Jump to content

Aggression beim Fressen und Knurren am Abend

Empfohlene Beiträge

Sogrit   

Hallo erstmal,

wir haben seit dem 19.12.2009 eine kastrierte 3 1/2-jährige Englische Cocker Spaniel Hündin, namens Aika. Wir haben sie von einer Züchterin. Der Hund kam zurück zur Züchterin, weil das Frauchen verstorben ist und das Herrchen kam mit ihr nicht klar.

Sie ist auch eine ganz liebe Hündin und hat sich gut bei uns zu Hause eingewöhnt.

Wir haben nur 2 Probleme mit ihr.

Wenn Sie frißt (es ist mehr oder weniger ein schlingen), kann man sie überhaupt nicht anfassen. Nicht einmal kurz überm Rücken streicheln. Ich weiß man soll die Hunde beim Fressen in Ruhe lassen, aber so ein aggressives Verhalten habe ich noch nicht erlebt. (hatte bereits schon eine Cocker Hündin). Bin es ja gewöhnt das die Hunde knurren und vielleicht mal kurz die Zähne zeigen. Aber meine Hündin dreht sich rum, versucht zu beißen und zeigt ordentlich die Zähne und braucht eine ganze Weile bis sie sich wieder beruhigt hat.

Nun wollte ich mal fragen, wie man versuchen kann, diese Aggressivität etwas abzubauen. Hängt es vielleicht aus damit zusammen, dass das Herrchen, der sie dann zur Züchterin zurückgebracht hat, ihr 2-3 Tage nichts zu fressen gegeben hat, weil sie aggressiv beim Fressen wurde?

Des weiteren ist der Hund mehr oder weniger abends nicht mehr ansprechbar. Sie knurrt bei jeder Kleinigkeit. Wir schicken Sie dann in ihr Körbchen. Aber dann kann man sie den Rest des Abends vergessen. Man darf nicht an das Körbchen fassen, geschweige denn sie streicheln. Mich hat sie auch schon angeknurrt als ich nur an dem Körbchen vorbei gegangen bin. Sie kommt dann für den Rest des Abends auch nicht mehr raus, außer zur letzten Gassirunde.

Sie wollte meinen Mann auch schon beißen, als es sie von der Couch geschoben hat, weil sie knurrte und er sie zu ihrem Körbchen geschickt hat.

Tagsüber ist sie der liebste Hund, sie kommt auf einem zu, spielt, läßt sich streicheln - eben alles was man mit einem Hund machen kann.

Wie sollen wir uns da verhalten? Ist es richtig sie ins Körbchen zu schicken wenn sie uns anknurrt? Selbst wenn sie dann keine Zicken mehr macht, läßt sie sich ja nicht mehr aus dem Körbchen locken, auch um sie zu belohnen da sie so lieb war.

Wir wollen nichts falsch machen und vielleicht das Fehlverhalten vom Hund nicht noch fördern. Wäre nett wenn ihr ein paar Ratschläge hätte.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
DieDiva   

Hallo!

Meine Hündin ist auch gegen Abend ungenießbar - vor allem wenn es kalt ist, weil sie Schmerzen hat. Sie beisst zwar nicht und geht nicht gegen Menschen, aber sie ist komplett anders, als tagsüber oder wenn es warm ist. Sie hat HD, ED und das Kreuzbein entzündet. Könnt ihr Schmerzen ausschließen?

Futter würde der Cocker von mir nur noch aus der Hand bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
cookie   

Hi,

erstmal würde ich sie beim Fressen völlig in Ruhe lassen und das Sofa absolut für tabu erklären. Die Ruhe beim Fressen, damit sie merkt, dass sie in Ruhe fressen kann und sie dabei keiner stört bzw. ihr das Fressen wieder wegnimmt. Wer sich auf dem Sofa nicht benehmen kann, darf nicht mehr drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sogrit   

Hallo Die Diva,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Wir konnten nicht feststellen das sie Schmerzen hat, aber wir gehen nächste Woche sowieso zur Impfung und können ja nachfragen. Mit den Füttern aus der Hand das werden wir mal versuchen. Vielleicht wird es dann besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Feeleweele   

Auf jeden Fall nur noch aus der Hand füttern!Und wenn sie abends in ihrem Körbchen liegt dann in Ruhe lassen. Keinen Ärger provozieren indem man sie streicheln oder ans Körbchen will...

MIt der Zeit wird das...bestimmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Duffy   

Ich würde sie auch nur noch aus der Hand füttern.

Du schreibst daß die Hündin erst seit 19.12.09 bei Euch ist - laßt ihr Zeit sich einzugewöhnen. Sie hat schließlich erst ihr Frauchen und dann ihr Zuhause verloren.

Vieleicht ist sie abends nur überfordert. Was sagt denn die Züchterin dazu?

Gruß Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
dolby   

Wenn sie tagsüber völlig anders drauf ist und nur abends diese Aggression zeigt wäre mein erster Gedanke auch: 'Schmerzen'.

Wenn die einzige Eigenart ansonsten wäre in Ruhe fressen zu wollen würde ich da keinen großen Ausstand machen. Allerdings schon darauf achten, dass sie sich Spielzeug oder Kau-knochen 'wegnehmen' lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sogrit   

Habe am Montag mit der Züchterin gesprochen und sie sagte nur, dass das Herrchen wenn er von der Arbeit kam den Hund wohl abends ins Körbchen geschickt hat und sie festgebunden hat. Da brauche ich mich nicht zu wundern wenn sie komisch drauf ist abends.

Wir lassen der kleinen ja auch Zeit und nächste Woche geht es zum Tierarzt und dann können wir hoffentlich abends Schmerzen ausschließen.

Danke für eure Antworten und Tipps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.