Jump to content

Hilfe, Luke knurrt und bellt öfter, wenn sich jemand nähert

Empfohlene Beiträge

gast   

Hallo,

wir haben ein neues Problem...

Es fing an, als wir uns samt Hunden für die neue Wohnung beworben haben. Als Luke auf die Vermieter traf, bellte und knurrte er sie an.

Ich dachte, es liegt einfach nur daran, dass sie ihn natürlich begutachteten und ihn vielleicht zu sehr fixierten. Aber ich war verwundert, das war neu!

Er beruhigte sich erst richtig, als ich anfing, ihn richtig zu bespaßen und den Ball auspackte um auch gerade den Vermietern zu zeigen " Der tut nix". ( Was auch klappte, er spielte ewig mit den Kindern Ball und wir bekamen die Wohnung)

Aber leider passiert es jetzt immer häufiger.

Wenn sich jemand nähert, kann es sein, dass er ihn anblafft, muss aber nicht.

Wenn wir Gassi gehen, dann sind ihm entgegenkommende Leute total egal- außer er wird angesehen und die Person spricht evtl auch noch.

Er zeigt das Verhalten meist nur, wenn sich jemand in unserer Nähe aufhält oder sich eben nähert.

Ich habe das Gefühl, er steigert sich mehr rein, wenn er dabei an der Leine ist oder ich ihn halte ( was man natürlich macht, wenn der Hund jemanden anknurrt/bellt).

Vorhin hat er gemotzt, aber ich lies ihn dann laufen und sofort war Ruhe.

Vor einigen Tagen kam er ins Wohnzimmer meines Freundes und dort saßen noch 2 Freunde. Luke knurrte und bellte diese auch an, obwohl sie schon in der Wohnung saßen.

Dazu kommt, dass er nun auch bei jedem Tönchen, dass aus dem Treppenhaus kommt, rumblafft.

Ziemlich nervig.

Selbst wenn er dann wriklich ein " Rot" bekommt, kann es sein, dass er im nächsten Augenblick doch wieder ansetzt... Was mache ich falsch? Bin ich zu undeutlich?

Ist das jetzt reine Unsicherheit? Meint er, er muss mich beschützen?

Ich hatte schon den Gedanken, ob er irgendwie nicht richtig gucken kann....

Wie nehme ich meinem Hund das Bedürfnis, in meiner Gegenward solch ein Verhalten an den Tag zu legen?

:???

Wie gehe ich jetzt am besten vor?

Verwirrte und ratlose Grüße,

Fee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
MissLaing   
(bearbeitet)

Wie alt ist Luke?

Wie verhälst DU dich in solchen Situationen? (Weil du zweimal von Belohnung dieses Verhaltens und einmal von Bestrafung sprichst.... Körperhaltung, Ton, Signale, ...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Nur "Rot" alleine reicht nicht, damit beseitigst du nicht die Ursache sondern sagst ihm ja nur, das sein verhalten gerade nicht erwünscht ist. Er lässt es also nur kurzzeitig.

Ich tippe einfach mal auf Wachtrieb, dein Hund meldet dir ungewöhnliches/bedrohliches. Wer vorn ist wacht, wer hinten ist nicht. Heißt, wenn du "rot" gegeben hast und der Hund ist ruhig, dann bring dich zwischen den Hund und das, was er anbellt und sorge dafür, das er sich nicht einfach wieder vor drängelt.

Anschlagen wegen der Geräusche im Flur, schlägt er an , steh auf und gehe zur Türe . Dann " gibst du Entwarnung ". Das so etwas wie " Alles fein, alles in Ordnung" sein und dann setzt du dich einfach wieder.

Erst mal ist das, was dein Hund da tut nur ein Bescheid sagen an dich, er warnt dich. wenn du nun hin gehst und auf seine Warnung hin nach schaust, was denn da los ist , ist seine Aufgabe erfüllt und der Hund ruhig. Und mir der Zeit brauchst du auch nicht jedes mal zur Türe laufen ;) du sagst nur noch " Alles fein, alles in Ordnung".

Der Hund unterscheidet durchaus die verschiedenen Menschen die durch den Flur laufen und bei denen die das immer tun und für die du Entwarnung gegeben hast, wird er es eh lassen, weil sie keine Bedrohung mehr darstellen. Fremde wird er aber trotzdem noch melden.

Das "Alles fein, alles in Ordnung" kannst du später auch Draussen einsetzen, wenn er Menschen fixiert/meldet und gibst dann auch da Entwarnung. Aber dazu muß er das erst mal kennen.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Danke für deinen Rat, Iris :)

Ich werde es mal so probieren!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

Immer gern :)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.