Jump to content
Hundeforum Der Hund
Linsengericht

Wie ist Eure Meinung zum Buch "Das andere Ende der Leine"?

Empfohlene Beiträge

Eines der besten Bücher überhaupt.

:yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es toll, werde es demnächst mal wieder lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Das ist ein ganz tolles Buch. Das beste Hundebuch, das ich kenne! :klatsch:

Ich wünschte ich hätte es schon eher gelesen, vielleicht schon bevor ich meinen Hund hatte. Man lernt viel über Kommunikation, besonders als Anfänger.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr gutes Buch, das man nicht nur lesen, sondern auf jeden Fall selber besitzen sollte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch toll.

Genau wie den Nachfolger LIEBST DU MICH AUCH.

Es ist leicht verständich und gut geschrieben, man kann es in einem durchlesen und nicht kompliziert wie so manch andere Bücher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde das Buch auch super! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dito :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe dieses Buch letzte Woche gelesen,bevor unser Gino kam :)

Finde es uuunbedingt weiterempfehlenswert,es hat mir sehr sehr viel über die Kommunikation zwischen Hund und Mensch beigebracht..und vorallem sehr viel darüber,wie Hund verschiedene Dinge empfindet /angeht und vorallem -warum-.

Glaube hätte einiges anders gemacht,hätte ich es ncht gelesen..bin da sehr dankbar für! :)

Mit diesem Wissen im Kopf gehe ich auch viel,viel ruhiger an die Sache..einfach weil dieses Wissen an sich beruhigt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin noch dabei es zu lesen, aber bisher finde ich es total klasse. Vor allem der Wechsel zwischen "real Erlebtem" und "Wissenschaft" gefällt mir gut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eure Meinung: Hund und Beruf

      Hallo zusammen   Ich spiele schon lange mit dem Gedanken,  einen Hund zu halten. Nachdem ich nun einiges abgeklärt habe, weiß ich immer noch nicht, ob ich einem Hund ein glückliches Zuhause schenken kann.    Mich würde dabei sehr die Meinung von anderen Hundehaltern interessieren.    Zu mir Ich bin 30 Jahre und lebe alleine in einer ca. 90 qm Mietwohnung. Ich habe einen sehr großen Balkon und den kleinen Garten kann ich auch nutzen.  Mein Vermieter ist mi

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.