Jump to content
Hundeforum Der Hund
puschel1985

"Das wird ihr alles zu viel" - Überfordern wir unseren Hund?

Empfohlene Beiträge

Huhu

so, ich bin gerade von der Arbeit nach Hause gekommen.

Ronja kann jetzt wieder ganz gut laufen, ich denke, sie hat sich versrpungen.

Aber wir werden morgen früh trotzdem zum Tierarzt gehen um sie mal wieder ein wenig durchzuchecken und auch das mit dem Röntgen zu besprechen.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey ihr

so, wir sind wieder da vom Tierarzt.

Es ist so, das wieder der nächste Wachstumsschub begonnen hat...Daher hat sie jetzt wieder Schmerzen.

Also gibt es wieder entzündungshemmer und schmerztabletten. Bei den Schmerztabletten habe ich mich aber durchgesetzt, es gibt diesemal Traumeel. Wenn die Schmerzen nämlich ganz weg sind, kann ich sie einfach nicht ruhig halten.

Strenge Körbchenruhe kommt auch wieder dazu :Oo

Also auch wieder nur an der Leine spazieren gehen.. Na ja, üben wir halt jetzt vermehrt vernünftiges Fuß gehen, tut ihr auch ganz gut... Und Wechsel zwischen rechts und links..

lg

ps. Röntgen kommt erst mit der Op, wobei unsere Tierarzt guter Dinge ist, das wir nichts finden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schwiegeroma .... ist akut gegen die Hundeschule

Warum das denn?

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

weil sie alt und komisch wird :Oo

- Das hat man früher nicht gebraucht

- Sie ist ein Hofhund, sie soll nicht immer von Zuhause weg fahren

- Sie hört nur auf Dich (Na ja, das stimmt bedingt, liegt aber dadran, das ich im Gegensatz zu Ihnen konsequent bin)

- Das ist alles zuviel für den Hund

Um einen Teil der Argumente zu nennen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, um sicher zu stellen, dass das klanmm laufen, keine Krankheitsbedingte Ursache hat. Sonst finde ich ersönlich nicht umbedingt, dass ihr euren Hund überfordert. Ich denke wenn ein Hund müde und zu schlapp ist zeigt er das auch und dann muss man ihm einfach Ruhe gönnen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=47365&goto=912034

Das ist nicht richtig!! Junghunde und Welpen würden toben bis zum Augenstillstand und aus diesem Grunde ist es Aufgabe des Halters, ihm nach einer bestimmten Zeit eine Auszeit zu gönnen!!!

@Puschel: bitte überfordere Deinen Hund nicht zu sehr! 1 Stunde toben mit nur einer kurzen Pause ist definitiv zu viel!

Glaube mir, ich habe den selben Fehler gemacht...mit dem Ergebnis, dass meine Hündin nun einen Schaden am linken Schultergelenk hat, der durch eine unerkannte Verletzung im Welpenalter entstanden ist!

Das wurde dann in einer TK festgestellt.

Du kannst Deinen Hund mit Nasenarbeit gut auslasten. Gerade während der Zeit, wo Leinenruhe ist. Laß' ihn erst in der Wohnung versteckte Leckerchen oder gar sein Futter suchen. Nach 15min. wird er gut ausgelastet sein ;)

Das Internet ist voll von Ideen...

Alles Gute für Deinen Hund!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

also, das sie nur die eine kurze Pause macht kann man so ja nicht sagen.

Sie spielen auch mehr Mädchen spiele, also auf dem Boden liegen und den andern in den Ohren ziehen und sowas. Das wilde rumfetzen überlässt sie den Jungs ;)

Bei deiner kam es ja auch nicht durch die Stunde toben, sondern durch eine unerkannte Verletzung hat, wenn ich das richtig verstehe oder?

Nasenarbeit fürs Futter macht sie so oder so, den Befehl "Such Lecker" hat sie schon in den ersten Stunden in der Hundeschule gelernt.

Im moment will sie eh nicht fressen, durch die Spritze ist ihr wie beim letzten mal wohl etwas übel und sie pennt gerade...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, aber diese Verletzung ist sehr wahrscheinlich beim Toben mit einem anderen Hund passiert.

Damals dachte ich auch: "Dann ist sie wenigstens ausgelastet..." :Oo

Es ist halt so, dass zu vieles Toben, Rennen etc. in der Wachstumsphase schnell zu Gelenk/Knochenhautproblemen führen kann.

Was meinst Du wohl, warum wir mit unseren beiden Hovis (3,5 Jahre und 8 Monate) nur getrennt gehen? ;)

Das wird auch noch so weiter von uns gehandhabt, bis der "Kleine" ausgewachsen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

ach man, wie mans macht ists falsch...

Wobei unser Zwerg wirklich nicht der Typ Hund ist, der wirklich rennt. Wenn die andern über die Wiese fetzen setzt sie sich oft hin und guckt zu, da kann sie einfach nichts mit anfangen..

Sie spiel eigentlich die ganze Zeit mit ihrer Freundin zusammen, das heißt, sie balgen sich auf dem Boden. Machen aber auch Pausen zwischendurch, wo sie nur liegen und sich angucken...

Alles plöd!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider isses so...einerseits sollen Welpen und Junghunde miteinander spielen dürfen und Sozialkontakte haben und andererseits laufen sie dabei immer Gefahr, dass sie sich was blödes dabei zuziehen.

Ich verstehe Dich und ich denke auch, dass man sie deswegen nicht in Watte packen sollte.

Meine Vermutung ist, dass die einen Welpen anfälliger sind, als wiederum andere.

Behalte einfach ein Auge drauf. Vielleicht nur noch 2x in der Woche toben lassen, anstatt vielleicht täglich und dann wirklich dabei mal auf die Uhr sehen und nach 10 Min. das Ganze dann stoppen.

Aber, erstmal gib Deiner Maus die Zeit, wieder gesund zu werden.

Bis ich bei meiner Hündin damals genau wußte, was es war, ist sie von 2 verschiedenen Ärzten untersucht und geröntgt worden.

Ständig Metacam und Leinenruhe und es wurde trotzdem nicht besser...

Erst in der Tierklinik-Lüneburg haben sie dann gefunden, woran es lag.

Seitdem geht es ihr gut. Sie soll viel am Fahrrad laufen und im Sommer viel schwimmen, um ihre Muskeln aufzubauen.

An das Fahrrad habe ich sie mit 1,5 Jahren gewöhnt. Ist auch zwischendurch eine willkommene Abwechslung ;)

Dann habe ich auch andere Spiele mit ihr eingeübt: z.B. binge ich sie ins "Platz" und ich laufe mit ihrem Ball in der Hand über das Gelände und hocke mich mal hier, mal da hin.

Irgendwo bleibt dann der Ball liegen.

Erst, wenn ich wieder bei ihr bin, gebe ich sie frei, um den Ball zu suchen...

Das muss man aber ganz langsam und Stück für Stück aufbauen. Sie konnte es ab ca. 2 Jahre, weil ich nebenbei mit ihr für die BH trainierte und sie dort auch abliegen musste...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

richtig spielen geht sie nur einmal in der Woche. Beim zweiten Mal sind wir zwar auch auf dem Platz, da dürfen sie aber nur die ersten fünf minuten spielen, danach haben wir Grundgehorsamskurs...

Im moment machen wir eh erstmal von allem Pause. Sie humpelt zwar schon seit gestern abend nicht mehr.

Mal gucken, Montag haben wir wieder Termin...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Den Welpen nicht überfordern

      Huhuu Es wird ja immer wieder gesagt, dass man einen Welpen nicht überfordern/überanstrengen soll. Aber ab wann kann man den Welpen mehr anstrengen ? Findet man das von alleine raus, bzw macht das nach Gefühl ? Denn ich kenne auch viele Welpen die man bremsen muss, da sie sonst immer weiter machen würde, was natürlich nicht gut ist. Kommt das vielleicht auch auf die Rasse an ? Vielen Dank schon mal wieder für die Antworten Edit: Entschuldigt, falls es so ein Thema schon gibt, das Pro

      in Hundewelpen

    • Fordern = Überfordern?

      Wie ich jetzt nch mal in den Papieren gesehen habe, ist Sestra wohl ca. 12,5 Jahre alt und nicht wie von mir angenommen schon 14... Als ich als Hundeanfänger Sestra im März 2008 bekam, zeigte sie sich nicht besonders lauffreudig. Eigentlich wollte sie schnellstmöglich wieder nach Hause nachdem sie ihr Geschäft erledigt hatte. Auf dem Rückweg merkte ich aber, wie fit und schnell sie plötzlich laufen konnte, also habe ich mit ihr geübt immer länger zu laufen und mittlerweile fühlt sie sich sichtli

      in Hunde im Alter

    • Welpe - Überfordern mit lernen?

      Hallo Ihr! Wir haben Maddi nun seid 10 Wochen und in diesen 10 Wochen hat Sie meiner Meinung nach ne Menge gelernt. Ohne Leckerchen schafft Sie mittlerweile: Sitz Platz gib Pfote gib Laut Such Bring Wenn ich ein Leckerchen unter einen Becher stelle, kippt Sie Ihn um, damit Sie dran kommt. Nun zu meiner Frage: Überfordere ich die Kleine, wenn ich Ihr zuviel beibringe? Oder ist es okay, wenn Sie es freiwillig macht und auch alles behält? Kann ich Ihr Lernwesen noch mehr fördern? Ich f

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Noch eine Frage: Können sich Welpen untereinander beim Spielen überfordern?

      Ich habe schon wieder eine Frage Können sich Welpen, die miteinander spielen, übernehmen? Ich lese hier ja sehr viel, u.a. dass ein Welpe pro Lebensmonat 5 Minuten Gassi gehen darf. Nun hat mein bester Freund sich fast zeitgleich mit mir auch wieder einen kleinen Rotti geholt. Mein Rocco ist 11 Wochen und Tiger ist 13 Wochen alt. Nun treffen wir uns ab und zu, damit die zwei spielen können. Sonntag waren wir alle am Kiesteich, da ist freie Landschaft, Schatten und Wasser. Die beiden Kleine

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.