Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nico

Nico vergisst Leinenführigkeit, wenn mehrere Personen mit uns gehen!

Empfohlene Beiträge

Hallo ich hab heute auch mal ein kleines Problem :???

Wenn ich mit Nico alleine unterwegs bin dann hab ich keinerlei Probleme mit der Leinenführigkeit er geht schön nebenher und wartet auf die tollen Sachen die ihn evtl erwarten, aber wehe ich nehme meine Kinder mit oder wir haben andere Begleitung beim Spaziergang dann ist er wie ausgewechselt!

Er rennt an der Leine ( wir üben noch mit Schlepp da er leider immer noch zum ausbüxen neigt) vor und zurück oder am besten noch um uns rum so als fühlte er sich verantwortlich das keiner verlorengeht :???

Ich würde die Sachen die wir alleine machen ja auch gerne in Gesellschaft machen aber irgendwie bin ich total Luft für ihn er will nicht mit mir spielen keine Suche o.ä. machen er ist immer nur am schaun ob alle da sind (mein Eindruck kann mich auch irren?!).

Nico ist ein Herdenschutzhund-Rottweiler-Mix, trägt das zu seinem Verhalten bei, es scheint mir nur so das es ihn extrem streßt und ich würde gerne das ganze in geregelte Bahnen lenken.

Da ich im 6. Monat schwanger bin und schon 2 Kinder habe ist es nicht immer möglich alleine mit ihm zu gehen zumal es mir in 1-2 Monaten wahrscheinlich lieber sein wird in Begleitung zu gehen falls was ist unterwegs!!

Bin für alle Tips dankbar

Gruß Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halo,

hat er Zuhause auch den Kontrollzwang wie bei dem Spaziergang ??

Es könnte mit dem Schutztrieb der HSH Rassen zusammenhängen aber dann würde er sich Zuhause auch so verhalten.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Birgit,

zu Hause ist es so das er im Flur seinen Platz hat so das er eigendlich immer genau weis wer sich wo aufhält ( habe mal gelesen das so ien strategisch wichtiger Platz tabu sein sollte aber 1. geht es nicht anders und 2. hatten wir noch keine Probleme mit Besuchern).

Er ist aber auf seinem Platz meistens am pennen und macht sich scheinbar keine Sorgen wo seine Menschen sind ( menschlich ausgedrückt;-) er macht auch kein Theater wenn alle Türen zu sind oder wir mal weggehen oder so, die Nachbarn haben erst gar nicht mitbekommen das da ein Hund wohnt;-)

Wenn er mal im Weg liegt springt er auch sofort auf und geht weg!

Aufpassen tut er draußen immer dann auf uns wenn mir eine Person nicht geheuer ist, wenn ich keine Unsicherheit zeige bleibt er ganz ruhig neben mir ( er hat es nur nicht so gern wenn ich zu lang mit jemandem labere-grins- aber da sind meine Kinder genauso)!

Danke schonmal

Gruß Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Yvonne.

Also.. eigentlich ist das unkonzentrierte An-der-Leine laufen in Gesellschaft nichts ungewöhnliches.

Es ist eigentlich nur ein Zeichen dafür, dass Hundi nicht generell gelernt hat, an lockerer Leine zu laufen.

In erster Line ist es also eine Übungssache.

In zweiter Linie würde ich laut deiner Beschreibung schätzen, dass dein Hund auf Spaziergängen überfordert ist.

Ich würde an deiner Stelle versuchen, in die Spaziergänge mit ihm alleine mehr Ruhe und weniger Beschäftigung reinzubringen.

Schnüffeln, pinkeln, dumm rumgucken... und das auf die Spaziergänge mit Gesellschaft zu übertragen.

Also.. ein wenig mehr Langeweile, die den Hund runterbringen. Bring ihn dazu, von sich aus mir dir zu kommunizieren.

Es ist ein Trugschluss, dass Hunde sich dann immer eine andere Beschäftigung suchen.

Die meisten Hunde sind dankbar dafür, wenn sie mal ihre Ruhe haben ;).

Wenn das klappt... kann man die Beschäftigung wieder hochfahren und dann die Übungen evtl. auch in Begleitung versuchen.

Aber wenn du selbst den Eindruck hast, der Hund ist gestresst und überfordert, dann verändere die Situation für ihn so, dass er das nicht mehr sein muss.

Kürzere Leine, langsamer gehen... Ansprache und Kommunikation.

Viel Erfolg

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Antje,

so hab ich das noch nie gesehen!

Dank ein paar netten Zeitgenossen in meiner früheren Wohngegend hab ich mich wohl hinreissen lassen immer mehr Action zu betreiben.

Werde jetzt mal mehr auf ihn achten und es etwas ruhiger angehen lassen ( mit wachsender Kugel dürfte das kein Problem sein).

Danke nochmal für den anderen Blickwinkel!

Gruß Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch das es dann nichts mit seinem Schutztrieb zu tun sondern das er wahrscheinlich wie Antje schon geschrieben hat gestresst ist.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hach... das kenne ich nur zu gut! :Oo

Sei es fremde Umgebung oder andere Leute. Das ging vor kurzer Zeit noch gar nicht. Nach konsequenten Training geht es jetzt aber schon viiiel besser.

Ich würde vielleicht raten, dass es wirklich ohne Ablenkung perfekt klappt. Danach langsam steigern. D.h. erst einmal mit einer Person, die "eingeweiht" ist, gehen. Damit du dich trotzdem noch ruhig um den Hund kümmern kannst (nicht in Stress verfällst). Dreht er wieder genauso auf, vielleicht erst wieder einen Schritt zurück und den Abstand zur anderen Person vergrößern.

Shelly ist zwar nicht gestresst gewesen, aber bei uns hat es geholfen.

Auch mal extrem langsames laufen. Du glaubst gar nicht, wie gut das damit mit dem Blickkontakt klappte. Der Hund orientiert sich viel mehr an dir, weil es eben NICHT nach seinem Tempo geht.

Ich habe bei Shelly überhaupt nicht mit Spielzeug (da würde sie voll aufdrehen) gearbeitet. Wirklich nur über ruhiges, langsames Laufen. Die Einstellung macht beim Hund sooo viel aus. Wenn ich langsam gehe, werde ich ruhig. Und wenn ich ruhig bin, wird es Shelly auch schnell. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.