Jump to content

Wie kriege ich das Kommando ohne Leckerlis hin? Wie lernt der Hund?

Empfohlene Beiträge

AllyMcT   

Hallo!

Wir haben unsere beiden Racker (6 Monate) zwar gerade mal 3 Wochen, aber die eine hat ganz schön Köpfchen. Seitdem wir sie haben, bekommen sie ihr Leckerchen nur, wenn sie Sitz oder auch Platz machen. Auch hören sie mit Leckerli auf ihren Namen. leckerli auf die Hand, Name rufen und der richtige Hund nimmt es! Mit Leckerchen funktioniert es perfekt. Auch in Reihenfolge > Sitz > Platz > Sitz = Leckerli!

Habe ich jedoch kein Leckerli, dann geht nichts. Kein Interesse. Ganz und gar nicht! Ich habe nun schon gehört, das wir wohl den Fehler gemacht haben und das Leckerchen nicht als richtige Belohnung genommen haben sondern als Lockstoff, also offen in der Hand so das sie es sehen und riechen und nicht erst nach dem Kommando und positiver Ausführung aus der Tasche geholt!

Wie kommen wir nun von dem Leckerli als Lockstoff weg? Wie arbeitet das Hundeköpfchen und lernt? Ich möchte natürlich dahin, das der Hund immer gern hört und vereinzelt noch ein Leckerli bekommt, damit die Spannung bleibt. Ich weiß jetzt nur nicht wie ich das anpacken soll!

Auch ist mir das Kommando "Komm/Komm her!" sehr wichtig! Wie bringe ich das bei? RUfe ich während der Hund auf mich zugerannt kommt um ihm das Wort begreiflich zu machen, oder sage ich es wenn er gekommen ist, also bei mir ist? Aber versteht er es dann?

Denn beim Spurt kann es ja sein, das er Abbricht, weil was anderes interessanter ist! Und dann wäre das Kommando falsch!

Wie mache ich das am besten?

Danke für Infos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
rotfuchs   

Schau mal hier auf dieser Seite findest du viele Infos, u.a. zum Clickern.

Vielleicht hilft euch das :)

Klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
AllyMcT   

Ui! Danke! Das mit dem Clickern hab ich bisher nur gehört. Werde mir das mal zu Gemüte führen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
MissLaing   

Auch ist mir das Kommando "Komm/Komm her!" sehr wichtig! Wie bringe ich das bei? RUfe ich während der Hund auf mich zugerannt kommt um ihm das Wort begreiflich zu machen, oder sage ich es wenn er gekommen ist, also bei mir ist? Aber versteht er es dann?

Denn beim Spurt kann es ja sein, das er Abbricht, weil was anderes interessanter ist! Und dann wäre das Kommando falsch!

Wie mache ich das am besten?

Danke für Infos!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48105&goto=928045

Anfangs übt man das Kommando am Besten, wenn der Hund durch eine Schleppleine abgesichert ist oder man verringert die Wahrscheinlichkeit, dass er auf halber Strecke abdriftet, indem man selber zum Hund gewand, leicht gebückt, in auffordernder Haltung vor dem Hund wegläuft und ihn ruft.

Quasi wie eine Spielaufforderung.

Man kann generell Momente nutzen, in denen der Hund das erwünschte Verhalten von sich aus zeigt und es in dem Moment belohnen. Also das Pferd von hinten aufzäumen.

Belohnt werden kann mit allem, was dem Hund Spaß macht, was er als Belohnung empfindet, da werdet ihr sicherlich noch ein paar Monate brauchen um da ganz genau zu wissen, was geht und was nicht. Ich find es generell sehr angenehm, verschiedene Belohnungsvarianten anwenden zu können, bei meiner jagdlich stark ambitionierten Hündin ist es sogar auf dem Weg zur Jagdkontrolle unheimlich wichtig gewesen.

Ein Brückensignal (zb der Click beim Clickern oder ein verbal gegebenes Zeichen, wie zb "fein") muss aber natürlich ersteinmal konditioniert werden, sowas geht aber eigentlich recht fix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Wenn es um das rufen geht, rufen , hin hocken und das natürlich nicht, wenn die 2 gerade im tiefsten Spiel versunken sind ;)

Wenn du dich hockst bist du kleiner, wirkst freundlicher. Unterstreichend kannst du dir auch irgendeinen Gegenstand nehmen und dann hockend mit hörbarer Begeisterung betrachten. Die Zwerge werden neugierig und kommen. Dann loben und Lecker stopfen (aus der Tasche).

So kannst du es langsam um ändern, erst kommen und dann Lecker. Auch wenn sie vorher nichts gesehen haben ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
dieimwaldlebt   
Hallo!

Auch ist mir das Kommando "Komm/Komm her!" sehr wichtig! Wie bringe ich das bei? RUfe ich während der Hund auf mich zugerannt kommt um ihm das Wort begreiflich zu machen,
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48105&goto=928045

Ja - genau so funktioniert es. ERST irgendwie den Hund dazu bringen, dass er das tut, was man möchte. Und während er es tut den Befehl aussprechen. Nur so kann er die beiden Handlungen verknüpfen.

Leider denke viele zu "menschlich" - rufen also sitz, platz etc bevor der Hund überhaupt weiß was das ist. Da kannst du auch genauso gut "apfelkuchen" rufen - hat den gleichen Effekt.

Mal ein kleiner Tipp wie man seinen Hund besser verstehen kann: versuche doch mal ihm bei zu bringen bei dem Wort "Kartoffelsalat" Platz zu machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.