Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Melli1102

Kennel - Ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Wir haben mit Niki (10 Monate) ja nun auch das Problem mit dem Alleine bleiben...Haben es auch langsam gesteigert.Mittlerweile ist sie vormittags mal alleine für ca eine Stunde wenn ich einkaufen bin.Da ich irgendwann ja auch mal wieder stundenweise arbeiten möchte (nur 2-3x die Woche 2-3 Stunden,also nen 400€ Job) und ich auch mal mit den Kindern was ohne Hund machen möchte soll sie zukünftig mal schon ca 3-4 friedlich allein sein können.

Problem ist oftmals jault sie,das aber tagesabhängig,nicht immer.Manchmal sind wir abends mal 2 Std oder so unter uns bei den Nachbarn,da würde hört man sie :D Das war aber erst einmal der Fall.Ansonsten hat die Nachbarin halt 2x erzählt sie hätte geweint.

Schlimmer ist aber dass sie viel zerstört.

Nun wurde mir ja hier oft ein Kennel/Box empfohlen.

Irgendwie kann ich mich damit noch nicht so anfreunden....klar ist das ein gemütlicher Rückzugsort für sie,ne schöne Höhle.Solange sie offen ist.... :Oo

Ich hab halt ein schlechtes Gewissen sie "einzusperren"....wird sie dann nicht noch schlimmer jammern??

Und wie lange habt ihr da höchstens die Tür geschlossen oder was ist da für ein Zeitraum zumutbar?

Und wie finde ich den richtigen Zeitpunkt irgendwann einmal wieder offen zu lassen wenn ich weggehe?Wie lange hat das gedauert bei euch?

Ich meine im Prinzip lernt sie dadurch ja nicht dass man keine Dinge zerstören darf sondern man schützt Tier und Heim :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab meine 10 monate alte hündin kurz nach Weihnachten 2-3 Stunden im käfig gehabt, weil wir renoviert haben. Das hat sie problemlos mitgemacht. Sie geht da auch allein rein, wenn ihr Besuch in der Wohnung zuviel wird, aber nach einer stunde wird ihr langweilig und dann möchte sie rausgelassen werden. Sie schafft es schon etwas über drei stunden tagsüber allein zu sein, abends dann noch mal 1,5 Stunden, das reicht dann aber auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi du

Mensch du machst ja was mit mit deiner süßen Fellnase :(

Wie du ja aus meinem Thema kennst hatte ich auch probs......

Die Box hat was gebracht ....:)

Mittlerweile haben wir sie schon auf den Speicher gebracht :)

Ich drücke dir die Daumen in deinem Vorhaben

schön das du nicht aufgibst :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.Gerade was die Junghunde betrifft.Und glaub mal sie schlafen sofern man die Tür hinter sich zu gezogen hat.Ich habe immer die Nachbarn befragt,ob es ruhig war in der Wohnung.Sollte es nicht der Fall sein habe ich noch eine andere Möglichkeit.Aber das sollte dann jeder für sich entscheiden.

Aber was die Box angeht...mach es.Die Box sollte so groß sein das der Hund darin stehen und bequem liegen kann.Und wie du es erkannt hast auch der Höhlencharakter sollte gegeben sein.

Ich habe jetzt eine lange Zeit nur reine Boxenhaltung (7Wochen) gehabt...krankheitsbedingt.Ich habe den Hund immer mit Rinderhautknochen beschäftigt.

Du kannst das mit der Box auch in deinem Beisein üben. :winken:

Viel Spaß beim Üben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

drei bis vier Stunden im Kennel finde ich schon sehr viel. Ich hab ihn anfangs ab und zu genutzt, aber nie länger als eine Stunde und das nur ein bis drei Mal im Monat. Seit er sechs Monate alt ist ist er nicht mehr im Kennel wenn ich weg gehe, was aber äusserst selten ohne ihn geschieht. Meist lass ich ihn lieber im Auto warten, bevor er ganz allein bleiben muss.

Habt ihr nicht ein kleines Zimmer mit wenig Zerstörpotential? Das man ihr gemütlich machen könnte? Ausserdem vielleicht nen dicken Schinkenknochen geben, bevor du gehst, dann ist sie beschäftigt. Meiner kriegt immer ein Schweineohr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Wozi ist schon das Beste für sie,hier fühlt sie sich ja auch wohl...Knochen hatte ich ja schon mit dem Ergebnis dass das Luder genau weiß wenns nen Knochen oder sowas gibt geht Mama.Sie rührt ihn dann gar nicht erst an und fixiert mich :D

Desweiteren bin ich mir nhicht so sicher was für einer.Diese Käfige sehen so fies aus..... :Oo und ist das nicht die Verletzungsgefahr groß??

Die Stoffteile scheinen ja nicht robust genug zu sein,wurde hier ja auch eher schon von abgeraten.

Bleiben nur noch diese Plastikboxen...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich habe auch so einen Gitterkennel!

Und der ist spitze!

Über Tag liegt sie immer darin oder meine alte dame macht es sich gemütlich obwohl für sie ist die Box eigentlich zu klein!

Ich habe die Erfahrung gemacht das die Hunde sich in der Box weniger verletzen als wenn sie auf Kabel uns co kauen!

Mittlerweile kann ich auch so mal kurz fahren ohne die Box zu schliessen!

Allerdings wenn ich weiß das es bei mir etwas länger dauert dann mach ich die Tür zu!

Wenn Du dem Hund allerdings immer nur Knochen gibst wenn Du fährst, dann hast Du ihr beigebracht "Frauchen fährt wenn ich so ein Lecker bekomme" und der Streß ist vorprogrammiert!

Gib ihr zwischendurch auch immer mal etwas, sonst festigt sich das noch mehr!

Die geschlossenen Boxen finde ich übrigens nicht so toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich habe eine Plastikbox und eine zusammenklappbare. Beide sind sehr stabil. Die klappbare nehmen wir mit in den Urlaub.

Ich finde die Box praktisch und gut. Ob meine Nase immer begeistert ist, wenn sie in die Box muß? Nein, aber sie fällt jedesmal nach kurzer Zeit in den Tiefschlaf.

Ich kann beruhigt die Sachen erledigen, bei denen sie nicht dabei sein kann, Arztbesuch, Einkaufen oder so. Im Auto alleine lassen möchte ich sie nicht - im Sommer geht das ja eh nicht.

In der Box kann sie in meiner Abwesenheit nichts anstellen und sich nicht verletzten. Die beiden Dinge sind mir wichtiger als das 100%ige Wohlbefinden meiner Fellnase.

Da muß sie halt durch.

Sehe ich genauso wie Leinenzwang an der Straße oder an anderen Stellen, die für sie gefährlich werden könnten, solange sie nicht immer zuverlässig abrufbar ist. Finde sie auch doof, muß zu ihrer Sicherheit aber sein.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Melli,

die Box wurde hier echt schon total oft diskutiert.

Wir haben auch eine. Allerdings diesen Flugkenndel aus Kunststoff. Die Gitterkäfige gefallen mir gar nicht und so ein Stoffbox würde Lanya in nullkomma nix zerstören.

Das hat sie übrigens auch mit meinem Wohnzimmer gemacht. Sie hat mir ein drei Monate alte Ledrganitur angefressen, die konnten wir wegwerfen. Egal ob ich nur 10 Minuten weg war oder 2 - 3 Stunden.

Ich habe sie dann an den Kenndel gewöhnt und auch mal die Tür zugemacht, wenn wir zu Hause waren. Oder wenn ich nur in den Keller musste.

Ich hatte nie ein gutes Gefühl, sie für die Zeit, die ich weg war einzusperren,aber noch ne kaputte Couch hätte meinen Finanzrahmen gesprengt.

Zwei Monate haben wir die Tür zu gemacht, wenn wir weg sind. Dann habe ich mal versucht sie auf zu lassen. Siehe da, nix mehr kaputt.

Box steht immer noch in einer rühigen Ecke in der Küche und wird von Lanya ständig genutzt. Sie liegt da nach dem Spaziergang drin, mittags wenn wir Essen, allerdings ist die Tür abgebaut.

Ich kann nur sagen, das ich mit beiden Hunden, die ich hatte sehr gute Erfahrungen mit einer Box gemacht habe. Beide sind gerne drin und nehmen sie an.

Allerdings muss das Alleinebleiben trotz allem geübt werden und der Hund sollte nicht auf ewig immer darin eingesperrt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.