Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
robby2008

Wie verträgt mein Hund das Auto fahren?

Empfohlene Beiträge

mein Vater hat seid 1 1/2 Jahren einen lieben Hund aber da sie so weit entfernt von uns wohnen ist es für den Hund immer eine Totur wenn er 5 Stunden Autofahrten ertragen muß.Mein Vater hat

einen Kurzhaar dackel.Er hat eine Transportbox wo der Hund während der Fahrt drin ist.Er fütter ihm auch nicht bevor sie fahren da der Hund immer erbricht.Das geht jetzt schon lange so aber mein Vater weiss nicht wie anders.Er hatte die Box auch schon auf der Rückbank aber trozdem kein Erfolg :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuche mal den Platz vor dem Beifahrersitz. Da fühlen sich die meisten Hunde viel wohler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo robby2008,

mir hat mal eine ältere Dame erzählt das sie das selbe Poblem hatte.

Während jeder Autofahrt hat ihr Hund erbrochen.

Erst nachdem sie mehrere Kissen übereinander gestapelt hat sodas der Hund raus schauen konnte hat es aufgehört.

Vielleicht hilft es ja.

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tipps kann ich dir leider keine geben aber ich vermute das es auch Hunde gibt die das einfach nicht vertragen,mir ist als Kind auch immer schlecht geworden...

Die Eltern von meinem Freund haben gezüchtet und schon die Welpen vorsichtig ans Autofahren gewöhnt,so dass sie es zumindest schon ein bisschen kannten wenn sie ins neue Zuhause gekommen sind. Deren Hunde hatten alle kein Problem damit,bis auf einen. Er steigt wiederwillig ins Auto...liegt dann Flach da,egal ob auf dem Rücksitz mit Gurt oder im Kofferraum/Box und sabbert die meißte Zeit.

Er könnte auch raus sehen ,das bringt aber auch nichts,für den Fußraum vorne ist er glaube ich etwas groß,ob das versucht wurde weiß ich nicht.

Versuchs mit den ganzen guten Tipps von den anderen usern,aber ich denke es kann auch sein das manche Hunde das einfach nicht mögen/vertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da muss man probieren. Nachdem es in der Box nicht geht, würde ich es auf dem Rücksitz ohne Box probieren. Mir wird z.B. immer schlecht wenn ich lese beim Autofahren. Vioelleicht hilft es ihn wenn er alles sehen kann im Auto und aus dem Fenster wenn er möchte. Ansonsten wäre der Fußraum auch ne Möglichkeit.

Anschnallen nicht vergessen. Die gibt es in jedem Laden diese Gurte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Hunde Autofahren besser vertragen, wenn sie nichts sehen. Deswegen ist Fußraum eine gute Alternative. Hat einer Freundin von mir mit ihrem Hund sehr geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das gleiche Problem hab ich mit Bomber!

Wenn er in der Box ist oder mit Hundegurt auf der Rückbank oder dem Beifahrersitz, bricht er.

Wenn aber mein Velobterfährt und ich ihn auf dem Schoß habe, egal ob vorn oder hinten geht es.

Egal wie lang oder weit wir fahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Marny hat sich auch immer erbrochen beim Autofahren, bis uns unser Hundetrainer geraten hat sie im Fußraum mitfahren zu lassen. Seit dem ist es wesentlich besser geworden und seit zwei Jahren spuckt sie eigendlich gar nicht mehr =)=)

Viel Glück dass ihr das gut in den Griff bekommt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.