Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dolly

Wie bekomme ich einen alten Hund stubenrein?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo, seit Sonntag wohnt bei mir ein kleiner Hundejunge aus einem polnischen Tierheim. Er ist bei mir auf Pfelge. Er soll ca. 8 Jahre sein und ist ein nettes Kerlchen. Schläft den ganzen Tag und verträgt sich mit meinen Hunden und auch mit dem Kater.

Der einzige Nachteil, er ist nicht sauber. Er markiert in der Wohnung. Wie bekomm ich einen alten Hund noch sauber? Wie ein Welpie?

Als er gestern markiert hat und ich es gesehen hab, hab ich ihn davon abgehalten. Draußen lob ich ihn, aber ich glaube er hört nicht so gut, also sind meine Jubelschreie umsonst :o

Also her mit den Tips, für Stubenrein im Alter! :winken:

lg Silke mit Dryf

1366_3939373839623331.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... es braucht schon ein paar Tage mehr! Hunde sind lernfähig, auch im hohen Alter.

Im Tierheim war er es gewohnt, oder es blieb im nicht anderes übrig als innerhal eines Raumes zu machen... und nun hat sich die SItuation gewendet...

... keine ANgst, er lernt es schon!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal: Markiert er oder erleichtert er sich? Das ist ein Unterschied! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

er markiert!

er ist zwar kastriert, wurde aber erst kurz vor der Ausreise kastriert. ist also schon ein richtiger Rüde :zunge:

das erste mal hat er meine Hündin geschnuppert, waren durch ein gitter getrennt, dreht sich um und pinkelt an den Kühlschrank.

ja ich hoffe er lernt das noch. hab ihm jetzt so ne art bauchbinde genäht. so dass er in seine Windel markiert. Kacke find ich nicht sooo schlimm, aber Pipi zieht halt schön ins Parkett ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird ein paar Wochen dauern bis er merkt das er nicht mehr markieren muß :D

Das habe ich schon so oft durch...je älter der Rüde beim Kastrieren war, umso länger kann das dauern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
er markiert!

Dann hat das ja nichts mit Stubenreinheit im engeren Sinne zu tun. Da kann ich dir leider keine Tipps geben, hab´ das Problem ja noch nie gehabt, bzw. nur bei Kurzzeitpflegis. a050.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jack hat zwei Mal probiert in der Wohnung zu markieren bzw einmal wars zu spät...

Ich bin grimmig guckend auf ihn zu gesprungen und hab gegrummelt, ihn von der Stelle (Regal :Oo ) weggedrängt.

Ob du das mit dem neuen machen kannst weiß ich natürlich nicht... Jack ist halt absolut keine Mimose und braucht manchmal deutliche Rüffler ;)

Ansonsten würde ich erstmal alle zwei, drei Stunden rausgehen und dann die ABstände vergrößern.

Schnuffiges Kerlchen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da er erst neu ist, muss er sich erst einmal an die Situation gewöhnen. Zudem ist die Kastration ja auch noch nicht so lange her... Gib ihm einfach ein bisschen Zeit. Aber alte Hunde lernen auf jeden Fall genauso wie Welpen wenn auch nicht ganz so schnell.

Einfach etwas Geduld haben :) dann wird das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Aber alte Hunde lernen auf jeden Fall genauso wie Welpen wenn auch nicht ganz so schnell.

Da würde ich gern widersprechen. Also zum Markieren kann ich ja nichts sagen, aber was die Stubenreinheit angeht, ist das in den meisten Fällen eine Sache von zwei Tagen. Die lernen das ratzfatz - von Ausnahmefällen mal abgesehen.

Ich habe eher den Eindruck, dass ältere Hunde zwar genauso schnell lernen wie Welpen, aber den Sinn eher hinterfragen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich nicht mehr stubenrein

      Hallo liebe Community :),   meine Freundin und ich haben nun seit knapp 3 Wochen eine 6-jährige Mischlingsdame. Sie kommt aus der Tötungsstation aus Rumänien und war danach dort in einem Shelter eines deutschen Tierschutzvereines.    Sie war von Anfang an Stubenrein, was uns schon sehr verwundert hatte. Sie hat ihr großes Geschäft nur beim Gassi gehen und nur auf Grünflächen gemacht.    Letzte Woche Mittwoch hat sie dann auf einmal angefangen, während wir weg waren, die Wohnung zu "zerlegen". Sie hat im Schlafzimmer die Gardinenstangen heruntergerissen,woraufhin wir dann entschlossen haben, ihr Hundebett aus dem Schlafzimmer in den Gang zu verlegen und sie Nachts nicht mehr ins Schlafzimmer zu lassen. Sie hatte bis dahin ihr Hundebett bei uns im Schlafzimmer stehen und sie hat selber entscheiden können ob sie im Bett oder auf der Couch im Wohnzimmer schläft.    Seitdem macht Sie Nachts immer auf den Teppich im Wohnzimmer ihr großes Geschäft. Am Anfang dachten wir es lag evtl. am Durchfall durch die Futterumstellung, allerdings hat sie heute Nacht wieder Ihr Geschäft verrichtet und das war alles andere als Durchfall :D....   Am Gassiverhalten hat sich nichts geändert. Wir gehen immer kurz bevor wir schlafen gehen nochmal mit Ihr Gassi, wo sie aber meistens nie ihr Geschäft verrichtet hat.     Ist das eine reine Trotzreaktion von ihr, weil wir sie nun nicht mehr bei uns schlafen lassen? Wenn ja, wie sollen wir nun richtig reagieren? Sollen wir sie wieder bei uns schlafen lassen damit sie damit aufhört?   Vielen lieben Dank für eure Tipps :) 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stubenrein

      Hallo allerseits ich habe ein Problem mit meiner Dackeldame. Lilli ist 15 Monate alt und wird nicht Stubenrein. Das war von Anfang an so. Ich bin alle 2 Stunden mit ihr raus sie hat aber nur geschnüffelt oder sich über Stöckchen hergemacht. Ganz selten hat sie draußen ihr Geschäfft gemacht dann aber sofort wenn sie wieder drinnen war. Ich habe sie gelobt wenn es draußen geklappt hat. Beim Gassi gehen pinkelt sie mitlerweile meistens aber das große Geschäfft macht sie dann nur selten. Sie macht sich bemerkbar wenn sie raus muss macht dann aber nur das kleine, kommt von alleine wieder rein und macht das große Geschäfft in die Wohnung. und das mehrmals am Tag. Was kann ich machen damit sie dieses Verhalten ablegt?. Bin ratlos und verzweifelt. Nachts meldet sie sich nicht, steht aber auf und erledigt ihr Geschäfft.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie kranken, alten Hund beschäftigen?

      Hallo zusammen! Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee und kann uns helfen... Mein Pekinese ist inzwischen 14 Jahre alt, ist fast blind und hat eine Bauchspeicheldrüsenunterfunktion. Somit kann ich ihm nicht mehr zu fressen geben, wie seine zwei festen Mahlzeiten am Tag, auch keine Leckerlies. Er bekommt sonst Durchfall und ihm ist richtig elend. Ich habe das Gefühl, dass ihm langweilig ist, aber ich weiß nicht, wie ich ihn beschäftigen bzw. belohnen soll. Abgesehen davon, dass dazu auch noch unsere gute Bindung flöten geht, weil wir nichts mehr zusammen machen, außer Gassi gehen und bissl kuscheln. Spielzeug fand er noch nie so toll und Streicheln als Belohnung kommt auch nicht immer an. Er ist da sehr eigen. Aber wie kann ich ihn denn sonst noch ein bisschen beschäftigen? Wir haben früher soo viel zusammen gemacht und jetzt gar nix mehr. Das ist für uns beide so schade. Hat vielleicht jemand eine Idee? Ich wär schon über Kleinigkeiten froh. Er brauch ja auch nicht mehr die wahnsinns Beschäftigung mit 14.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Schuhe für den alten Hund

      Hallo zusammen, mein alter Junge(ü15) hat nun leider starke Probleme mit dem Rücken (verdacht auf Cauda Equina). *Wir sind hierfür natürlich beim Tierarzt in Behandlung und ab dem 25ten auch bei einer Physio*   Die Probleme zeigen sich dadurch, dass er hinten schlecht hoch kommt, wenig Kraft in den Beinen hat, die Stellreflexe stark verzögert sind und er die Füße beim laufen oft über den Boden schleift. Dadurch fängt es jetzt langsam an, dass seine Krallen hinten immer abgenutzter werden und die Füße oben weniger Fell haben. Ich bekomme nun Sorge das er dort das nächste Problem haben wird. Daher müssen jetzt ein paar Schuhe für ihn her.   Ich habe bereits die Trixie Walker Active, aber mit denen mag er so absolut nicht laufen. Socken hat er auch schon einige und trägt die auch gerne, aber die sind nach einem Tag "durch". Habt ihr Erfahrungen mit Schuhen für alte Hunde? Ich würde gerne welche haben, die nicht so mega dick und starr sind. Glaube das stört ihn bei den von Trixie.   Danke für eure Ideen und Vorschläge :) Viele Grüße Jacqueline mit Bangy

      in Hundezubehör

    • Nicht stubenrein

      Hallo, ich habe am Samstag eine 8 Monate alte Yorkshire Terrier Hündin gekauft, die Frau sagte mir sie hat keine Zeit für sie, sie waren auch kaum draußen und hatte auch kaum Zeit zum üben. Sie sagte aber auch das sie das pinkeln soweit im Griff hat, von Samstag bis heute hat sie mir unzählige Male in die Wohnung gepinkelt, oft vor aber auch nach dem Gassi gehen, auch beherrscht sie nicht Mal die Grundkommandos wie die Frau mir sagte, daran arbeite ich bereits, sie versteht auch was ich von ihr möchte und hat zumindest sitz und bleib schon halbwegs drauf nur das pinkeln scheint sich nicht zu verändern, egal wie oft wir raus gehen... Ich habe die Vorbesitzerin nochmal angeschrieben und sie sagte nochmals, tut mir leid ich hatte keine Zeit zu üben... Wie bekomme ich sie stubenrein? Wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte und ein paar Tipps hat

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.