Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gisi998

Wer kennt ein Spiel, was mein älterer Rüde mit Muskelverspannungen mit unserer Hündin spielen kann?

Empfohlene Beiträge

Mein 9 jähriger Husky-Schäferhund-Mix sollte aufgrund von Muskelverspannungen lt. Tierarzt nicht mehr so wild spielen. Aber unsere 8 jährige Stefford-Boxer-Mix Hündin kann das gar nicht verstehen. Er ehrlich gesagt, auch nicht. Kennt jemand Alternativ-Spiele ? Sie lieben Frisbee. Er spielt......und sie läuft mit Scheibe im Maul mit...o.k. sie kann auch alleine - aber zu zweit macht es mehr Spaß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte gerade als erstes an Menschen :D

Bei Hunden: Mmh..weiß nicht, aber vllt. Zerrspiele?-aber geht halt auch auf die Muskeln.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann sollten diese Muskelverspannungen auch mal behoben werden dann darf Dein Rüde auch wieder toben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...denke - bei diese Art von Spielen, spielt zu sehr in die Rangordung ein. Möchte ungern verliehren. ! ! Bin mit Sicherheit im Rudel über Ihnen, könnte aber da durch meinen Standpunkt verlieren. ....und Beides sind so zusagend Tierheimhunde.!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...leider lehrt mich die Erfahrung, daß diese Verspannungen ca. alle 2 Monate auftreten. Aber im Prinzip hast Du schon recht. Schonen macht nicht wirklich Sinn. Will er auch gar nicht. Wenn es ihm gut geht puddelt er wie blöd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht solltest Du dir dann mal Gedanken machen woher diese Verspannungen kommen (falsche unphysiologische Belastung der Muskulatur) und wie man diesen Vorbeugen kann.

Massagen und Dehungsübungen vor Spaziergängen und vor allem nach Körperlicher anstrenung.

Denn ich würde meinen Hund nicht schonen wollen,denn dadurch verschwinden die Verspannungen nicht,sondern der Muskelapartat such ausweichmöglichkeiten wie er die Bewegung der verspannten Muskulatur ausweichen kann.

Ich würde schauen woher diese Verspannungen kommen und dagegen wirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

....habe schon unzählige Stunden darüber nachgedacht woher die Verspannungen kommen können. Treppensteigen? - selbst wenn, kann ich ihm nicht nehmen. Im oberen Geschoß gibt es keine Fußbodenheizung und keine Hündin. Hier kann er selbst sein und abschalten. Das ist sein "Ich"....hier fühle ich mich wohl. Die Hünding spring ihn vor Freude häufig von vorne an: vielleicht ist es auch das. ER geht dem Ganzen mit einer Gegendrehung entgegen. Aber muß halt abwehren. Habe hier im Forum gelernt, daß diese Verspannungen Ausgleich einer Athrose sein sollen. Sprich unarte Gegenbewegung zu einer normalen schmerzhaften Bewegung. UND gegen die Arthrose kann ich ihm nur GAG´s oder Schmerzmittel anbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Verspannungen können unzählige ursachen haben. Wo hat er die Verspannungen?

Vorhand,Hinterhand,Rückenmuskulatur etc.???

Auch wenn es von den von Dir genannten Ursachen kommt,gilt es doch trozdem das Körperempfinden Deines Rüden zu verbessern und das geht nunmal nicht anders als mit Massagen und Dehnungsübungen.

Egal welche spiele Dein Rüde spielt er wird immer schwierigkeiten haben und sich sicherlich auch bei einem nicht so wildem spiel mit der Hündin unwohl fühlen.

Also wirke dagegen,wenn Dein Tierarzt dir nicht genau sagen konnte welche Muskelgruppe oder auch nur ein vereinzelter Muskel verspannt ist - meist ist das aber nicht der fall,denn bei einem schon so schwerwiegendem Fall,liegt meist eine Komplexere Verspannung vor,Kontaktiere einen Physiotherapeuten der Dich und Deinen Rüden dabei unterstützt.

Grade dann wenn er noch so fit ist und auch laufen mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir sind bereits in Phy.-th. In Vorhehandlung mit Schmerzmitteln so gar erfolgreich. Blacky hatte den ersten Anfall im Frühsommer. Den Sommer über haben wir ca.- 8 Sitzungen gehabt (...nach Spritz- u. Schmerzmitteltherapie - vorab selbstverständlich röntgen). Dann war zwei Monate Ruhe und dann fing es wieder an, obwohl wir dachten ein Urlaub in Dänemark würde ihm gut tuen. Hat er wahrscheinlich auch - bis auf die Autofahrt? ... und jetzt wieder zum Neujahrswechsel. Leider ist unser Tierarzt und Phy. 26 KM entfernt. Hund in Auto springen und 26 hin und zurück auch nicht gut. Daher habe ich einen Termin vereinbart um zu lernen mit den Händen zu spüren - wo dieVerspannung ist. Bin mit meinen Händen und Massagepfote bewaffnet! Alles nur für ihn. Aber wir wollen auch weiterhin spielen. Aber es scheint keine Schonspiele zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Irgendwie versteh ich das ganze nicht so ganz sorry. Warum behandelt man eine einfache Verspannung der Muskulatur mit Schmerzmitteln und einer Spritzentherapie?

Also entweder hat Dein Hund keine normalen Verspannungen aufgrund von unphysiologischer Bewegung oder überbelastung,oder er hat Verspannungen infolge von einer Krankheit? Arthrose etc.

Dann sollte das aber vernüftig abgeklärt werden und nicht damit herumgedoktert werden.

Du hast mir keine Antwort gegeben wo Dein Hund die Verspannungen hat? Wenn man weiß in welchem Bereich welcher Körperseite etc. kann man den Grund dieser Verspannungen eingrenzen und auch erkennen und dagegenwirken. Auch ein guter Physioth. sollte das können.

EDIT. Auch mit einem Verspannten Hund kann man 26 KM zum nächsten Physioth. fahren,Dein HUnd ist nicht schwerkrank und wird daran auch nicht sterben. Wenn es kalt ist zieht man Ihm einen Mantel an damit die Muskulatur nicht so auskühlt.

Für mich sind das Fandenscheinliche Ausreden um den einfachsten Weg zu gehen möglichst den Hund nicht vernüftig zu Therapieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.