Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MustaMuratti

Magenproblem unbemerkt verschleppt?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich habe ja vor einigen Tagen schon berichtet, dass Ivy Magen-Darm Probleme hatte (Durchfall, Erbrechen, keine Durst, usw...)

mittlerweile ist sie wieder fit und nimmt auch endlich wieder zu!

Sie hat davor, seit Oktober, ungerne harte Sachen und ihr Trockenfutter gegessen, sie hat es manchmal regelrecht verschmäht!

Da ich dachte es liegt daran, dass sie wählerisch ist und testet ob sie was besseres bekommt, habe ich ihr aber auch nichts anderes gegeben und sie hat es dann mehr oder weniger gerne doch gefressen.

Nachdem es ihr jetzt wieder super geht, frisst sie wieder alles und das sehr gerne! Sie liebt ihr Trockenfutter und könnte (wenn ich es nicht kontrollieren würde) den ganzen Tag futtern!

Jetzt meine Frage, kann es auch sein, dass sie im Oktober schon ein Problem mit dem Magen/Darm/Speiseröhre hatte und deshalb die ganze Zeit harte Sachen verschmäht hat!

Also kann es sein, dass Hunde so einen Infekt/Entzündung/etc.. mit sich mit schleppen/verschleppen können, ohne das man etwas bemerkt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Miriam,

ja, es ist gut möglich, dass Ivy schon länger Probleme hatte.

Hunde die mäkeln, tun das nicht selten, weil sie Magenschmerzen haben oder einfach wissen, dass einiges gerade nicht gut tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Tina :)

Seit Ivy wieder fit ist futtert sie wirklich wieder sehr gerne, das hat sich zum Glück nicht mehr geändert!

Ich denke sie hat das Ganze schon eine Weile davor gehabt und ich werde in Zukunft mehr ein Auge drauf haben, wenn sie mal wieder ihr Futter verschmähen sollte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, dass sie wieder komplett gesund ist :)

Gibt´s auch mal wieder Bilder von ihr? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • HILFE! Was hat mein Hund??? Magenproblem???

      Hallo alle zusammen,   vielleicht hat jemand von Euch einen Tipp oder schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Hier das Problem:   03.03.2017: Mein Hund hat letzten Freitag Nachmittag sein Futter verweigert. Also ab zum TA...auf der Fahrt dahin hat er zweimal ins Auto erbrochen. TA hat ihm zwei Spritzen gegeben (etwas gegen den Brechreiz, Vitamine oder sowas). Temperatur 39,3°C Hund schlapp   04.03.2017: Samstag, 12:00Uhr Futterverweigerung - ab zum Notdienst (anderer Arzt) Urinuntersuchung (mit Katheter): SG:1015 PH:7,5 Bili:+ E:0 Lebertest (Bluttest): GPT:92,5 Tonsillen: +++ Temperatur: 39,6°C Hat eine Spritze Gentamycin (Antibiotika), eine Spritze Vitamin B und eine Spritze gerinnungsfördernd (gegen Rattengift) bekommen. Nach der Behandlung 1x erbrochen Temperatur ist dann abends gefallen 22:00 --> 38,2°C hat dann auch etwas Schonkost gefressen Schläft   05.03.2017: Sonntag, Alles gut - Temperatur 37,6°C bis 28,2°C Weiterhin leichte Schonkost, Schläft die meiste Zeit   06.03.2017: Montag, Temp. steigt langsam von 38°C ... 16:00 Uhr - 38,8°C - Futterverweigerung Ab zum TA. Röntgenbild Magen-Darm (Magenschleimhaut ev. etwas verdickt, Luft im Darm (wenig Futter), kein Verschluss oder Fremdkörper) Blutprobe - Blutbild alles normal 1x Antibiotika, 1x Spritze gegen Erbrechen... Antibiotika als Tabletten mitbekommen, Hund schläft fast durchgängig   07.03.2017: Dienstag, bis 14:00 kleine Portionen Schonkost Temp. 37,8°C , dann ab 15:00 Futterverweigerung (38,5°C) Hund schläft fast durchgängig   08.03.2017: Vormittags etwas mobil, etwas Schonkost, bis 13:00Uhr gefressen (38-38,3°C) - 15:00Uhr Futter verweigert (38,8°C), Termin beim TA: Wir sagen - Antibiotikatabletten schlagen nicht an...TA spritzt Antibiotika und neuer Termin in 2Tagen (dann nächste Spritze), außerdem Kot abgegeben - soll im Labor untersucht werden. Außerdem Omebrazol mitbekommen (Säurehemmer) kein Futter mehr angenommen (Temp. 21:30 - 38,4°C) Hat aufstoßen und Blähungen (Nebenwirkung Omebrazol)   09.03.2017: Früh 38,5°C ... 13:00 dann 37,8°C Hund etwas mobil (holt auch mal ein Spielzeug) Frisst 3mal kleine Portionen Schonkost Schläft seit Mittag wieder Hat aufstoßen und Blähungen (Nebenwirkung Omebrazol) 18:30 - Futterverweigerung, Temp. 38,8°C 19:30 - Futterverweigerung, Temp. 39°C 20:30 - Futterverweigerung, Temp. 39,2°C     10.03.2017 05:30 - 37,9°C er frißt 3 Löffel voll (Möhrenbrei gekocht)   Fazit: Erst erbrochen, und Futter verweigert Jetzt Früh Temp. niedriger dann Frisst er etwas Dann Nachmittags steigt Temperatur (wenn über 38,5°C dann Futterverweigerung) Antibiotika scheint nicht anzuschlagen... Blutbild war unauffällig, Urin war alkalisch (PH 7,5) - nicht normal Leberwert zu hoch (denke das ist noch ein anderes Problem!?) Röntgenbild war unauffällig Hat aufstoßen und Blähungen (Nebenwirkung Omebrazol)   Was zum Teufel hat der Hund???   Es ist ein Labrador - er frisst eigentlich immer! Jetzt schläft er nur - sonst extrem mobil (will ständig spielen)     Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Helicobacter??? Wissen bisher nicht was er haben kann...  

      in Hundekrankheiten

    • Heilerde bei Magenproblem.. Dosierung?

      Hallo ihr, ich habe eben Heilerde gekauft, für Elliot, der ja aktuell den Mageninfekt hat. Nur, wieviel sollte er davon bekommen, wie oft täglich? Er wiegt jetzt 30kg. Kann jemand helfen?

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.