Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

➡️  Registrieren / Anmelden

Hundeforum Der Hund
gast

Unverträglichkeit mit Artgenossen nach der Kastration?

Empfohlene Beiträge

Erst einmal ein Frohes Neues!

Mein Jahr fängt mal wieder gut an.. unser halbes Hähnchen wurde am 30.12 kastriert, und seitdem bewohnt sie das Katzenzimmer als "Single".

Unsre dicke Ziege wohnt derweil im Arbeits/Wohnzimmer und genießt sozusagen ihr "Singleleben".

Da es unsrer kleinen heute besser ging ( gesoffen und gefressen wie ne eins) wollte ich sie mal rauslassen, sprich ab in den Flur, Az/Wz.

Das hat der Ziege gar nicht gepasst, erst wurde gefaucht, geknurrt und gegrummelt ( ich stand direkt neben der kleinen, habe also aufgepasst)

Die beiden sind jetzt etwa 1 Jahr bei uns zusammen, und selbst als unsre Ziege kastriert wurde, kam sowas nicht vor.

Frl Rottenmeier ( die Ziege/großes dickes Berta), ist absolut unverträglich mit anderen Katzen, unsre kleine war ne ausnahme.

Woran kann es liegen?

Danke schonmal für die Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss gestehen - ich kann deinem Beitrag nicht ganz folgen.

Irgendein Tier wurder kastriert - irgendein anderes Tier mit dem das erste Tier früher zusammen gewohnt hat, hat jetzt ein Thema damit :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu Lasbelin,

nein also unsre große Katze die Berta hat ein Problem mit anderen Katzen, nur unsre kleine hat sie vor der Kastration akzeptiert .Am 30.12 wurde die kleine kastriert.

Jetzt spuckt, faucht, grummelt und keift die große die ganze Zeit rum, sobald die kleine nur in ihre Nähe kommt.(ich lasse die kleine immermal 10min beobachtet aus ihrem Katzenzimmer raus)

Wieso spuckt die große nun?

Kann ich mit Baldrian nachhelfen?

Hoffe es ist nun verständlicher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wolfgang,

ich kann dir bei deinem Problem zwar nicht weiterhelfen - aber ich denke jetzt ist es nach deiner erklärung verständlicher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Psst ich heiße Jenni :D

Kann es denn davon kommen das die kleine noch nach "Tierarzt" riecht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß jetzt nicht wie es genau bei Katzen ist, aber so viel anders als bei Hunden wird es auch nicht sein.

Deine Kleine riecht jetzt auf jeden Fall anders. Die Medis (Narkose!!), die Wunde und die fehlenden Geschlechtsorgane strömen einen ungewohnten und sicher auch verwirrenden Geruch aus. Wenn Deine andere Mieze nun durch den Wind ist, dann ist das schon irgendwie verständlich.

Mein verstorbener Benni kam übrigens nicht wirklich mit Kastraten klar. Er konnte sie anscheinend nicht richtig einordnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Psst ich heiße Jenni :D

:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liegt am Geruch und zwar wohl erst mal am Geruch nach Tierarzt .

Eine Bekannte von mir hatte auch riesen Probleme ihre Katzen nach der Op wieder zusammen zu bringen. Die sind aufeinander los und waren wenig nett.

Es hat gute 2 Wochen gedauert, bis das überhaupt wieder ging und noch einige Zeiot bevor man sagen konnte , die verstehen sich ;)

Die 2 sind übrigens Geschwister und waren vorher ein Herz und eine Seele.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhh also abwarten und :kaffee: trinken.

Kann ich denn irgendwie nachhelfen?

z.B.: könnte ich doch die Decke wo die große drauf schläft, nehmen und die kleine damit abreiben?

Andererseits möchte ich die kleine nicht nochmehr streßen.

Ich denke ich warte noch ein paar Tage ab, und beobachte die Situation.

@Chubais

haben die zwei denn wieder "zueinander" gefunden?

Danke für die Ratschläge :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja. Sie verstehen sich wieder gut.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.