Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
labi

Futter für meinen molligen Schatz?

Empfohlene Beiträge

Hey, ich weiss nicht ob dieses Thema hier schon mal angesprochen wurde,wenn ja,"sorry"

Charly ist nen bissel Übergewichtig und er soll ein bisschen abspecken...

was füttert man da am besten? oder muss man die Ernährung allgemein ein bisschen umstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich würde keine Leckerchen groß mit Zucker geben, wenn dann lieber mal einen Pansenstreifen oder so und viel Bewegung :) ! Oder gib Ihm was, wo er länger mit zu tun hat und was fettarm ist, es gibt ja schon Schweineohren Light oder Kanninchenohren etc. !!! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich rate ja allgemein gern zu Barf, da kann man dann auch ganz einfach den Fettanteil regulieren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sein Barf wird er eh 1-2 mal in der woche bekommen:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weniger Futter - mehr Bewegung - und hart bleiben wenn der Hund seinen "Ich bin am Verhungern" Blick aufsetzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde bei kein spezielles Futter füttern, sondern einfach die Menge reduzieren. Wenig bis keine Leckerchen und auf jeden Fall mehr (gelenkschonende) Bewegung.

Getrocknete Lunge hat zum Beispiel fast keine Kalorien und kann man dann mal ab und zu füttern, oder auch als Leckerlie :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mit Barfen hab ich bei meinem Jack Russel Terrier der durch seine Schilddrüsenerkrankung knapp 10 kg gewogen hat 2kg runterbekommen und wir sind weiter am abnehmen.

Diätfutter verschiedener Hersteller hat nichts gebracht.Er wurde eher noch fetter....

Wichtig ist kalorienarmes Fleisch und Gemüse,möglichst wenig Kohlehydrathe (am besten gar keine) und Milchprodukte.

Weniger füttern.

Der Hund darf nicht hungern, sollte zwischendurch doch noch verlangen nach fressen da sein, getrocknete Lunge,Bioreistaler oder Obst geben, gekochtes gemüse wird auch gerne genommen.

Karotten und viele Leckerchen vermeiden.

Bewegung erhöhen...

da habe ich festgestellt,dass wenn die kleinen am tag öfter aber kürzer rauskommen und dabei ein ruhiges gleichmäßiges Tempo mit kurzen Sprinteinlagen laufen- ohne große pausen -, sie da am besten Gewicht verlieren.

wir gehen jetzt so max. 5 mal am tag 30min-45 min - 1 h .

Wichtig auch hier nicht zuviel ....zwischendrin ruhepausen zuhause einlegen und nicht stundenlang action machen.Ist besser für den Stoffwechsel. :)

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man soll dem Hund nicht sein Futter reduzieren! Wer das rät hat sich schlecht informiert und gibt soclhe Ratschläge dann ungehemmt weiter...übel!

Es gibt jede Mange Light-Futter, wo der Hund seine gewohnte Menge fressen kann, nicht hungern muß, bei Laune bleibt. Und es gibt die Möglichkeit zu kochen oder zu barfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:Oo

Ich bleib dabei....das normale Futter reduzieren und mit Gemüse strecken. Einfach das Volumen des Futters vergrößern.

Diätfutter sind quatsch und bringen, außer dem Hersteller die Taschen zu füllen, absolut nix.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Man soll dem Hund nicht sein Futter reduzieren! Wer das rät hat sich schlecht informiert und gibt soclhe Ratschläge dann ungehemmt weiter...übel!

Was für ein Nachteil ergibt sich da genau für den Hund?

Die Frage soll jetzt nicht schnippisch klingen, es interessiert mich wirklich!

Pina war unglaublich... mollig als sie zu mir kam. Ich habe weniger Futter gegeben und sie über den Tag immer wieder bewegt und mit ihr gespielt (kannte sie vorher nicht so wirklich), manchmal sind wir auch längere Strecken gewandert.

Pina hat wirklich keinen leidenden Eindruck gemacht und hat langsam und gleichmäßig abgenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund will kein Futter er frist nicht nur leckerli

      Hallo ich mache mir sorgen unser und ist erst 8monate und sie rührt kein Naßfutter an igal was ich brauche einen rat leckerli frisst sie 

      in Hundefutter

    • Wo kauft Ihr Futter

      für Euere vierbeinigen Lieblinge? (Kaufempfehlungen ; soweit hier im Forum erlaubt)   Ich lege großen Wert auf wirklich gutes Futter; auch Barf.

      in Hundefutter

    • Wer füttert oder fütterte hier Marengo oder Thetis Futter?

      Hallo,   erst mal frohe Weihnachten!   wer fütterte oder füttert längere Zeit das Futter Thetis Kreas Trofu oder Dose oder Marengo?   Gerne auch PN.   Möchte mich mit Gleichgesinnten austauschen und keine BARF Diskussion auslösen 😉

      in Hundefutter

    • Futter-Belohnungen auf dem Boden verstreuen?

      Macht Ihr das, Leckereien für den Hund auf den Boden werfen?   Ich mache das nicht, weil mein Hund sich nicht angewöhnen soll, ALLES vom Boden aufzusammeln, und auch weil ich es nicht so berauschend finde, wenn mein wahnsinnig gieriger Spock auf jedem Spaziergang bloß noch zu den Stellen rast, an denen vor drei Jahren mal ein Keks gelegen hat.   Muss natürlich jeder selbst wissen, wie er sowas händelt. Aber wirklich nervig sind hier einige Fachleute, die ihrem Hund Bröckchen werfen, wenn Spock und ich vier Meter daneben stehen. Auch nicht so toll finde ich, dass manche Hundehalter Belohnungen in einen der vielen Bäche hier werfen. Die finden nämlich viele Hunde nicht, die nasentrainierten Hunde hier Spock, Koko (Husky) und Nash (Riesenschnauzer) aber schon.   Sagt doch bitte mal was dazu.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Entzündung mit Futter beheben

      Hallo,   mein name ist Bella. Ich hab eine bernersenn-Collie Rentnerin mit stolzen 14 Jahren.    Vor 2,5 Wochen wurde ihr in einer Not Op die Gebärmutter entfernt, da sie sich entzündet hatte. Soweit ist alles gut verheilt, sie hat zwar immer noch ein sehr merkwürdiges Fressverhalten, braucht mehr Zuneigung (was sie sonst gar nciht sooo möchte 😅) aber ansonsten gehts ihr gut.    Problematisch ist derzeit, dass sich der „stumpf“ welcher zurückgeblieben ist (da sich dort die Harnleiter etc befinden und schwerlich in Gänze entfernt werden konnte) noch entzündet hat. Also geben wir ihr weiter Antibiotikum, sowie ein Schmerz- und Entzündungshemmendes Mittel (Metacam) sowie ein Gerinnungshemmer.  Ich würde ihr gerne von außen helfen die Entzündung zu bekämpfen oder zumindest um ihr Immunsystem zu unterstützen. Habt ihr tips und Tricks? Futterempfehlungen?    Ich würde mich über Antworten freuen :)

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.