Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karen

Mehr als ein Hund im Wohngebiet unzumutbar?

Empfohlene Beiträge

Ich hab ja nur einen Hund aber auch da wurde gemeckert weil er so groß ist.

Ich weiß das eine Nachbarin und deren Familie Angst vor Hunden hat und deshalb leine ich Kyra dann auch an.

Letztens hat ihr Schwester dann gesagt das sie vor dem großen "Vieh" :[ Angst hat und da bin ich ausgeflippt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für euere antworten, ich sehe ich bin überhaupt nicht alleine!

Naja. mal gelingt das Ignorieren eben besser und mal nicht so toll....heute bin ich wieder relativ gelassen. Ich weiß auch nicht, es gibt so viele Hundehasser ich finde das verdammt schade! Wir alle regen uns ja auch über Hundehalter auf die "ihre Hinterlassenschaften" liegen lassen oder ihre Hunde nicht ordentlich erziehen. Ich mag Hunde total gerne...ein Leben ohne sie möchte ich mir garnicht erst vorstellen - und trotzdem nervt es mich wenn Hunde auf mich zukommen und machen was sie wollen (Hochspringen, meine Hunde beschnüffeln usw.) Das kann ich überhaupt nicht ab! Deswegen hasse ich doch aber nicht die Hunde..... :???

Meine Tochter ist schon erwachsen, ich habe auch nur eine...ist die Akzeptanz von Kindern wirklich noch viel schlimmer als die von Hunden? Ist ja furchtbar!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke , das gibt es überall...die Toleranzgrenze reicht bis maximal 3 Hunde ....komisch , ne???

Bei mir sind die Besucher immer höchste erstaunt , wenn sie reinkommen..es riecht nicht nach Katzenklo und der Boden ist NICHT bedeckt mit Knochen und Unrat , trotz der Tiere..ich finde das immer voll unverschämt !!

Ich habe bei anderen noch NIE die Wohnung oder den Lebenstil kommentiert, odwer gar kritisiert .sowas finde ich sehr ungezogen ?!?

Und kennt ihr auch die "tollen" Leute , die sich dann laut Gedanken machen , dass MEINE - nicht deren - zwei Hunde doch so teuer seien ?!? da krieg ich immer die Krätze ?!?

Wenn ich mir für das Vielfache ein neues Auto oder ein schickes Gästeklo leiste , kräht kein Hahn danach ?!?

Martina mit Cleo und Tyler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:-) Na dann bin ich mal gespannt.

Wir suchen aktuell ein Haus zum Anmieten und das mit drei Schäferhunden! :-)

Mal schauen, wie da die Reaktionen sein werden :-)

Geht mir aber ehrlich gesagt periphär am A*** vorbei :D

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Karen

lolllllll das ist die menschheit halt .....

den 1 hund ist schon doof und wer mehr als 2 hat ist sowieso asozial in deutschland .

schön ist es wenn sie dann anfangen das ordnungsamt usw anzurufen und dir ärger machen....

alles selber erlebt bis zum vergiften von hunden ,radmuttern losdrehen, tote ratten aufs grundstück legen,tel.terror usw usf....

aber lass dir eines agen es sind nicht die leute die am lautesten sreien und sich bei dir beschweren ,,,

nein es sind die leute die dir schön guten tag wünschen und noch nach den hunden fragen

Hilsen

Sven

Das hat mich grad echt geschockt. Die Sache mit der Vergifterei kenn ich. Aber son Terror...... nee. Also da frag ich mich wer da wohl Assozial ist.

Aber es stimmt schon. Meist sind es die die vornherum stinkfreundlich sind und hintenrum jagen sie dir und deinem Hund das Messer ins Kreuz.

Ignorieren ist wohl die beste Waffe bei verbalen Angriffen (klappt meist, aber net immer). Würde ich aber raus bekommen dass einer meinen Hund vergiften wollte, da glaub ises aus mit meiner Beherrschung. Minuspunkt für mich:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das kenn ich leider auch. Als wir noch aufm Acker gewohnt haben, hat auch nur irgendwer sich darum geschert wieviel Hunde oder sonstiges Getier wir haben. Da war es normal...jeder hat dort einen Hund.

Nun sind wir vor knapp einem Jahr in eine alte Wohnsiedlung gezogen (ländlich). Um uns zu nur ältere Menschen und wir haben wohl gleich einen bleibenden Eindruck hinterlassen mit unseren 2 Hunden, 2 Katzen, Kaninchen. Sie sagen zwar nichts, aber ich kann mir schon vorstellen, das hinter vorgehaltener Hand getuschelt wird. Aber sollen sie reden... dann sind wir noch interessant ;)

Viel trauriger und erschreckender finde ich die Aussage von Tierfotografin :o

:-) Na dann bin ich mal gespannt.

Wir suchen aktuell ein Haus zum Anmieten und das mit drei Schäferhunden! :-)

Mal schauen, wie da die Reaktionen sein werden :-)

Geht mir aber ehrlich gesagt periphär am A*** vorbei :D

Na, dann wünsch ich Euch aber ganz, ganz viel Glück. Wir haben damals 50 Wohnungen/Häuser abtelefoniert bis wir überhaupt die Chance bekommen haben uns ne Wohnung anzugucken.

LG Nine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Meine Tochter ist schon erwachsen, ich habe auch nur eine...ist die Akzeptanz von Kindern wirklich noch viel schlimmer als die von Hunden? Ist ja furchtbar!

Liebe Karen,

wir haben nun zwei Hunde und mein Mann 3 Kinder - ich die Stiefmutter.

Als wir "nur" mit den 3 Kindern unterwegs waren wurden wir schon "betrachtet".

Dann mit Tessa dazu seit ca. 3,5 Jahren ... oh oh ... 3 Kinder und Hund (übrigens meine Freundin auch - waren mit denen mal zusammen zelten und :o:o:o ) und nun ein zweiter dazu.

Aber inzwischen sind die kleinen auch nicht mehr so klein und wann wir alle 5 und unsere Fellnasen mal wieder Leute "(v)erschrecken" können wissen wir noch nicht.

Übrigens war meine Mutter nicht so begeistert als Balou im Dezember als zweiter Hund zu uns kam - die Kosten .... Aber sie findet ihn auch total nett. Ist ja so ein süßer, lieber...

Mein Schwager hätte gern selbst einen - aber meine Schwester nicht so gern - unsere mal zum Pflegen als Besuchshunde ist ok - aber immer selbst einen - nö -

Mein Bruder hat eh selbst schon lange einen Hund (inzwischen den Dritten).

Übrigens waren wir mit 2 der 3 Kinder und unseren beiden Fellnasen, meiner Mutter, Schwester und Schwager über Weihnachten/Silvester in Schweden.

Meine Schwester hatte auf dem Weg nach Schweden ihrem Mann gesagt: "Du, Balou ist bestimmt dein Weihnachtsgeschenk von Jutta und Frank. Das weisst du nur noch nicht."

Aber ne, ne, sowas machen wir nicht - konnte sie sich auch nicht vorstellen, wollte aber mal seine Reaktion sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, dann wünsch ich Euch aber ganz, ganz viel Glück. Wir haben damals 50 Wohnungen/Häuser abtelefoniert bis wir überhaupt die Chance bekommen haben uns ne Wohnung anzugucken.

LG Nine

Es ist bei uns gott sei Dank nichts dringendes. Wir schmeißen sozusagen unsere Haushalte zusammen, da ist dann gott sei Dank kein Zeitdruck dahinter.

Einen Termin zum Anschauen habe ich heute schon bekommen. Mal schauen wie das morgen so wird. Habe nur mit dem Makler telefoniert und der sagte, dass die Vermieter sehr tolerant sind und das die Vormieter wohl zwei Kinder, einen Hund und eine Katze hatten. Wir werden sehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaaa das kenn ich auch :D:D:D:D:D

Wenn bei mir Welpenkaeufer am Telefon fragen wie sich mich finden ,sag ich immer einfach im Dorf jemand auf der Strasse ansprechen ,wo die bekloppte Deutsche mit den grossen schwarzen Koetern wohnt. =)

=)=)=)

L.G.Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Termin zum Anschauen habe ich heute schon bekommen. Mal schauen wie das morgen so wird. Habe nur mit dem Makler telefoniert und der sagte, dass die Vermieter sehr tolerant sind und das die Vormieter wohl zwei Kinder, einen Hund und eine Katze hatten. Wir werden sehen!

Na dann viel Glück *daumensindgedrückt*

aaa das kenn ich auch

Wenn bei mir Welpenkaeufer am Telefon fragen wie sich mich finden ,sag ich immer einfach im Dorf jemand auf der Strasse ansprechen ,wo die bekloppte Deutsche mit den grossen schwarzen Koetern wohnt.

*schmeißmichwech* kanns mir richtig vorstellen d015.gif

LG Nine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Abschlußkommentar zu meinem Thread "unangeleinte Hunde im Wohngebiet"

      Ich bin entsetzt, wie das in diesem Thread ausgeartet ist. Ich sage dazu auch nicht mehr viel, weil es eh vergebene Liebesmüh ist. Die User, die mir Neid, Unvermögen in der Hundeerziehung etc. vorwerfen haben ihre Meinung und alle anderen haben die entsprechenden Posts in den unterschiedlichen Threads gelesen und können unterscheiden. Kurzfassung aus allen Threads: Mein Hund wurde mehrfach von dem unangleinten Cocker attackiert und ich bat die Halterin mehrfach darum, ihren Hund anzuleinen. Si

      in Plauderecke

    • Ich kriege echt einen zuviel ...unangeleinte Hunde im Wohngebiet

      Ich wohne in einer parkähnlichen Wohnanlage und natürlich gibt es hier viele Hunde, weil es halt so schön grün ist. Deshalb bin ich ja auch hier hingezogen. Es besteht Leinenpflicht, an die sich auch meist alle halten. Gut, wenn ich nachts um Mitternacht mit Finja gehe, ist sie auch mal ohne Leine, da ist auch eh keiner mehr unterwegs und sie ist immer bei mir. Sobald ich einen Schritt von ihrer Seite weiche, kommt sie. Vor ein paar Tagen hab ich ein junges Mädel getroffen mit einem Cocker, ni

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wildschweinrotte im Wohngebiet oder abendliche Gassirunde mal anders

      Meine Freundin ist gestern abend mit den Hunden die abendliche Gassi runde mal anders angegangen. Wahrscheinlich wollte sie den Spaziergang abwechslungsreicher gestalten Naja jetzt können wir beide wieder drüber lachen, da gsd nix passiert ist. Wir wohnen hier angrenzend zu einem Landschaftsschutzgebiet, was für das Spazieren gehen sehr schön ist aber es gibt auch eine Menge Rehe, Hasen und eben Schwarzkittel. Dieses Jahr laut Aussage unserer Jäger besonders viele. Was ist passiert Sie li

      in Plauderecke

    • Erster Spaziergang in ruhigem Wohngebiet - wie mache ich es richtig?

      Hallo, mal wieder eine Frage: Marlowe ist nun 14 Wochen alt und seit 6 Wochen bei uns. Bisher waren wir nur in unserem recht großem Hof und auf einer entfernten Wiese (bin ich mit dem Auto hin gefahren). Heute abend haben wir die erste Runde durch unser doch recht ruhiges Wohngebiet gedreht. Marlowe war angeleint, ich hab ihn ausgiebig schnüffeln lassen, war ja alles neu. Wir sind z.B. an einem Grundstück vorbeigekommen, dies ist mit einem hohen Lebendzaun eingezäunt. Hinter diesem Zaun bel

      in Der erste Hund

    • Brauche mal Hilfe --> Rücksicht unter Hundehaltern im Wohngebiet

      Hallo, ich wohne bei einer Wohngesellschaft die alle vierteljährlich ein "Kundenmagazin" an ihre Mieter rausgibt, wo Neuerungen und Neuigkeiten drinstehn, die für uns Mieter Interessant sind. Da ich mich öfters mal über andere Hundehalter hier in ummittelbarer Umgebung ärger, würde ich gerne mal ein kleinen Artikel für das Kundenmagazin hinschicken. Vielleicht kann mir der Eine oder Andere ein bisschen helfen und hat Ideen, wie man was schreiben könnte Es sollte nett geschreiben sein und n

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.