Jump to content

Leckerchen abgewöhnen, aber wie?

Empfohlene Beiträge

Kromi   

Hallo,

also ich habe dieses Antijagdtraining gemacht und den Hund nur Unterwegs gefüttert, allerdings möchte ich jetzt gerne davon weg. Da ich immer Aufpassen muss das sie später nicht mehr mit anderen Hunden spielt - wegen Drehmagen.

Hat jemand eine Idee, wie ich das am besten mache?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Angel1981   

statt Leckerchen mit Spielzeug belohnen/ablenken ? Und das Futter gibt es wie gewohnt zu Hause...

Oder man darf nur minimal Leckerchen verfüttern, alles ganz klein machen und nicht zuviel... ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
dieimwaldlebt   
(bearbeitet)

Ganz einfach: Leckerlies weg lassen und was anderes ausdenken. Meine kleine Biene ist so ein Minihund - da kann man ganz schlecht mit Leckerlies arbeiten... passt nicht viel rein in so einen Hund. Beim Training gibt es darum mini-mini-mini-futzel - z.b. gekochte ungewürzte Putenbrust. Unterwegs und im allgemeinen reagiert sie sehr gut auf einfaches "Schulterklopfen". Als sanftes Tätscheln auf der Außenseite des Körpers. Nicht innen - das ist in Hundesprache eine Anmache und bewirkt das Gegenteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kromi   

Ich werde jetzt erst mal weniger mit nehmen, da sie ja ihre ganze Tagesration Vor und Nachmittags während des Spaziergangs bekommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.