Jump to content
Hundeforum Der Hund
kuhhund

Susi, Australian Cattle Dog, 1,5 Jahre, sucht Zuhause

Empfohlene Beiträge

[w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh]

Eintrag vom: 02.01.2010

Geschlecht: Hündin

Rasse: Australian Cattle Dog

Alter: 1,5 Jahre

Kastriert: nein

Größe: klein - später mittelgroß

Farbe: Blau

E-Mail / Telefon: martina.katharina.schneider@googlemail.com

[/lh]Besondere Merkmale / Wesen:

Diese nette Hündin hat eine besonders traurige Erfahrung machen müssen. Nämlich, daß es für einen Hund das ALLERSCHLIMMSTE ist, wenn sich NIEMAND für einen interessiert.

Angeschafft wurde sie, weil ihr Papa seinen Job als *Deckrüde* - natürlich ohne Papiere, ZZL und gesundheitliche Untersuchungen - gut gemacht hatte. Zum Lohn gab es einen Welpen frei Haus.

Frl. Susi.

bfhpkiyxq3qe9i8sl.jpg

Die saß nun Tag für Tag auf dem nicht eingezäunten Bauernhof. Niemand brachte ihr etwas bei, niemand schaute nach ihr.

Sie fing an, sich selbst zu beschäftigen und zu bespaßen. Solange sie ein kleiner Welpe war, fanden das alle Leute süß. Aber als sie ausgewachsen war, den Radius erweiterte, und dann schließlich Schafe über die Deiche trieb, Radler jagte und Jogger begleiten wollte, lachte niemand mehr.

Der Bauer fackelte nicht lange und setze Klein-Susi in den Zwinger.

Dies kam irgendwann dem Herrchen von ihrer Mama zu Ohren und dieser fing an, nach einem neuen Zuhause für sie zu schauen. Im Kleinanzeigenmarkt wurde sie für einen Euro angeboten.

Diese Anzeige fanden die scharfen Augen von ACD in Not und es wurden sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt, um Susi umzusiedeln.

Dank einer besonders tollen Friesenfrau, die Klein Susi abholte, aufnahm und dann noch nach Hessen brachte, konnte sie recht schnell ihren Besitzer, den Hernn Papa und den Zwinger verlassen.

bfhplpe1kuhg5fi11.jpg

Leider aber hatte der Cattledogrüde, also ihr leiblicher Vater, ihr auch noch ein kleines Geschenk mitgegeben. Susi war trächtig.

Auf dem allerschnellsten Weg wurde sie von Hessen direkt nach Leipzig zu einer erfahrenen Pflegestelle gefahren, und diese investierte erst mal ein Vermögen, um Susi untersuchen, entwurmen, impfen und verarzten zu lassen. Auch die befruchteten Eizellen wurden dabei abgespritzt.

Das war kurz vor Weihnachten und nun ist Susi also im schönen Leipzig. Sie kennt nun Autos, Busse, Menschen und Alltag.

Aus dem schlotternden Hund, der anfangs mehr getragen werden mußte, als daß sie laufen konnte, ist nun eine selbstbewußte kleine Maus geworden.

Bei fremden Menschen ist sie immer noch mißtrauisch, und Kinder machen ihr Angst. Katzen kennt sie, jagt sie nicht, Hasen findet sie vollkommen unspektakulär, und andere Hunde können je nach Tagesform Freund oder Feind sein .. aber immer öfter Freund.

Zuhause bindet sie sich sehr eng an ihren Menschen und neigt zu Eifersucht. Der Ersthund sollte also sehr souverän sein, oder erst gar nicht vorhanden.

Auf der Pflegestelle lebt sie mit einem kastrierten Rüden zusammen, und 23, 5 Stunden am Tag klappt es. Einmal täglich jedoch knallt es zwischen den beiden, leider.

bfhpncomedl5ljoxx.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...