Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Lana86

Welches Geschlecht am besten zu einen intakten Jungrüden?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe ja mein Sam der mittlerweile in 2 Woche 1 Jahr alt wird und intakt ist und intakt bleiben soll....wobei er bis jetzt nicht mal das Beinchen hebt ;) und noch kein Interesse am andere Geschlecht gezeigt hat...

Da ein zweitHund in Planung ist frage ich mich welches Geschlecht und alter am besten wäre.....es ist klar das es ein Yorkie-YorkieMix werden soll, da ich nur kleine Hunde wegen meinen Freund haben kann und von den Zwergen hat es mir der Yorkshire Terrier mit seinen Temparement besonders angetan.

Nun die frage soll es ein Rüde sein oder Weibchen älter oder jünger als er, ich denke wenn Weibchen dann sollte sie Kastriert sein oder???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst beides ausprobieren. Ich glaube jedoch, wenn das Weibchen nicht kastriert ist, wird es schwierig.

Wenn du einen Rüden dazunimmst, wirst Du in kürzester Zeit merken, ob sie harmonieren oder nicht. Also müsste vorher eine Probezusammenkunft stattfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lana,

also.. wenn du vieeeel Spass haben willst, die nächsten Wochen (gute Hausratversicherung würde ich empfehlen! :D ) dann eine gerade läufige Hündin. :D

Nein, zurück zum Ernsthaften:

Ich denke, entweder ein kastrierter Rüde oder eine kastrierte Hündin.. Bei unkastriertem Rüden KANN es wohl auch größere Probleme geben. Wenn dir das Risiko nichts ausmacht, würde ich den 2. Rüden auch unkastriert lassen, weil ich gegen Nicht-notwendige Kastrationen etwas habe. ;)

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versteh grad nicht, warum Du ihn nicht Kastrieren lassen willst aber ein evtl. Weibchen dann schon :think:

Warum nimmst Du nicht einen Rüden dazu? Oder ein schon kastriertes Weibchen aus dem Tierschutz?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also für MICH die Traummischung ist Rüde/Rüde, in allen Variationen (Rocco ist ja nun leider kastriert, aber auch, wenn er intakt wäre, hätte es für ihn nur einen "Bruder" gegeben).

Ich höre über die Konstellation nur Gutes, auch wenn beide Rüden intakt sind, und wenn zwei mal "streiten", selten ernst oder wirklich böse.

Also, ich bin und bleibe Rüden-Mensch. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn ich es, wie du, entscheiden könnte, würde ich einen intakten oder schon kastrierten Rüden oder eine schon kastrierte Hündin dazu nehmen.

ALSO, bis auf eine unkastrierte Hündin, finde ich "alles" passend, so wie du deinen Kleinen beschreibst!

Das du eine Hündin kastrieren lassen würdest, aber deinen Rüden nicht, kann ich gut nachvollziehen-der Eingriff bei der Hündin ist zwar "größer", aber einem Rüden nimmt man viel mehr.

MEINE Meinung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das du eine Hündin kastrieren lassen würdest, aber deinen Rüden nicht, kann ich gut nachvollziehen-der Eingriff bei der Hündin zwar "größer", aber einem Rüden nimmt man viel mehr.

MEINE Meinung!

Hallo Kristina,

Respekt zu deiner Meinung, aber ich dachte immer, der Schniedel bleibt dran?! :D

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Sam intakt bleibt ist von vornerein klar gewesen, einfach weil ich denke das beim Rüden eine Kastration mehr ausmacht als beim Weibchen und Sam ist mein Seelenhund und soll so bleiben wie er ist.

Gäbe es keine größeren Probleme wenn noch ein zweiter intakter Rüde hinzukommt?? Rangordnung klären usw.

Das mein zweiter Zwerg aus dem Tierschutz kommt ist klar, bisher habe ich zu einen kastrierten Weibchen tendiert aber sicher bin ich mir nicht und soll sie älter oder besser Junger sein??

Eine intakte Hündin kommt glaub ich nicht infrage da die beiden auch alleine zu hause bleiben müssen (muss ja auch arbeiten ;) ) und da fände ich es doof wenn ich die beiden während ihrer läufigkeit in verschiedene Zimmer sperren muss weil bisher hat Sam alle Zimmer außer Bad zur Verfügung wenn ich weg bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass deinen Hund entscheiden.Er muss ja schlieslich mit dem anderen klar kommen.

Das kann ein kastrierter Rüde sein,ein unkastrierter oder eine kastrierte Hündin!

Grundsätzlich würde ich den Altersunterschied nicht zu groß wählen - sie sollten doch schon fast gleichalt sein und vom Temprament her zueinander passen.

Beim Tierschutz hast du ja die möglichkeit vorher mal einen Besuchstermin zu machen um zu schauen ob das passt!

Auf ein Gechlecht würde ich mich nicht so festlegen - einfach schauen wo die "Liebe" hinfällt!

lg isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.