre, ernähre ich mich bestimmt nicht vollwertig und führe meinem Körper bestimmt nicht alle Nährstoffe zu ,die er benötigt. Die Ernährung sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein. Meistens verkneifen sich die Leute die Dinge, die sie besonders gerne essen. Statt dem Riegel Schokolade wird die ganze Tafel gegessen. Wie heisst es so schön : alles was verboten ist, schmeckt besonders gut und reizt auch besonders. Die Schokolade schreit dann im Schrank "Iss mich bitte".

Ich esse alles- Wurst und Fleisch allerdings in ganz geringen Mengen- koche immer frisch und hasse Tütensuppen. Bei den Getränken steht Kaffee und Wasser an erster Stelle- Limonaden und Colagetränke mag ich überhaupt nicht. Gegen einen guten Rotwein hab ich aber keine Einwände.

Guten Rutsch

Pilar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kaufe viel im Reformhaus und bei Biobauern ein. Milch, Eier und Fleisch (für meinen Mann und Sohn) nur Bio und dafür selten, Fisch kaufe ich nur den zertifizierten (für nachhaltige Fischerei) weil ich sonst noch keine vernünftige Quelle gefunden habe.

Obst und Gemüse auf dem Markt, immer das was grade regional wächst.

Schokolade usw. auch eher selten dann aber auch aus dem Reformhaus und fair gehandelt.

Brot und Brötchen back ich selber, Kuchen auch ;) .

Ich möchte sehr genau wissen was ich esse und wo das herkommt. Ich habe früher alles essen müssen und habe viele Jahre gegen eine beginnende Magersucht gekämpft und seitdem esse ich sehr bewußt und auch etwas teurer. Dafür fahr ich nicht in den Urlaub :D .

Wir haben ja auch eine große Verantwortung den nachfolgenden Generationen gegenüber, finde ich.

Gruß

Susi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, das man keine tierischen Produkte zu sich nehmen muß. Auch keine Kinder.

:o :o :o

Glaub ich auch nicht. Obwohl an so einem Kind wahrscheinlich alles dran ist, was man braucht. s045.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal' das man keine tierischen Produkte zu sich nehmen muß. Auch keine Kinder.

:o :o :o

Glaub ich auch nicht. Obwohl an so einem Kind wahrscheinlich alles dran ist, was man braucht. s045.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=47098&goto=907204

muahahahahahahaha :klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:

Ich schmeiß mich grad weg....Ich denke, jeder weiß, was gemeint ist ;);)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*Lol*

Frickateer, gutes Statement. :D

Ich mag Kinder auch - am liebsten gebraten. :D :D

Notwendig ists aber nicht und es gibt immer so ein Geschrei, darum halte ich mich an Produkte, die man legal kaufen kann. :D

Nur Spass, finde das Wortspiel aber klasse. :respekt: Erinnert mich an Hänsel & Gretel. ;)

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal' das man keine tierischen Produkte zu sich nehmen muß. Auch keine Kinder.

:o :o :o

Glaub ich auch nicht. Obwohl an so einem Kind wahrscheinlich alles dran ist, was man braucht. s045.gif

d050.gif

Meine Ernährung ist mal recht, mal schlecht.

Wenn ich das Geld und die Lust habe, koche ich gern Gemüse und andere leckere gesunde Sachen. Meist fehlt mir das aber, sodass ich oft diese "Standard-Single"-Gerichte esse. Nudeln mit Tomatensauce, Kartoffelbrei und Spinat, ... .

Manchmal bekomme ich Heißhunger auf Obst, dann esse ich 2 Tage lang mal fast nur Obst.

Ich esse immer wann, wieviel und auf was ich Lust hab. Wenn mein Körper nach Mandarinen schreit, wird er die wohl brauchen. Wenn mein Körper nach Kartoffeln schreit, dann braucht er die wohl auch. Das gleich gilt für alle anderen Lebensmittel und auch für Süßes.

Unter Hunden würde man mich wohl auch als "Futtermäkler" bezeichnen (ich bin total wählerisch und pingelig wenns ums essen geht). :D

Und es gibt bestimmte Phasen da esse ich so gut wie nichts weil ich einfach keinen Hunger habe, manchmal hau ich dann aber rein wie ein Scheunendrescher,... .

Eines steht allerdings fest: meine Hunde essen auf jeden Fall besser als ich! :yes::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Ernährung Labradorwelpe

      Hallo, ich habe mich zwar schon ein bisschen durchs Forum gewühlt, allerdings noch keine Antworten auf meine Fragen gefunden.   Wir bekommen nächste Woche unseren Hund. Die Kleine ist dann 8 Wochen alt und ein Labrador, wobei ich davon ausgehe, dass sie nicht reinrassig ist.   Nun zu meinen Fragen: 1. Woher weiss ich, wieviel ich ihr zu Fressen geben kann? Kann ich mich wirklich bedenkenlos an den Angaben auf den Futterpackungen orientieren oder muss ich noch mehr beacht

      in Hundewelpen

    • Einstieg Dogscooter - Wie oft, wie lang, Ernährung...

      Nachdem wir heute die erste Runde mit eigenem Dogscooter gedreht haben frag ich jetzt einfach mal nach. Geplant hätte ich für den Anfang erstmal alle 2-3 Tage 2-3km bzw. solang Madame Lust hat. Wenn die schon eher nicht mehr will natürlich kürzer. Sollte man sich an einen Plan halten wie man die Strecke verlängert? Wie häufig sollte man maximal fahren, jeden Tag wär nicht so super, geh ich von aus, von wegen Regeneration und so. Und sollte man beim Futter auf was achten, z.B. proteinreich?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hund hat Pankreatitis - Ernährung?!?!

      Hi,  ich hoffe hier kann mir jemand helfen.  Ich habe einen Jack Russel Terrier, der 5 Jahre alt ist. Haben vor zwei Monaten ein Blutbild gemacht, weil er neuerdings deutlich mehr Aufregung zeigte als vorher und ich da einfach mal die Werte abklären wollte. (Nachdem das Recht plötzlich kam und es sich keiner erklären könnte) Dabek kam raus dass er wohl anfällig für pankreatitis wäre und ich nichts fettiges füttern solle. (Ich hab vorher auch nicht wirklich viel Fettiges gefüttert,

      in Hundekrankheiten

    • Eine interessante Sendung zur menschlichen Ernährung

      In de Sendung wird auch erklärt, warum manche Menschen Probleme mit Brot haben, es ist eben nur selten ein Gluten-Problem    

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.