Jump to content
Hundeforum Der Hund
alles wird gut!

Seit BARF wird Pina immer dünner?!

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Folgendes Problem:

Wir barfen jetzt ja schon eine Weile, aber seitdem Pinchen roh gefüttert wird, wird sie immer dünner und dünner. (Vorher 23,8 kg jetzt nur noch 20,9 kg nach nur 3 Wochen)

Ich habe jetzt schon die tägliche Futterration von 2% des Körpergewichts auf 3% hochgesetzt (seit ca. 1 Woche und sie kriegt eher mehr als genau die 3%, oder weniger.

Irgendwas mache ich falsch. :(

Sie hat auch seit ca. 1 Woche wieder Schuppen.

Kann mir vielleicht jemand helfen dem Fehler auf die Spur zu kommen?

Liebste Grüße

Anne :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Anne,

es gibt ja total unterschiedliche Verwerter, evt. benötigt Pina mehr Energie, sprich tierisches Fett. Das kannst du in Form von "fetteren" Fleischteilen füttern oder z.B. Rinderfett dem Futter zusetzten.

Liste doch nochmal kurz, was du zur Zeit verfütterst! *zu faul zum Suchen bin*

Ich weiß von einer Bekannten, deren Hündin immer Probleme mit zu niedrigem Gewicht hat, dass sie regelmäßig Lebertran (aus der Apotheke) zugibt.

Solche Probleme kenne ich nur von anderen, Dana und Frauchen nehmen schon zu, wenn sie auch nur was kalorienreiches riechen :)

LG

Maike mit Dana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch weiter so das Futter geben und ne ordentliche Portion Fett dazu.

Rinderfett kriegt man irgendwie kaum, beim Tierhotel gibt es Pferdefett und bei der Futterfundgrube kannst du Geflügelfett bekommen.

Adita bekommt mehrmals in der Woche bis 100 g zum Futter dazu und steht da total drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde bekommen zum größten Teil Geflügelfleisch (also Hähnchenmagen, Hähnchenhals, Hähnchenrücken, Hähnchenherz, und Hühnerbrust), Rindfleisch, Pferdefleisch.

Habe in der letzten Bestellung schon mehr Rindfleisch bestellt (ich glaube das Hähnchenfleisch ist zu mager) und Kalbskronfleisch. Welches Fleisch hat denn mehr Fett?

Habe schon im BARF-Buch geschaut aber irgendwie nix dazu gefunden. :???

Als Öl verwende ich Distelöl, Leinsamenöl und Walnußöl. Als Gemüse bekommen sie meist Karotten, Zucchini, Gurke und Fenchel. Obst zur Zeit: Banane, Apfel und Mandarine.

Zur Zeit füttere ich auch noch Propolis und Leinsamenschleim dazu... Ach ja und Algen habe ich jetzt auch noch bestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du mal genau schreiben, was du fütterst. Barfen ist nicht gleich barfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja am Besten wäre es, wenn du mal genau aufzählst, was sie bekommt.

Hähnchen ist jetzt nicht soo fettreich und wenn Pina mehr Energie benötigt, solltest du auf was fettigeres umsteigen.

Oder eben, wie die anderen schon sagte, Fett zu füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Wuffis bekommen ab der nächsten Lieferung Euterfleisch mit untergemischt, das ist ziemlich fett. Dann muss ich kein Öl mehr beifügen, denn tierisches Fett verwerten die Wuffis besser. Und ich muss kein Getreide mehr zufüttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

kann natürlich verschiedene Ursachen haben. :Oo

Aber was mir auffällt - fütterst Du gar keine Kohlehydraten (Getreide) zu? Ich weiß, ich weiß: Getreide wird nur all zu oft von den Barfern abgelehnt. Aber gegen die glutenfreien Sorten ist nichts einzuwenden. Irgendwo her muss ja die Energie kommen, die Dein Hund ganz offensichtlich braucht.

Ist nur so eine Idee! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fett liefert mehr Energie als Getreide :) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Miss Ferun und Señorita Piña

      Da Ferun nun keine Einzelprinzessin mehr ist, geht es nun mit Fotos von ihr und Piña (Valentina) hier weiter.  

      in Hundefotos & Videos

    • Ruhe/Entspannung über Ernährung/Barf?

      Hallo!   Ich barfe meine Hündin seit etwa 1 ½ Jahren. Sie erhält Fleisch und Gemüse in einem Verhältnis von 75:25. Sie erhält überwiegend Rindermuskelfleisch, aber auch 1x die Woche Lachs sowie ab und zu Lamm und Wild.   In ihrer Gassigruppe wurde mir berichtet, dass sie sehr hyperaktiv ist und schnell speichelt und allgemein, sie schnell aufdreht.   Sie ist fast 4 Jahre alt und ein Cockerspaniel-Mädchen (kastriert). Bei mir ist sie auch immer etwas zappelig.  

      in BARF - Rohfütterung

    • Test Barf-Menü 2019

      Da wird mir beim Lesen schon schlecht und ich frage mich zum wiederholten Male, unter welchen Testkriterien hier gewertet wird...   Hauptsache, der Zuckergehalt stimmt... 😩

      in Hundefutter

    • BARF - Was man wissen sollte

      BARF - Eine Einführung Eine hilfreiche und umfassende Einführung über die Rohfütterung ist über unsere Wissensdatenbank zu erreichen. Ein herzlicher Dank geht an den Autor Iris Mende, die sich sehr viel Mühe gemacht hat das Thema ganz neutral aufzuarbeiten. -> BARF - Einführung und Analyse Der Artikel steht auch direkt hier, erweitert um alle Quellenangaben, zum Download druckoptimiert im PDF - Format bereit. BARF - Eine Einführung und Analyse.pdf

      in BARF - Rohfütterung

    • Versand, wo bestellt ihr euer Barf für Junghunde

      Hallo ihr Lieben, wir hatten in der Vergangenheit Barf online bestellt, waren jedoch von der Qualität nicht überzeugt. Im heimischen Tiershop gibt es Barf für ausgewachsene Hunde. Die Zusammensetzung ist sehr gut.  Ich möchte jetzt jedoch auch unsere kleine Dame (teil)barfen: 16 Wochen alt, Labbi - Rotti Mix und 8,7 kg leicht. Sie ist ein richtig schlechter Futterverwerter. Was oben rein geht, geht unten 6 - 8 mal am Tag wieder raus.  Jetzt suche ich nach einem Shop, der Barf auch

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.