Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

English Setter

Empfohlene Beiträge

Die Geschichte

DSC_0160.jpg

In etwa 50 Züchterjahren schuf Edward Laverack (1797 bis 1877 )

den Urtyp des English Setters.

Sein Ziel war es, den Idealhund zu schaffen.

Einen Hund mit hervorragenden jagdlichen Eigenschaften und gutem

Aussehen.

Mit dem Rüden "Ponto" und der Hündin "Moll", beide von der Farbe

her schwarz/weiß, schuf er seinen Stamm und züchtete in strenger

Inzestpaarung weiter.

Er trainiert seine Hunde in dem schwierigen Gelände des schottischen

Hochmoores, dabei soll er strengste Leistungsauslese betrieben haben.

So entstanden Setter, die eine hohe Gleichmäßigkeit im Typ und in der Leistung aufwiesen.

Bald waren seine "Laverack-Setter" weit über die Grenzen des Mutterlandes hinaus, bis nach Übersee, bekannt.

So kann die Zeit von 1819 bis 1874 als die wichtigste geschichtliche Epoche in der Zucht des English Setters bezeichnet werden.

Bis heute hat dieser schöne mittelgroße, elegante und robuste Hund mit seinem weichen, seidigen Fell nichts von seiner Leistung und Schönheit verloren und ist, zum Glück, weit davon entfernt, ein Modehund zu sein.

Die Leistung

English Setter sind Feldspezialisten, und es ist schon eine Augenweide, sie bei der Suche zu erleben.

Ihr Lauf gepaart mit Kraft und Ästhetik, ist zweifellos der eleganteste unter den drei Setterrassen.

Die Nase immer hoch im Wind haltend, suchen sie mit viel Jagdverstand und Ausdauer, unter Ausnutzung des Geländes, nach Federwild, um es dann sicher und ausdauernd vorzustehen.

Läuft das Wild ab, ziehen sie mit katzenhafter Geschmeidigkeit und geducker Körperhaltung nah, ohne es herauszustoßen.

Auch im Wasser zeigt der English Setter seine ganze Passion. Mit viel Freude und Ausdauer erledigt er hier seine Aufgabe.

Er stöbert im Schilf, nimmt die Schwimmspur auf und apportiert nach dem Schuß zuverlässig das erlegte Wild.

Richtig geführt und ausgebildet, erfüllt der English Setter alle an ihn gestellten Aufgaben mit Freude und Zuverlässigkeit.

Trotz aller jagdlicher Passion ist der English Setter ein ausgesprochen kinderlieber und angenehmer Hausgenosse der es liebt immer inmitten der Familie zu sein.

Die Farben

priportr.jpg

Hier zeigen die "Engländer" ihre wahre Individualität.

In der Tat sind die English Setter in der Färbung so unterschiedlich wie wohl kaum eine andere Hunderasse.

Das Farbspektrum reicht von fast weiß bis beinahe schwarz. Deshalb werdes sie auch oft die "Bunten" oder die "Weißen" genannt.

Die Grundfarbe ist immer Weiß, wobei die Zeichnungsfarben unterschiedlich stark dominieren.

Es überwiegen die Farben Orange und Schwarz. Weniger verbreitet sind die Farben Lemon oder Liver.

Diese drei Farben in den unterschiedlichsten Mischungen reichen

aus, um das Erscheinungsbild des English Setter so interessant,

eindrucks voll und individuell zu prägen.

L-APRISA1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Suche Old English Bulldog

      Guten Tag,    Ich bin verzweifelt auf der suche einer Old English Bulldog.  Hat jemand eventuell eine Wurfankündigung oder momentan Welpen die Bereit für ein neues Zuhause sind?   Mit freundlichen Grüßen  König

      in Suche / Biete

    • HARLOCK, Setter, geboren 2011, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Harlock ist 7 Jahre alt und ein kleinerer Italiener.

      Seine Betreuer beschreiben ihn als ganz tollen Hund. Sehr sympathisch und höflich zu allen Menschen. Der hübsche Setter wäre auch für Familien mit Kindern geeignet. 

      Mit Artgenossen versteht sich Harlock ausgezeichnet.   Harlock wurde zwar positiv auf Leishmaniose getestet, ist aber sehr gut eingestellt und erfreut sich bester Gesundheit.   Wer möchte mit ihm das Leben verbringen?

      https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/harlock/

       

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Respektiere e.V.: Cucumiao, Englischer Setter

      Steckbrief    Geboren: 12.03.2010  Geschlecht: männlich  Rasse: Englischer Setter  Schulterhöhe: 52 cm  Kastriert: nein  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: nein  Krankheiten: keine bekannt  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort: Rifugio Arca Sarda     Cucumiao - verletzt, triefend nass, mitleiderregend

      Manchmal sind die Wege, die wir fahren, kein Zufall. An dem kalten und verregneten Tag nahm unsere sardische Kollegin eine Straße nach Arzachena, auf der sie Cucumiao treffen sollte. Ein älterer, englischer Setter, der im strömenden Regen auf drei Beinen an der Straße entlang humpelte. Cucumiao, der seinen melodisch klingenden Namen einem nahen gelegenen Restaurant zu verdanken hat, wurde zur Rettung ins Rifugio gebracht. Dort wurde er getrocknet und erstversorgt.

      Sicher ist Cucumiao für die Jagd angeschafft worden. Nun da er in die Jahre gekommen ist und aufgrund eines alten Bruchs hinkte, hat der Besitzer, den wir ausfindig machen konnten, kein Interesse mehr an Cucumiao. Er hat seinen Hund einfach nicht abgeholt und sich auch nicht mehr bei uns gemeldet.

      Aber das ist Cucumiaos Chance auf ein glückliches und umsorgtes Leben. Cucumiao hat seine offene, verträgliche und menschenbezogene Art über all die Jahre nicht verloren und ist sehr lieb zu Menschen, Hunden und Katzen. Er freut sich über jede streichelnde Hand und ist sehr fürsorglich und geduldig zu den beiden Welpen, mit denen er das Gehege teilt. Unsere Kollegen beschreiben ihn als einen sehr anhänglichen und süßen Hund. Cucumiao ist ganz Setter-typisch: sanft, freundlich, aufmerksam, gutmütig und liebevoll, ein wahrer Gentleman. Wie ausgeprägt seine Leidenschaft für die Jagd ist, wissen wir leider nicht. Wir nehmen jedoch an, dass eine gewisse jagdliche Ambition sicher auch bei ihm vorhanden ist.

      Cucumiao hat an seinem Hinterbein einen alten verheilten Bruch, der ab und an wohl Schmerzen verursacht. Dies kann, wenn nötig, mit Schmerzmitteln behandelt werden. Ansonsten ist Cucumioa fit und freut sich über abwechslungsreiche Spaziergänge.

      Sollte ihr Herz für diesen lieben Setter-Rüden schlagen, dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin, damit Cucumiao so schnell wie möglich zu Ihnen ausreisen kann und Sie ab sofort einen treuen Wegbegleiter an ihrer Seite haben.   Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Cucumiao ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com              
       
      Wir vermitteln bundesweit.  
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Eva Wolf
      Tel.-Nr.: 08122-85362 oder 0177-6498587
      E-Mail: eva.wolf@respektiere.com

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • respekTiere e.V.: Lina, wunderschöne Englisch-Setter-Hündin

      Steckbrief    Geboren: 11.09.2013  Geschlecht: weiblich  Rasse: Mischling  Schulterhöhe: ca. 53 cm  Kastriert: ja  Geimpft: ja  Gechippt: ja  Mittelmeercheck: ja  Krankheiten: Leishmaniose  Katzenverträglich: denkbar  Hundeverträglich: ja  Kinder: denkbar  Handicap: nein  Aufenthaltsort Münster     Entsorgt bei Mülldeponie: Junge Setter Hündin trächtig ausgesetzt ...  jetzt in Sicherheit samt ihren 5 Welpen 

      Die junge  Setter Hündin Lina  wurde von einer Mitarbeiterin vor Ort entdeckt, als sie die Katzenkolonie an der Mülldeponie auf La Maddalena abends versorgte. Im Halbdunkeln tauchte sie dort auf, wie ein Schatten huschte sie ängstlich dort herum, total abgemagert und ausgelaugt. Sofort war klar, dass Lina ausgesetzt war und verzweifelt nach Futter im Müll suchte. Sie hat dann wohl spitz bekommen, dass es die Katzenkolonie dort gibt und dort zumindest Wasser und etwas Futter gefunden.
      Sie wurde vermutlich ausgesetzt weil sie trächtig war. Von einem Jäger von La Maddalena stammt sie jedenfalls sicher nicht. Auch die Tierärzte dort kannten sie nicht. Es wurde beobachtet, dass Italiener vom Festland, die auf dem Camping Platz Urlaub machten, sie Anfang  August immer gefüttert hatten. Sobald das Auto mit den Leuten kam, ist Lina freudig hingelaufen und hat sich streicheln lassen und ist gefüttert worden. Von ein auf den anderen Tag kamen sie nicht mehr, Lina wurde zurückgelassen.
      Wir haben sie dann in einer aufwendigen Fangaktion einfangen können und bemerkt, dass ihre Milchzitzen voll Milch waren. So begann auch sofort die Suche nach den Welpen, die wir zum Glück alle fünf finden konnten – alle wohlgenährt und fit. Sie waren in einer mit Pflanzen zugewucherten Tonne gut versteckt in einem Mauergraben, aber ihr hungriges Weinen führte uns zu ihnen. 

      Die ca. dreijährige Hündin haben wir Lina genannt, ihre Welpen Lenox, Lara, Leonie, Lucie und  Lena.

      Lina ist eine sehr gutmütige, ganz liebe Hündin, aber noch sehr scheu und vorsichtig. Ihre Welpen haben ihr die letzten Reserven abverlangt, so dass sie sehr abgemagert ist, ein richtiges Rippengestell -  doch nun geht es aufwärts. 

      Lina wird bestimmt eine wunderschöne Hündin werden. Wir suchen für sie ein ruhiges, geduldiges, liebevolles Zuhause mit entsprechendem Feingefühl für die sensible Setterhündin. Gerne darf sich auch ein souveräner Zweithund im Haushalt befinden, der ihr etwas Sicherheit geben kann.

      Setter sind von Natur aus etwas sensibel, haben ein sanftes Wesen und einen liebevollen Charakter. Sie gehören zu den sportlichen und kinderfreundlichen Rassen und möchten viel bewegt werden. Sie lieben lange Ausflüge in der Natur genauso, wie das ausgiebige Schmusen mit ihren Menschen.   Update Juni 2017:

      Lina ist seit 05.05.2017  auf ihrer Pflegestelle in Münster und lebt sich dort gut ein. Mit den vorhandenen Hunden versteht sie sich sehr gut , sie liebt es mit ihrer kleinen Tochter Lucie (jetzt Suri) durch den Garten zu toben und kuschelt gerne mit allen anderen . Die erwachsenen Hunde geben ihr Halt und Sicherheit. 

      Lina ist leider immer noch sehr scheu und vorsichtig . Typisch Setter ist sie sehr sensibel und schreckhaft. Durch ihre Erfahrungen als ausgesetzter Hund, der sich selbst durchschlagen musste und nicht geduldet war, wo sie sich aufhielt, ist sie besonders Männern gegenüber anfangs sehr misstrauisch und verfügt über kein gutes Nervenkostüm. In ihrer gewohnten Umgebung fühlt sie sich jedoch sicher . Bei Spaziergängen ist sie noch recht nervös und der starke Jagdtrieb kommt noch dazu .Sie braucht also immer grosse Aufmerksamkeit und eine ruhige Person die ihr Sicherheit gibt . 

      Lina orientiert sich sehr an den anderen Hunden , daher suchen wir für sie ein Zuhause mit einem gefestigten ruhigen Hund der ihr Halt gibt. Sie ist sehr gutmütig und liebt Streicheleinheiten . Ein herzensguter Hund, der oft will, sich aber nicht traut. Sie muss noch lernen über ihren eigenen Schatten zu springen. Dazu braucht es Geduld, Zeit und Erfahrung. Sie entwickelt sich bereits jetzt täglich weiter und ist sehr neugierig, einfach nur liebenswürdig und dankbar.

      Wir suchen für Lina nun ein Endzuhause bei angsthundeerfahrenen  Menschen mit einem ruhigen Haushalt und souveränem Zweithund.     Bei Interesse wenden Sie sich bitte an ihre Vermittlerin. 
      Wir vermitteln bundesweit.  
      Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
      respekTiere e.V.
      Nicole Herzberger
      Tel. 0172-6845186
      nicole.herzberger@respektiere.com

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • English Bulldog agressiv, wenn man an sein Spielzeug will

      Hallo Leute!   Meine Eltern haben seit ein paar Monaten einen 2 Jahre alten English-Bulldog-Rüden adoptiert.   An sich ist er ein sehr sanfter und lieber Junge. Normalerweise überhaupt nicht aggressiv, lässt sich streicheln, schmust gern, lässt sich ohne Probleme die Nasenfalte reinigen (wenn meine Mutter das macht, hält er immer still und lässt es problemlos zu etc.) und ist auch gegenüber Besuchern nicht aggressiv sondern von Natur aus sanft.   Er ist stubenrein und hör auch auch beim Laufen etc.    Das einzige Problem ist, dass er alle Spielzeuge haben will (er sammelt sie auf der Couch) und er aggressiv wird, wenn man sie ihm wegnehmen will. Ähnliches passiert auch, wenn man etwas ins Haus bringt und er es haben will.   Will man an sein Spielzeug knurrt er, bellt und schnappt (wirklich, nicht nur so halbherzig) wenn man es ihm nicht lässt.  Meiner Meinung nach ist das sehr problematisch, da er nicht gegenüber seinen Besitzern aggressiv werden sollte, oder?   Ich meine, dass er sein Spielzeug hat ist ja völlig okay und man sollte es ihm ja auch nicht einfach so wegnehmen, um ihn zu ärgern oder so aber wenn man es ihm mal wegnehmen muss, um es zu reinigen, o. Ä. sollte er das doch problemlos zulassen oder?     Daher wollte ich fragen, wie man damit umgehen sollte, ob oder wie man dieses Verhalten am besten loswerden kann? Also welche Verhaltensweisen man konkret anwenden sollte.   Vielen Dank schon mal für jede Hilfe.    

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.