Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
EisWolf

Die Pieselfee bepieselt ihre Rupfdecke und meine Nerven liegen blank

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo ihr Lieben,

ich versteh' den Hund ja super - bis auf eine verdammte Sache, die mir regelmäßig die HUTSCHNUUUUUR hochgehen lässt! :wall::wall::wall:

Sie hat eine Schafwoll/Kunstfelldecke, die sie seit Tag 1 schön ordentlich zerlegt (ringsrum aufzutzelt). Das DARF sie auch.

Sie liegt da auch oft zum Spielen drauf.

Nur WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARUUUUUUMMMMMMM pieselt sie, sobald die Decke gewaschen ist, MITTEN DRAUF WIEDER obwohl sie in der Wohnung nicht/kaum mehr pieselt und ich zigmal runtergehe. WAAAARUUUUUM? :motz:

Es regt mich deshalb so derbe auf, weil man es a: spät bemerkt (meistens anhand der Pfützen überall in der Wohnung, durch das Verschleppen der Decke), b: sie drinneliegt und c: die Decke heute Mittag frisch gewaschen war! Und das war bei Weitem nicht das erste Mal!

Nun bekommt sie KEINE Decke mehr von mir, ich kann die unmöglich alle 12 Stunden waschen.. :Oo

Aber WARUM tut sie dies? Ich habe sie jetzt natürlich nicht bestrafen können (viel zu spät gemerkt - wie auch..), aber mich tierisch aufgeregt, was sie natürlich gemerkt hat. Habe sie auch auf den Flur beordert und sie lag wieder ganz geknickt da als hätte ich ihr das Herz gebrochen - obwohl ich ihr wie gesagt nix getan habe, sondern nur wirklich SEHR genervt die Türen zugedonnert habe. Ich kanns nun mal nicht ändern, wenn mich was aufregt, muss es auch irgendwie raus. ;)

Mir tuts auch leid, aber so etwas regt mich auf, weil es WIRKLICH nicht sein muss. Pfützen in der Wohnung - kein Problem. Aber immer mitten auf der Decke.. Warum!? Ich habe die sogar schon mit Geruchsbeseitiger UND 60 °C Wäsche UND Essig behandelt - also RIECHEN tut sie garantiert NICHT..

Ideen wären nett.. *seufz*

Davon abgesehen dass sie eh lieber auf dem Boden schläft kann und will ich ihr so keine Decke mehr geben..

Liebe Grüße,

Wolf & Pieselfee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Wuschelzeug saugt das gut auf. Wenn sie das von winzig an gewöhnt ist, also von da wo sie herkommt, dann ist das für sie normal da drauf zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz klar: Du wäschst die Decke, der vertraute Geruch ist weg, und der wird durchs Draufpieseln halt wieder hergestellt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

:D Keine Tips, keine Ratschläge - nur Mitgefühl von mir.

Ich kenn das. Die Eisbärin macht das mit ihrem alten Spiel-Handtuch auch oder jeglichem anderen Handtuch, dass ich zum Hund/Pfoten abtrocknen benutze. Aber nur, wenn frisch gewaschen ... :Oo

Weiber halt. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist nur ein Versuch. Aber nach dem nächsten Waschen würde ich ihr die Decke nicht sofort geben sondern erst mal dafür sorgen, dass sie gut riecht. Vielleicht nach Dir? Nimm sie mal 1-2 Nächte mit ins Bett, pack sie unter Dein Laken und schlafe selber darauf.

Die Pieselfee ist eigentlich noch zu jung, um über Deinen Geruch zu markieren. Vielleicht klappt es. Wenn sie aber wirklich wieder draufpieselt weil das ihr bevorzugter Kuschelgeruch ist, dann würde ich das Ding wütend verbrennen :D

Süß isse die KLeene und kann gucken wie eine Hexe! :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Pieselfee steht da einfach drauf auf ihre kuschelige Decke zu pieseln.

Ich habe da auch keine Idee außer der Pieselfee die Decke wegnehmen.

Arme kleine Pieselfee ;) , aber ich kann deine Verzweiflung gut verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieber Wolf ich entschuldige mich jetzt schon einmal..*prust*

aber die "Geschichte" ist einfach nur zu göttlich :klatsch::klatsch:

...

Habe mal Tante Google befragt und das ist dabei rausgekommen :

Ich kenne das "verpinkeln" der eigenen Decke von zwei erwachsenen Hunden. Einer davon tut das wahrscheinlich, um sich sicherer (MEINS) zu fühlen; der zweite (ein sehr selbstsicherer) wahrscheinlich, um sein Platz gegen andere Hunde abzugrenzen.

In beiden Fällen hat geholfen, die Decke einfach mal so zu lassen- wenn einmal markiert, reichte denen das- die Decke blieb ab da trocken. Die Besitzer dieser Hunde haben die Decken eben nicht gewaschen (weil sofort nach dem waschen wurde wieder draufgepinkelt), sondern nur an der Luft getrocknet.

Hat die kleine Pieselfee denn vorher geschlafen, oder war sie wach?

Ich hoffe du kriegst das "Problem" hin

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schere doch die Schaffell/Kunstfell-Decke mal! Hundekinder puschen doch gern auf wuschlig weiche Sachen! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte auch darauf getippt, dass sie das frischgewaschen stört - riecht nicht mehr nach ihr!

Den Tipp, mit dem selber drauf schlafen, dass es nach Dir riecht, finde ich auch gut, vielleicht hilft das!? (Joey holt sich, wenn er dran kommt, auch gerne von mir oder Jana getragene Sachen)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silvia,

danke für den Tipp, das kann ich mal versuchen (wobei mein Bett auch schon einmal in einem unbeobachteten Moment herhalten musste - DAS hat sie aber zum letztenmal gemacht!).

Wenn das auch nichts hilft, wird die Decke wirklich entsorgt. Das halten meine Nerven nicht aus, die freudenstrahlend um 13 Uhr hinzulegen und um 20 Uhr wieder in die Ecke zu feuern. Und das 5 mal die Woche.

An die Anderen: Danke für euer Mitgefühl - ich hab mich ja wirklich an fast alles gewöhnt, aber die Sinnlosigkeit der Aktion regt einen wirklich auf.. :D

@ Sonja: Nee du, der macht das nix aus. Die geht ja, sobald sie erstmal richtig scheee mittendruff gepieselt hat, auch erstmal die nächsten Stunden weiiit weg. Und über Nacht wird dann halt noch 2, 3 mal richtig scheeee... du weisst schon. Da gibts keine Hilfe ausser wegnehmen.. dann passierts nämlich entweder gar nicht oder aber auf dem Boden - was alles kein Problem ist..

Eine Frage kommt mir gerade auf: Wieso hat die Pieselfee so eine.. aeh.. Abneigung gegen das Schlafen im Bett? Es kommt mir einfach merkwürdig vor. Sie kommt zum Spielen gerne hoch.. Sie legt sich oben gerne hin.. Sie schläft auch gerne oben (oder tut zumindest so), aber wehe ich lege mich unter die Decke und schalte das Licht aus - dann kann sie keiner mehr halten, dann will sie uuuuuunbedingt runter und entweder direkt neben dem Bett am Nachttisch schlafen oder sich unterm Bett verkriechen (und nein, Angst vor der Dunkelheit hat sie offensichtlich keine - allerhöchstens vor Schatten, die auf dem Bett aber nicht sind..).

Was auch merkwürdig ist: Ich hatte sie letztens einmal UNTER die Decke kriechen lassen.. Da hat sie sich offensichtlich wohlgefühlt (zu warm kanns also nicht sein).

Dummerweise ist sie dann so tief runtergekrabbelt in die "Höhle", dass ich wirklich ernsthafte Sorgen um die Atmungsmöglichkeit hatte und sie praktisch so lange "geärgert" habe, bis sie - anstelle wenigstens den Kopf draußen zu lassen - wieder runtergesprungen ist... :wall:

Kann ich den Hund unter zwei Winterdecken (die oberste sollte ihre sein..) pennen lassen ohne dass er erstickt?!

Kann es auch sein, dass die Höhe vom Bett resp. der Decke oder die "Nicht-Höhlen-Art" ihr nicht so gefallen? Mir erscheint es halt merkwürdig, dass sie sich dann wortlos auf den Boden legt - aber eben nicht aus Wärmegründen.. ansonsten aber auch selbst (wenns ihr auch Probleme bereitet) hochspringt..

Btw, Leitern, Treppen, Schrägen usw. nimmt sie gar nicht an - DAFÜR ists dann doch nicht hoch genug. :D

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futter liegen lassen / hergeben

      In einem anderen Thema (http://www.polar-chat.de/hunde/topic/102644-hund-hat-gebissen/) kam die Frage auf, wie man mit einem Hund das Liegenlassen bzw. Hergeben von Futter trainiert. Zu dieser speziellen Frage nun ein eigenes Thema.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückruf, wo liegen die Probleme?

      Man hört so oft, der Hund führt den Rückruf nicht aus. Oder, er hat "Jagdtrieb", darf nicht von der Leine. Doch wo liegt das Problem genau ? Wie habt ihr das Problem gelöst, besser gesagt es erst gar nicht aufkommen lassen ?   Meiner Meinung nach wird der Hund im Welpenalter schon zu sehr eingeschränkt, wird oft nur an der Leine ausgeführt. Fällt dann irgendwann die Leine, gibt der Vierbeiner Gas.... In meinen Augen sogar verständlich. Hört der Hund am Anfang auf den Rückruf und wird überwiegend direkt nach erfolgtem Rückruf angeschnallt stelle ich eine falsche Verknüpfung her. Ich komme, dann ist Schluss mit toben....   Eure Meinung und Tipps zum Erarbeiten eines zügig ausgeführten Rückruf würden mich interessieren.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund filzt gerade sehr, woran kann es liegen?

      Normal kämme ich Floppy so alle 2 Wochen gründlicher und so alle 2 Tage  ein wenig da er kämmen nicht so sehr mag daher lieber kurze Phasen   Es kann dann mal sein das 1 oder 2 Ministellen wie hinterm Ohr  Knoten hat oder leicht filzt   Nun habe ich es aber an vielen Stellen das es sehr schnell filzt. Beim kämmen kann ich Unmengen rauskämmen, udn das seit so 3 Wochen   Kann es an den ewigen Wetterwechsel liegen?   Da er auch derzeit ungewöhnlich viel Unterfell hat   Haut schuppt nicht, Fell sieht super aus Kein Futterwechsel  

      in Gesundheit

    • Am Ende mit meinen Nerven

      Guten Tag   Es geht um mein 2 ½ Jahren alten Rüden Schweißer Schweißer Schäferhund. Ich besitze ihn seit er ein Welpe war und habe auch täglich mit ihn ein Wald aus lauf von stunden da ich nie genau auf die Uhr schaue. Wenn ich mit ihn alleine gehe funktioniert er wie eine 1 aber sobald ich mit meiner Schwester zusammen mit ihm raus gehe egal ob Pippi oder Wald oder Spaziergang kann ich den 40 Kilo Hund kaum noch halten er fangt an zu ziehen wir sind ihm scheiß egal er hört auf kein Kommando erst wen sauer werde und ihn halb anschreien muss merkt er das er zu weit ging was genau 2 sec anhält dann geht der Mist von vorne los leider Gottes komme ich noch nicht mal aus dem Haus ohne das er mich dann zu Tode Quietscht und reagiere ich nicht fangt er an zu winseln um mich zu wuseln oder sogar an zu bellen was ich gar nicht dulde doch ihm ist das alles scheiß egal ….. ich war sogar auf eine Hunde schule doch die brachte leider auch nichts daher bin ich schon total verzweifelt im Wald rennt er sogar so weit vor obwohl nein sage . Das interessiert ihm nicht aber immer nur wen zu 2te gehe egal ob das meine Schwester Schwager Mutter Oma Onkel ist wen jemand alleine mit ihm geht alles schick aber wen man zu 2te weg will spielt er Scheibe und ich weiß echt nicht mehr weiter -.-.   PS:: er bekommt nur dann Leckerlies wen er auch brave war.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund müffelt, kann das am Futter liegen?

      Hallo, ich habe da mal eine Frage und zwar ist es mir in letzter Zeit vermehrt aufgefallen das mein Hund extrem müffelt. Jetzt meine Frage ob das am Futter liegen kann. Ich habe ihn erst vor kurzen auf Teilbarf umgestellt. Er bekommt nun in der früh das Trockenfutter Markus Mühle Black Agnus und Abends Rohfutter. Davor hat er Meradog bekommen. Hoffe hier kann mir jemand helfen.    

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.