Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Brigitte

Fundhund - Gebühren für Gemeinde?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

gesten hat mein Mann auf seiner Gassirunde wieder einen Hund gefunden. Wieder die selbe Prozedur. Tierarzt - nicht gechipt, nicht bekannt. Polizei - "Fundanzeige" aufgenommen. Hund ins Tierheim gebracht.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Als wir bei der Polizei waren, haben wir den Beamten gesagt, wir würden den Hund am liebsten gleich ins Tierheim bringen, da der Hund in einem nicht besonders guten Zustand war. Jetzt ist es aber bei uns so, daß das Tierheim 20 km von uns entfernt ist und unsere Gemeinde eine Frau in der Nähe hat (2 km entfernt) die sich erstmal um Fundhunde kümmert.

Der Polizist meinte, er müsse erst bei dieser Frau anrufen und nur wenn diese keinen Platz mehr hat oder nicht zu erreichen ist, könnten wir den Hund ins Tierheim bringen. Die Begründung wären die anfallenden Kosten, die die Gemeinde dann ans Tierheim zahlen müsse.

Kennt sich da von Euch jemand aus? Was muß die Gemeinde da zahlen? Werden diese Kosten dann von den Besitzer (wenn sich einer meldet) verlangt? Kennt einer von Euch die ungefähren Beträge?

Mich würde das Ganze nur mal interessieren.

Danke schon mal und liebe Grüße

Brigitte, Charly und Face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Brigitte,

ist das nicht schon der 3. Hund den dein Mann beim Gassi gehen gefunden hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was an Gebühren gezahlt wird ist Sache der Gemeinde.

Leider ist das viel zu wenig um auch nur annährend das Tierheim zu unterhalten.

Wenn der Besitzer gefunden wurde zahlt er auch einen Betrag ans Tierheim schließlich fallen Impfungen an, Untersuchung, Futter etc.

Das der Besitzer die Gebühren rückerstattet muss an die Gemeinde wäre mir neu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Brigitte,

ist das nicht schon der 3. Hund den dein Mann beim Gassi gehen gefunden hat?

Hallo Brigitte,

DAS würde mich dann aber auch mal interessieren. Drei Hunde gefunden? Setzt da jemand aus Spass an der Freude Hunde aus?! :D

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Brigitte,

ich habe auch mal eine Hund gefunden. Keiner wollte ihn holen (ich hatte kein geeignetes Auto), keiner fühlte sich zuständig, ich wurde von einer Stelle zur nächsten geschickt

- erst Tierheim angerufen --> Gemeinde sei zuständig

- Gemeinde angerufen --> Tierheim oder Polizei sei zuständig

- Polizei angerufen --> Gemeinde sei zuständig, muss Unterbringung haben, ansonsten Tierheim

- nochmal Gemeinde angerufen --> alle Zwinger besetzt, dann Tierheim zuständig

- nochmal Tierheim angerufen --> auch keinen Platz, dann würde es eine Pension geben, die die Tiere natürlich nicht kostenlos abholt und unterbringt

- Pension angerufen --> klärt das noch mit der Gemeinde ab

- plötzlich war die Gemeinde kooperationsbereit, ne viertel Stunde später war sogar der Besitzer da (Hundi hat sich nicht gefreut, merkwürdig)

Ich habe nie wieder was davon gehört. Keine Danke, kein gar nichts. Und mein gesamter Sonntag Nachmittag und Abend war dahin, weil ich am Telefon gehangen habe.

Sorry für den langen Text: ich glaub die Gemeinde muss Unterbringungsmgl. haben (in der bei mir damals gab es wohl 3 Zwinger, die aber grad anderweitig genutzt wurden), ansonsten wird der Hund vom Tierheim oder einer durch die Gemeinde beauftragten Pension abgeholt und untergebracht. Die Kosten werden von Gemeinde und Tierheim zu Tierheim sehr unterschiedlich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fast. Den ersten Hund (Schäferhündin) hat mein Mann vor ca. 8 Wochen gefunden. Den zweiten Hund (kniehoher Wuschel) habe ich vor ca. 2 Wochen gefunden und gesten war wieder mein Mann daran mit einem Hovawart (oder Mix daraus).

Beim Tierarzt haben wir schon gescherzt, daß wir ein Fundbüro für Hunde aufmachen.....

Irgenwie ist unsere Gassirunde sehr beliebt bei entlaufenen Hunden....

LG

Brigitte, Charly und Face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund einer Bekannten ist letztens abgehauen und wurde ins Tierheim gebracht!

Meine Bekannte musste den Hund auslösen!

Sie hat 40€ für 2 Tage bezahlt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fast. Den ersten Hund (Schäferhündin) hat mein Mann vor ca. 8 Wochen gefunden. Den zweiten Hund (kniehoher Wuschel) habe ich vor ca. 2 Wochen gefunden und gesten war wieder mein Mann daran mit einem Hovawart (oder Mix daraus). ..

Hallo Brigitte,

das klingt ja wirklich ziemlich extrem.. :think::o :o

Sorry wenn ich das (Themaunpassend) frage: Gab es bei den Hunden irgendwelche "Gemeinsamkeiten"? Hat sich zumindest bei einem irgendjemand gemeldet o.Ä.? Ich meine, dass man drei Hunde (vielleicht wart ihr ja nicht einmal die einzigen, die welche fanden!?) in 8 Wochen findet - ohne Chips, Infos, etc. - das ist wirklich merkwürdig.

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo EisWolf,

nein, da setzt keiner Hunde in Mengen aus.

Die ersten zwei Hunde waren von zwei verschiedenen Personen aus einem Nachbarort von uns. Die Schäferhündin wurde noch am gleichen Tag von seinem Besitzer aus dem Tierheim geholt (hatte sich etwas später bei der Polizei gemeldet) und er kleine Wuschel wurde am nächsten Tag von seiner Besitzerin bei der "Pflegefrau" abgeholt. Die Besitzerin hat bei mir angerufen und sich bedankt.

Bei unserem letzten Fundhund rechne ich aber nicht damit, daß er abgeholt wird. Er war nicht gechipt, hatte kein Halsband und war furchtbar abgemagert. Mit seinem rechten Hinterlauf hat auch irgendwas nicht gestimmt.

Aber es hört sich wirklich sehr unwahrscheinlich an, daß man innerhalb 8 Wochen 3 Hunde findet. Ist aber wirklich war.

LG

Brigitte, Charly und Face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Brigitte,

na das klingt ja schon weitaus weniger merkwürdig als die Vorstellung von drei "unbekannten" Tieren, die man in 8 Wochen findet. :D

Wenn das so ablief, kann ichs irgendwie auch nachvollziehen: Vielleicht ist in der Gegend dann ein "Halter-Verführ-Ort", wo Halter auf einmal denken: "Hey, ich kann ihn von der Leine lassen, hier passiert nix!". :D Sowas gibt's ja wirklich.. Und voilá - ist der Hund doch weg.

Naja, bin aber froh dass die anderen beiden nicht "gewollt verloren" wurden.

Bei eurem dritten Findling hoffe ich dennoch, dass er in gute Hände kommt (auch wenn es nach deiner Schilderung eher nicht die Originalbesitzer-Hände sein werden).

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.