Jump to content

Autogitter, Autonetze, Transsportboxen - was sind Eure Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Linsengericht   

Ich habe mir vor einiger Zeit ein "billiges" Universalgitter gekauft.Ich schreibe extra billig,weil es nix taugt.

Aber das hätte ich mir auch denken können :wall:

Jetzt gibt es ein ähnliches Modell von Kleinmetall

http://www.tierfachmarkt.de/e-trolley/page_8708/index.html

Was sagt Ihr dazu? Rutscht das genau so schnell weg und hält nicht für 5 Pfennig?

Klar wäre eine Transportbox die beste Lösung. Ich habe aber einen Audi 80. Da kann ich den Hund nur auf der Rücksitzbank transportieren. Der Kofferraum ist abgeschlossen hinten dran, bei unserem Merzedes ist es das selbe. Der Kofferraum ist zu und es gibt keine Verbindung zum Innenraum.

Jetzt kann ich ja schlecht eine Transportbox kaufen und die einfach hinten auf die Rücksitzbank stellen :(

Ein fester Einbau ist mir zu teuer und ich wollte das Auto eigentlich auch mal mit einem H-Kennzeichen fahren,da fände ich nen festen Einbau nicht so dolle.

Das Netz hat auch nur den Sinn das der Hund nicht stört während der Fahrt,ansonsten bringt das wahrscheinlich noch weniger als so ein Gitter?

Ich meine es wäre mir ja schon lieb wenn unsere Piri nicht nach vorne hüpft um meinen Einkauf zu fressen.Blöd nur das man immer damit rechnen sollte das man mal einen Unfall haben könnte.

Also was tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lanya   

Nachdem mit einer hinten ins Auto gefahren ist und ich gesehen habe wir unser Trenngitter aussah. Es war kein Hund und nix im Kofferraum, bin ich von den Dingern echt geheilt.

Das Gitter war total verrutscht und verbogen nach dem Aufprall. Konnte ich wegschmeissen.

Wir haben jetzt ne Box im Auto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Mein erster Hund (53 KG) ist mal gegen so ein Gitter geflogen weil ich bremsen musste. Danach war ich auch geheilt. Box oder anschnallen finde ich vernünftiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Maike2906   

Leider, kann man nie davon ausgehen, dass bei einem Unfall der Hund wirklich gesichert ist...meiner Freundin ist ein junger Mann auf dem Aldi-Parkplatz (also wirklich langsam) drauf gefahren, aber der Anfahrtswinkel war so doof, dass der Holm der Box den Hund "erstochen" hat. Echt tragisch und total schlimm!

Ich habe auch immer ein bissel ein mulmiges Gefühl wenn einer dicht auffährt und Dana im Kofferraum ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
UliH.   

In meinem Berlingo habe ich das Trenngitter raus genommen.

Die Rücksitze sind so umgeklappt, dass sie als natürliches Trenngitter fungieren.

Vorteil - ich habe somit wesentlich mehr Platz und die Hundies können trotzdem nicht durch rutschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Linsengericht   
Hi,

ich habe dieses hier: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/autoschutzgitter/5106

LG
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48127&goto=928622

Ja,sowas hab ich jetzt auch,das hält kein Stück.

Allerdings muss ich es auch hinter die Rücksitzbank bauen,weil ich ja keinen Kofferraum habe.

Jetzt habe ich vorne zu wenig Platz für mich und immer wenn ich den Sitz weiter nach Hinten drehe/schiebe,ist das Gitter nachher locker,weil es vom Sitz weggedrückt wird.

Sowas beklopptes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Flockenhund   

Klar wäre eine Transportbox die beste Lösung. Ich habe aber einen Audi 80. Da kann ich den Hund nur auf der Rücksitzbank transportieren. Der Kofferraum ist abgeschlossen hinten dran, bei unserem Merzedes ist es das selbe. Der Kofferraum ist zu und es gibt keine Verbindung zum Innenraum.

Jetzt kann ich ja schlecht eine Transportbox kaufen und die einfach hinten auf die Rücksitzbank stellen :(

Huhu :winken:

ich stand vor dem gleichen Problem, da ich einen Ford Mondeo Stufenheck habe und mein Hund somit nicht im Kofferraum mitfahren kann. :Oo

Also habe ich auf der Rücksitzbank eine Kunststoffbox mit Gurten befestigt. Darin fährt mein Hund gerne mit und ist relativ sicher aufgehoben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
AlGla   

Für meinen Skoda Fabia 1 Limo hab ich mir ne Leichtmetall-Trixie-Box zusammenklappbar gekauft, die ich dann nochmal mit der Flex "(nachge-)schneidert" hab.

Diese welche, gibts auch größer und mit Trennung für 2 Hundis

http://www.trixie.de/tr/newLayout/index.html

Mit Konditionierung auf die Box (Hundeknochen) und dem Frischlufthaken hat mir das knapp 100 Euronen gekostet.

(Eigenzitat von http://www.polar-chat.de/topic.php?id=40950&page=3#777744)

---> Ich würde dir empfehlen, eine Faltbox zu kaufen, sofern keiner mehr auf der Rückbank mitfahren muß und evtl der Fahrer oder Beifahrer (also einer von beiden) nicht allzu groß ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Maike2906   
Hi'

ich habe dieses hier: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/autoschutzgitter/5106

LG
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48127&goto=928622"

Ja,sowas hab ich jetzt auch,das hält kein Stück.

Allerdings muss ich es auch hinter die Rücksitzbank bauen,weil ich ja keinen Kofferraum habe.

Jetzt habe ich vorne zu wenig Platz für mich und immer wenn ich den Sitz weiter nach Hinten drehe/schiebe,ist das Gitter nachher locker,weil es vom Sitz weggedrückt wird.

Sowas beklopptes.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48127&goto=928647

Ah, jetzt verstehe ich...du machst das Gitter hinter die Vordersitze?

Ich weiß auch ehrlich nicht, ob´s dafür gedacht ist. Im Kofferraum hält´s sehr gut. Nehme häufig drei Hunde mit, zwei mit je 20kg und eine mit 35kg. Die haben am Anfang sogar im Kofferraum toben wollen, hat gehalten!

Aber die genannte Alternative mit der angeschnallten Box auf dem Rücksitz, die klingt für mich sehr sicher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.