Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Männlicher oder weiblicher Trainer - macht das einen Unterschied?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da wir in einem anderen Thread gerade darüber geschrieben haben, dass Männer (Ausnahmen bestätigen die Regel) Hunde anders erziehen als Frauen, würde mich mal interessieren, nach welchen Kriterien ihr euren Hundetrainer ausgewählt habt?

Es geht mir jetzt auch nicht um die sportlich motivierten Hundehalter, die da mit Sicherheit noch andere Maßstäbe anlegen. :)

War es euch egal, ob eine Frau trainiert/schult oder ein Mann?

Denkt ihr auch, dass ein männlicher Trainer anders erzieht als eine Frau?

Ich selber bin mit meinen Hunden bei keinem Trainer, von daher kann ich selbst nur wenig dazu schreiben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir nicht vorstellen, das es einen Unterschied macht.

Für mich ist es eher eine Sache der Erziehungsmethoden, auf die ich Wert lege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde meinen Trainer nach Kompetenz nicht nach Geschlecht aussuchen.

Außerdem muß die Chemie stimmen. (und die stimmt eher bei Männern, da ich diese wirklich meist direkter finde, die nicht viel drumrumschwaffeln und einem auch mal den Tritt in den Allerwertesten geben).

Wie immer Ausnahmen bestätigen die Regel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich war vor unserer Hundeschule bei 2 Trainern im Probetraining,was aber nicht so ganz meinen Vorstellungen entsprochen hat.

Beide waren männlich und es ging hauptsächlich um Alphahunde und Rudel-Rangordnungsgeschichten...

Bei Fragen wurde immer gleich geantwortet : der Hund is halt dominant und da musst du das und das machen.

Also war nicht so ganz meins - Mein Hund war übrigens nicht dominant und ignorant.Er hat einfach eine Schilddrüsenunterfnktion (die erst durch meine jetzige Hundeschule erkannt und behandelt wurde) was ich mit dem armen Tier machen sollte mag ich gar nicht sagen.

In unserer Hundeschule gibt es eine Trainerin und einen Trainer (Paar) beide arbeiten gleichermaßen human (Clicker,Körpersprache,Verhaltensweisen,Schilddrüsenproblematik,Homeopathie,gehen auf das Team Mensch - Hund ein etc.) sind sehr tolerant,unvoreingenommen und ergänzen sich gegenseitig.

Man kann mit jedem Problem zu ihnen kommen sie sind immer für einen da- wir haben auch ein Forum...sie interessieren sich auch für einen und fragen nach wies dem Hund geht etc.

Geben sehr gute Ratschläge und vor allem begründen sie Entscheidungen und Aufgaben.

Mir persönlich ist es egal ob ein Mann uns "trainiert" oder eine Frau.Ich muss mich eifach wohl fühlen....und noch wichtiger mein Hund muss das.Wir müssen uns mit der Art des Trainings identifizieren können und uns auch darauf einlassen - sonst bringt es ja nichts.

Ich persönlich weiss nicht ob es wirklich einen Unterschied macht ob Männer und Frauen einen Hund trainieren....evtl sind Frauen einfühlsamer und denken mehr über die mögliche Alternative Ursache eines bestimmten Problems nach (evtl krankheit für ein bestimmtes Verhalten - z.B. Schilddrüse) als strikt irgendwelche Anweisungen zu geben/folgen.

Ich denke es kommt er auf den Mensch ansich an.

Wie tolerant er ist,welche Überzeugungen er hat und was seine Ziele sind - nicht wirklich auf das geschlecht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da alle Guzzi-Guzzi-Trainer Frauen sind, läge bei mir die Trefferquote bei Männern, was meine Vorstellungen angeht einfach höher (und ich rede nicht von Trainerinnen hier im Forum ;) )

Außerhalb dieses Forums kenne ich nicht eine einzige Trainerin, zu der ich gehen würde.

Maurash,

du bestätigst aufs Haar das, was ich in dem anderen Thread geschrieben habe :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich habe beides.. eine Trainerin und einen Trainer... aber meine tendenz geht mehr zum Mann.. da ich eine Straffe Hand brauch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte nur eine weibliche Hundetrainerin, der Rest war männlich ........ Ich unterscheide eigentlich nur "gut" und "schlecht" :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D

Es kommt auch auf die persönliche einstellung an was du willst.

Das glaube ich zum Teil auch, Isy. :)

Andererseits glaube ich aber auch, dass ein Trainer das ergänzen sollte, was man selber nicht hat, was immer das auch sein mag. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte schon beides und ich hatte auch schon von jeder Sorte gut und schlecht - mache da keinen Unterschied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist es piepe ob Mann oder Frau... hauptsache man erörtert gemeinsam das Problem und arbeitet entsprechend daran.

Ich habe gute und schlechte Erfahrungen mit beiden Geschlechtern gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.