Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Andwari

Lebensgefahr auf Eisflächen!! Passt auf eure Hunde auf!!

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits!

Heute ist mir zu Ohren gekommen, dass letzte Woche ein 6 monatiger Labrador in einem kleinen See ertrinken mußte, weil er auf's Eis gerannt und eingebrochen ist.

Die Besitzer riefen noch die Feuerwehr, aber es war für den Kleinen zu spät!! :(

Gerade junge, unerfahrene Hunde sind an zugefrorenen Gewässern, wo noch Schnee drauf liegt, stark gefährdet!

Besonders, wenn sie noch nicht sicher abrufbar sind!!!

Auch ich habe meinen 8 Monate alten Hovibuben z.Zt. grundsätzlich angeleint, wenn wir bei uns am See entlang laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje, wie furchtbar :(

Das ist mir letztens auch erst eingefallen, wie gefährlich das besonders momentan ist.

Bei uns sind die Teiche richtig eingeschneit und nur ein wenig gefroren. Sieht noch nicht mal mehr wie Teich aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das ist natürlich wirklich tragisch..

Andererseits verstehe ich nicht, wieso man als Hundehalter (in einem Gebiet, in dem offensichtlich die Temperaturen nicht reichen, um eine feste Eisschicht zu erzeugen - so ein 6 Monate alter Hund wiegt ja keine Tonne) nicht sowas unterbindet.. Entweder mit Abrufen oder halt anleinen..

Ich würde meinen Hund NIEMALS auf Eisflächen (See, etc.) laufen lassen wenn es nicht absolut sein muss und ich ebenfalls darauf laufe. Alleine schon wegen der Rutsch- und Knochenbruchgefahr.

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, es gibt offensichtlich immernoch Hundebesitzer...möglicherweise auch Ersthundbesitzer...die an so etwas nicht im Traum denken. :(

Ich weiß jetzt auch nicht, wie das genau geschehen ist.

Meine Theorie wäre z.B., dass der Hund vllt. eine Ente verjagen wollte, die dort saß und dass er halt noch nicht gut abrufbar gewesen ist....und dann ging es möglichweise auch alles zu schnell, um rechtzeitig zu reagieren...kein Ahnung.

Genau aus diesem Grund bleibt nämlich mein kleiner Stinker erstmal angeleint und darf nur noch fern vom See frei laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist wirklich traurig :(

Als wir bei bekannten Urlaub anfang Januar machten, liefen wir mit einigen in einer Hunderunde an einigen Teichen vorbei, danach leinte ich unsere hunde ab und da fiel doch nicht einer Hundebesitzerin ein nochmal ein Stück zurück zu gehen und ihrem Hund einen Stock auf den gefroreren Teich zu werfen :wall: und alle anderen Hunde rannten natürlich gleich hinterher!!! Meine reagierten gleich auf Abruf und auch den anderen sind Glücklicherweise nicht eingebrochen ! Die Frau hat sich dann echt ne mega Standpauke anhören dürfen :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah...da rutscht einem doch was in die Hose, oder???

Hoffentlich hat sie daraus gelernt!! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe mich schon drinne stehen sehen !

Ich denke bzw. hoffe doch das sie daraus gelernt hat, nach dem Ärger den es dann gab :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...danach leinte ich unsere hunde ab und da fiel doch nicht einer Hundebesitzerin ein nochmal ein Stück zurück zu gehen und ihrem Hund einen Stock auf den gefroreren Teich zu werfen :wall: und alle anderen Hunde rannten natürlich gleich hinterher!!!...

Da wünscht man sich doch, statt dem Stock die Dame hinzuwerfen. :):D

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mein Hund darf auf keinen zugefrorenen See mir wäre das zu gefährlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

das ist natürlich wirklich tragisch..

Andererseits verstehe ich nicht, wieso man als Hundehalter (in einem Gebiet, in dem offensichtlich die Temperaturen nicht reichen, um eine feste Eisschicht zu erzeugen - so ein 6 Monate alter Hund wiegt ja keine Tonne) nicht sowas unterbindet.. Entweder mit Abrufen oder halt anleinen..

Ich würde meinen Hund NIEMALS auf Eisflächen (See, etc.) laufen lassen wenn es nicht absolut sein muss und ich ebenfalls darauf laufe. Alleine schon wegen der Rutsch- und Knochenbruchgefahr.

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48000&goto=925485

Ich denke den Besitzern war das selber gar nicht bewusst!

Nachdem ich das gelesen habe, halte ich Ishtar von den flachen Moortümpeln fern.

Hier im Garten war sie auch schon oft auf der Eisfläche meines Teiches, aber immer nur wenn er zugefroren ist.

Vor Jahren habe ich einmal erlebt, wie mein Hovawartrüde, der es liebte in den Gräben Ostfrieslands zu spielen, durch die dicke Eisdecke brach, weil sich darunter eine Luftschicht gebildet hat. Das Wasser im Graben war ausgetrocknet bzw. zu Eis geworden. Meine Freundin und ich haben ihn dann herausziehen können, weil er sich mit der Schnauze an einem dicken Ast festgehalten hat. Danach war er sehr vorsichtig beim Betreten einer Eisfläche.

Ich kann mir vorstellen wie gefährdet auch Hunde sind, die ihrem Jagdtrieb nachgehen wollen,

wenn Wasservögel in der Mitte eines teilweise zugefrorenen Sees schwimmen.

Helga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.