Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Do Kyi greift Rudelmitglied an

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich stelle hier eine Frage für eine Kollegin ein.

Sie hat eine Do Kyi Hündin, einen 7 Monate alten Collierüden und eine Zwergpudeldame.

Die Do Kyi Hündin Kira zeigt gegenüber der Zwergpudelin neuerdings Aggressionen.

Wenn die 18jährige Tochter nach Hause kommt, lässt Kira nicht zu, dass die Zwergpudelin sich nähert. Erst hat sie nur geknurrt, letztens hat sie sie gebissen (nur kleines Loch).

Bei den Eltern zeigt sie dieses Verhalten nicht, sie nähert sich oft nicht einmal zur Begrüßung, will nicht gestreichelt werden, sondern schaut nur kurz, wer da gekommen ist. Die Eltern streicheln einfach den Hund, der gerade kommt, d.h. achten auch nicht auf eine bestimmte Reihenfolge, und da gibt es keine Probleme.

Die Familie ist nun ratlos, wie sie sich verhalten sollen, was sie dagegen tun können.

Beide Hündinnen sind erwachsen, die Zwergpudeldame ist älter, und dieses Verhalten tritt erst seit kurzem auf.

Hat jemand einen Tipp? Oder noch weitere Fragen dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas ähnliches hatte ich hier zuhause auch:

Meine HSH Hündin hat unseren Rüden soweit eingeschränkt das er ma 2 Tage nicht aus dem Schlafzimmer kam :Oo Ja heute weiss ich es auch ;)

Einfach ausgedrückt: Ich/Wir sind für die Hündin eine Ressource. Ich unterbinde alles was mit MIR zu tun hat. Versperrt sie ihm nur den Weg, lässt ihn kurzzeitig nicht in einen Raum, also Bewegungseinschränkung oder so lasse ich die beiden das meist regeln. Seit her ist auch da Ruhe. Knurrt sie weil er zu mir kommt, schicke ich SIE weg. Hole sie dann zu mir und wenn sie Ruhig ist wird sie auch beschmust (als Beispiel)

HSH sind dafür besonders prädestiniert :D Mein Rüde musste aber auch lernen sie "zu fragen" also nicht einfach losstürmen wenn wir nach hause kommen, sondern langsam und ruhig. Verstehst du wie ich meine?

Aber letztendlich würde ich da einen Fachmann holen. Wir haben auch viele Fehelr gemacht vorher und das Ende vom Lied war das es JEDEN Tag kämpfe gab.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmmm ...

der Do Kyi gehören mit zu den Herdenschutzhunden - und er wurde/wird sehr eng an der Linie gezüchtet, weil kein Genpotential da ist.

Oftmals gelten diese Hund als schwer erzieh- und vor allem unberechenbar.

Edit:

Ich spreche jetzt nicht von den HSH - sondern von der Rasse "Do Kyi"

Rat kann ich dir leider keinen geben - aber das sollte man wissen, wenn man sich mit den Do Kyi`'s beschäftigt, dass sie "nicht ohne" sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hmmm ...

der Do Kyi gehören mit zu den Herdenschutzhunden - und er wurde/wird sehr eng an der Linie gezüchtet, weil kein Genpotential da ist.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48064&goto=927057

Uli, echt, dachte da gibts noch diesen Sha-Ky, der gelegentlich mit reingezüchtet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hmmm ...

der Do Kyi gehören mit zu den Herdenschutzhunden - und er wurde/wird sehr eng an der Linie gezüchtet' weil kein Genpotential da ist.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48064&goto=927057"

Uli, echt, dachte da gibts noch diesen Sha-Ky, der gelegentlich mit reingezüchtet wird.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48064&goto=927089

Jepp - aber lese mal den Artikel.

Ist sehr interessant.

Ein Anfänger oder Kinderkuschelhund ist er bei weitem leider nicht.

Gesundheitlich sind sie sehr anfällig und werden auch nicht unbedingt soooo alt. Eine Freundin von mir, die sich mit der Do Khyi Zucht mal hobbymäßig sehr beschäftigte, meinte auch, dass sie recht viele Krankheiten im Kopf haben. Tumore, plötzliche Ausfälle, totales Fehlverhalten.

... ich weiß es nicht - ich kann das nur sagen, was ich lese und höre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Artikel ist nicht nur interessant, sondern auch zu lang :D

Aber ich habs versucht, bin aber dann nur noch über die Zeilen geflogen.

Mir reicht, was ich weiß über Do Kyi oder Sha Kyi - bin sehr anspruchslos ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einfach ausgedrückt: Ich/Wir sind für die Hündin eine Ressource. Ich unterbinde alles was mit MIR zu tun hat. Versperrt sie ihm nur den Weg, lässt ihn kurzzeitig nicht in einen Raum, also Bewegungseinschränkung oder so lasse ich die beiden das meist regeln. Seit her ist auch da Ruhe. Knurrt sie weil er zu mir kommt, schicke ich SIE weg. Hole sie dann zu mir und wenn sie Ruhig ist wird sie auch beschmust (als Beispiel)

.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48064&goto=927045

Vielen Dank für deine Antwort. Genau das war auch mein erster Gedanke. Schön, dass das bei euch so gut geklappt hat.

Hier ist nur die Tochter die "Ressource" (Ein Kleinkind ist sie ja nun nicht gerade ...)

Soll sie dann den Hund wegschicken oder lieber die Eltern? Sollte sie mit dem Hund trainieren, um ernster genommen zu werden?

Dass die Rasse ihre Eigenheiten hat, war vorher bekannt, es sollte auch kein Spielkamerad für die Kinder sein.

Unberechenbar ist der Hund m.E. nicht. Wir sind schon zusammen spazieren gegangen, wobei sich Kira sehr neutral verhält. Sie guckt aber immer, dass der letzte Nachzügler auch schön mitkommt, indem sie bei ihm bleibt :so oder sich auf den Weg setzt und ihn beobachtet.

Bei Hundebegegnungen würde Kira am liebsten mit Karacho auf den anderen Hund zustürmen (sieht sehr eindrucksvoll aus), was sie aber nicht darf. Sie muss solange bei Fuß gehen, bis der andere Hund näher gekommen ist, darf auch dann nicht zu jedem hin. Bei uns lief es dann so ab: Sie durfte kommen, als sie noch 15 m entfernt war, stürmte auf Silvi zu und schaute, ob sie sich davon einschüchtern lässt. Das wars dann schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist die Tochter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund greift anderen Hund an.

      Hallo , Wir haben ein Problem. Mein Hundin Luna ist 1,5 Jahre alt , reinrassiger Shiba inu. Sie ist sehr verspielt und hat laut hundetrainerin ein sehr gutes "soziales verhalten" zu anderen Hunden. Zur hundeschule gehen wir nicht mehr , da wir schlechte erfahrungen gemavcht haben. Fremden Hunden gegenüber ist sie sehr neugierig und verspielt , es hat da noch NIE probleme gegeben. Meine Schwägerin hat sich nun auch einen Hund zugelegt. Eine Mischlings hündin aus Griechenland , 6Monate alt)  Bei unserem ersten Versuch hat ihr Hund ängstlich und "aggresiv" auf meine Luna reagiert( ist auf sie zugegangen und hat stark gebellt & geknurrt ). Luna hat sich zu dem Zeitpunkt ruhig und eher uninteressiert verhalten. Beim zweiten versuch lief es gut , sie waren keine besten freunde aber man konnte sie nach einer weile schon alleine im Garten lassen. Heute müssen wir auf die Hündin aufpassen & es läuft alles andere als gut. Der versuch mit beiden erstmal gassi zu gehen bevor es ins haus geht ist direkt gescheitert , weil meine Luna sofort auf die andere losgehen wollte ( sehr aggresiv ). Leider haben wir im Moment keine andere Wahl und haben die beiden Hunde erstmal auf getrennte Zimmer verteilt. Zuhause war Luna wieder SEHR aggresiv und wenn wir die beiden nicht festhalten würden , würde Luna sich bestimmt nicht zurück halten.   Was haben wir falsch gemacht ?  Wie können wir das wieder gut machen? Kann man die beiden noch dazu bringen sich wenigstens zu akzeptieren , denn Sie werden sich oft sehen müssen.   Für jeden Tipp und Rat bin ich sehr dankbar.   MfG 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin greift immer wieder Zweithündin an

      Hallo zusammen,  ich bin momentan sehr ratlos was meine Hündin angeht. Ich habe 2 Minichihuahua Hündinnen, beide 5 Jahre alt, und von klein an bei uns. Seit einigen Wochen ist es so das eine der beiden immer wieder aus heiterem Himmel die andere Hündin attackiert, ohne einen für mich erkennbaren Grund. Anfänglich kam es alle paar Tage vor. Mittlerweile ein paar mal am Tag :-(    Selbst wenn sie sich in 2 verschiedenen Räumen befinden kommt sie teilweise auf die Idee einfach aufzustehen, schnurr strax zur anderen zu laufen um sie zu packen.    Woran könnte es liegen?  Früher gab es da nie Probleme.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Heute Morgen bei uns, Kangal greift an

      Heute morgen ist ein Kangal aus dem Garten einer Frau ausgebüchst, hat eine andere Frau angegriffen die mit ihren beiden kleinen Hunde Gassi gingen. Er stürzte sich auf die beiden Kleinen die an der Leine waren. Dem einen hat er faßt die Kehle durchgebissen, den anderen auch schwer verletzt.5 Männer haben sich beherzt auf den Kangal geworfen aber er hat den kleinen Hund nicht los gelassen.Danach hat er seine Besitzerin auch verletzt und noch einen anderen Nachbarn angegriffen....was jetzt ist weiß ich nicht.Die kleinen Hunde wurden beim TA versorgt, ob der eine Überlebt weiß man nicht die Kehle ist faßt durch.Die Besitzerin....beide haben einen Schock...Es tut mir so leid für die kleinen Hunde

      in Aggressionsverhalten

    • Mein großer greift an

      Hallo ich habe einen großen goldi hirtenmix seit 6Jahren er ist beim Einzug ca 3,5 gewesen sein Vorbesitzer könnte es uns nicht genau sagen. Jetzt haben wir uns für einen zweiten Hund entschieden ein labbi 12 Wochen alt. Der kleine ist natürlich sehr stürmisch wo der Große schnell genervt ist. Der große hat ihn jetzt schon zweimal böse erwischt einmal war der kleine so schnell beim großen am napf wir könnten nicht mehr greifen er hat ihn sich geschnappt zur Seite gesetzt der kleine würde voll im Gesicht erwischt . Ist alles wieder gut verheilt. Kurz darauf standen beide nebeneinander vor der Tür und der kleine nahm ein Stöckchen was er mitgebracht hat und der Große packte wieder zu voll die Lippe erwischt und nun fehlt dem kleinen da ein Stück musste genäht werden. Heute waren wir zur spielstunde für die beiden. Der große spielte total klasse mit anderen Hunden war aber nach ner  halben Std platt legte sich ins Gras. Ein anderer Welpe rannte immer wieder zu ihm hin unser knurrte paar mal sprang dann auf den anderen und packte ihn es ist zum Glück nichts passiert aber momentan bin ich total verunsichert. Zu Hause trägt der Große jetzt ein Maulkorb wenn der kleine zuläuft was aber ja kein dauerzustand werden soll. Was würdet ihr an unser Stelle tun. Wir sollen ihn nächste Woche mit Maulkorb zur spielstunde bringen kann mir aber vorstellen das es oh noch mehr frustriert. 

      in Aggressionsverhalten

    • Hund greift eigene Hunde im Rudel an

      Unser Rudel besteht aus einer Terrier Dame  8 Jahre (Vroni), einem Jack Russel Rüdel  6 Jahre( Eddy) und einem Mischlings Rüden 6 Jahre Lui Alle Hunde sind kastriert.   Die Dame es Hauses (Vroni) hat das Rudelkommando.   Die Situation die ich jetzt beschreibe kommt leider immer mal wieder vor und ich habe keine Idee für einen Trainingsansatz.   Ich gehe mit 2 Hunden spazieren und zwar mit Lui und Vroni. Die beiden laufen sauber an der Leine, einer rechts, einer links. Sobald sich eine Katze im Gebüsch aufhält, greift Lui  Vroni an und das nicht wenig. Er verletzt sie nicht, aber er attackiert sie schon heftig.   Diese Art der Übersprungshandlung bringt mich an den Rand des Wahnsinns, denn es ist so eine blitzschnelle Aktion, dass ich im Vorfeld keine Reaktion am Hund lesen kann. Im Prinzip hindert die Leine ein jagen und dieser Frust wandelt sich dann um in eine Attacke. Wenn wir mit 3 Hunden gehen das Gleiche, dann haben sich eher die Rüden in der Wolle. Leider war auch ich schon in der Schusslinie und Lui hat in mein Bein geschnappt.   Vroni und Lui sind mir leider mal im Wald entwischt und sie waren gemeinsam einem Reh hinterher ... da ist gar nichts passiert, denn Ziel war das Reh (Gott sein Dank war es schneller), aber das ganze Adrenalin war raus und keiner hatte Frust und hat den anderen verletzt. Meine Frage ist, wie kann ich die Übersprungshandlungen  von Lui in den Griff kriegen, so daß Hund und Mensch unverletzt bleiben? Vielen Dank für Rat

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.