Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Hostage

Nichts hündisches, aber dringend.. Jugendamt Ulm

Empfohlene Beiträge

Ich hab da grad schon in einem anderen Forum um Hilfe gebeten, aber ich weiß ja, dass hier super viele Leute sind, und vielleicht ist ja sogar jemand vom Jugendamt dabei..

Ich habe einen Bekannten, der ist 17 Jahre alt.

Sein Vater ist vor kurzem abgehauen.

Vorgeschichte: Vater Alkoholiker, Mutter verstorben, als er 12 war. Vater hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Vater arbeitslos, geht aber nie zu den Terminen mit dem Arbeitsamt. Dementsprechend wurde das Geld schon bis auf ein Minimum gekürzt. Mieten wurden nicht bezahlt und auch andere Dinge nicht. Der Bekannte durfte höchstens 100 Euro im Monat selbst verdienen, weil alles, was drüber ging, auf seinen Vater angerechnet und gepfändet wurde. Von diesen 100 Euro im Monat musste er leben und sich komplett selbst versorgen.

Da der Vater alles mögliche nicht bezahlt hat, kamen Vollstreckungsbescheide und Zwangsräumungsbescheide. Der Bekannte steht schon seit Jahren in Kontakt mit dem Jugendamt Ulm, das sich anscheinend aber nicht richtig zuständig fühlt und auch nichts gemacht hat, außer mal einem Hausbesuch und danch dem Spruch: "Dann muss ihr Vater sich halt mal zusammenreißen."

So, Neujahr gabs dann den Obergau. Nachdem Zwangsvollstreckungsbescheide und auch Räumungsbescheide eingegangen sind, ist der Vater einfach abgehauen. Er hat dem Sohn noch einen Brief hinterlassen und 150 Euro, mit der Aussage, dass er es nicht mehr aushält und weg ist.

Seitdem steht der Junge jeden Tag in Kontakt mit dem Jugendamt. Nun ist die zuständige Sachbearbeiterin krank und er wird immer wieder nur darauf hingewiesen, dass da nichts zu machen ist, weil kein anderer zuständig ist. Allerdings ist die Sache jetzt wirklich akut. Heute war der Gerichtsvollzieher da und hat alles mögliche mitgenommen. Ein Anruf beim Vermieter ergab, dass der Vermieter sich zwar mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt hat, aber die anscheinend von nix wissen und die Zwangsäumung trotzdem stattfinden wird.

So, nun sitzt dieser 17 Jährige in Ulm in der Wohnung und weiß nicht weiter. Geld hat er keins, um woanders hinzugehen, das Jugendamt hilft ihm nciht weiter, obwohl er täglich mehrmals dort auftritt oder anruft und immer wieder deutlich macht, wie dringend die Situation ist. Andere Angehörige, wo er hin kann hat er nicht. Es kann sein, dass jeden Moment die Zwangsräumung stattfndet. Und dann?

Ich bin relativ ratlos und kanns einfach nicht verstehen, dass das Jugendamt da nichts macht, nur weil EINE Sachbearbeiterin krank ist.

Was ist das für ein Jugendamt, das einfach minderjährige, hilflose Kinder auf der Straße sitzen lässt? Soll das so sein?

Ich bin einfach nur stinkesauer und weiß nicht mehr weiter..

Weiß vielleicht jemand was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er soll zum Jugendamt gehen, nicht anrufen! Jeder Sachbearbeiter hat eine Vertretung und /oder einen Vorgesetzten! Zu diesem durchfragen und nicht lockerlassen! Er braucht sofortige Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp, sehe ich ganauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das ist schon klar. Er geht ja auch jeden Tag dahin. Aber es wird immer nur gesagt: "die zuständige Sachbarbeiterin ist nicht da". Er nimmt sogar immer die Briefe mit, die Vollstreckungs- und Räumungsbescheide. Nichts passiert..

Aber es gibt einen Fortschritt. Er hat sich jetzt mit der caritas in Verbindung gesetzt und da kommt wohl in einer halben Stunde jemand bei ihm vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich faß es nicht, da ist kein Erwachsener der ihm mal helfen kann? Warum gehst Du nicht mal mit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch mal das komplette Kreisjugendamt stramm stehen lassen!

Ich brauchte Hilfe und keiner war angeblich zuständig!Dann bin ich zum obersten Boss! Plötzlich bekam ich alle Hilfe die ich brauchte!

Der Junge soll zusehen das er da Radau macht! Im wörtlichen Sinn natürlich!

Wenn alles nichts hilft, soll er zum Gericht gehen und sich da beraten lassen!

Die werden dann rechtliche Hilfe zur Verfügung stellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil ich in Hildesheim wohne und er in Ulm. Ca 15 Stunden Zugfahrt.

Ich denke ja inzwischen schon, dass es helfen würde, wenn da mal jemand anderes mitgeht. Aber leider hat er niemanden, der das machen würde.

Ich bin gespannt, was da mit der Caritas jetzt rauskommt.

Ich kann das nicht fassen, dass das Jugendamt so dreist ist und wirklch einfach nur sagt: "Ja, ne, ist nix zu machen"..

Für mich wars schon total unverständlich, dass die da die ganze Zeit nichts gemacht haben, außer dem einen einzigen Hausbesuch und diesen Spruch halt..

Ich weiß leider auch erst seit Neujahr von der Geschichte, seit es halt wirklich akut geworden ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte Du wärst da in der Nähe...schade! Aber Amtsgericht ist ne gute Idee!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Junge braucht einen Erwachsenen an seiner Seite, der ihn unterstützt. Wie soll er sich allein durchsetzen gegenüber den Mitarbeitern vom Amt, wenn sie ihn vertrösten, weil die "zuständige Mitarbeiterin" nicht da ist. Das geht doch gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Junge braucht einen Erwachsenen an seiner Seite, der ihn unterstützt. Wie soll er sich allein durchsetzen gegenüber den Mitarbeitern vom Amt, wenn sie ihn vertrösten, weil die "zuständige Mitarbeiterin" nicht da ist. Das geht doch gar nicht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48067&goto=927150

Eigentlich sollte man ja meinen, dass das Jugendamt diese "Person" ist, die ihn unterstützt und nicht der Grund ist, warum er überhaupt ne Unterstützung braucht... :wall: Ich bin so wütend im Moment.

Komisch vor allem auch, dass ein Anruf bei der Caritas genügt, und innerhalb einer halben Stunde ist jemand da (warum kann das das Jugendamt nicht??).. Ich hoffe nur, dass die ihm jetzt weiterhelfen können. Ich mach mir echt sorgen.

Ja, Siggy, ich hab sogar tatsächlich daran gedacht, zu ihm zu fahren und ihm zu helfen. Leider fehlen auch mir die finanziellen Mittel und ich muss ja auch zur Uni..

Ist doch zum aus der Haut fahren.. Ämterbürokratie :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.