Jump to content

Meine Jessy schläft nur auf meinen Armen ein. Was tun?

Empfohlene Beiträge

jessymix   
(bearbeitet)

Meine Süße ist 8 Wochen alt. Und ein Flaschenkind. Sie schläft nur wenn ich sie auf dem Arm habe kommt auch extra zu mir das ich sie hoch nehme.

Ich setze sie, wenn ich merke das sie müde wird, schon immer in ihren Korb aber dann fängt sie an zu heulen und ist unruhig.

Wenn ich sie dann nicht hoch nehme versucht sie immer aufs Bett zu springen aber wenn sie das macht habe ich immer Angst das sie sich verletzt weil sie ja nur Faust hoch ist.

Tags über mache ich das gerne aber Nachts wenn sie alle 2 Std. wach wird finde ich das lässtig weil ich sie ja nicht auf dem Bett schlafen lassen kann weil sie noch nicht stubenrein ist und sie mir sonst ins Bett macht und sie kommt ja nicht alleine vom Bett runter.

Wenn sie tief schläft dann kann mann sie ins Körbchen legen denn sie bekommt es nicht mit aber wenn sie wach ist dann heult sie und versteckt sich unter ihrer Kuscheldecke.

Ich bin verzweifelt was soll ich machen.

Schon mal danke im voraus

lg Natascha u. Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Luisa   

Also, ganz ehrlich: Ich würde den Hund, wenn er unbedingt immer zu mir hoch möchte, ignorieren!

Was machst du denn, wenn sie groß ist? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tanimba   

Bin ganz der Meinung von Luisa...

Ein Kind sollte man schließlich auch ignorieren, wenn es schreit und

heult, nur weil es unbedingt etwas haben will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
pixelstall   
(bearbeitet)

Ich denke da muss sie dann eben mal durch .. muss ihr ja nicht gefallen, ab in den Korb und da wird geblieben (immer wieder freundlich aber bestimmt zurückbringen) , wenn du das durchziehst gibt sie schnell auf . Wenn du jetzt schon aus falscher Rücksichtname nach ihrer Pfeife tanzt wie soll das dann in ein paar Monaten werden.. ?

Du kannst es ihr erleichtern indem du ein getragenes Kleidungsstück in den Korb packst und sie wirkilich NICHT mehr auf das Bett lässt.

btw .. ich hatte das Problem mit meiner ersten Tochter..*rotwerd* bei meinem Sohn war ich dann schlauer, ab ins Bett und Feierabend , keine Kämpfe und kein Theater..5min quengeln und dann war Ruhe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
EisWolf   
(bearbeitet)

Hallo ihr Beiden!

Nun, wie lange habt ihr die Kleine denn schon? (bei 8 Wochen vermutlich eher kurz!?)

Also bei meiner Pieselfee ist es immer noch so, dass sie sehr große Trennungsangst hat (was ich auch verstehen kann, bei dem Unterschied 6 Hunde + 3 Geschwister + 3 Menschen vs. Mir + ab und an 2 - 3 Menschen).

Am Anfang habe ich sie auch aufs Bett gehoben zum Schlafen - allerdings bevorzugt sie den Boden (oder den Platz unterm Bett).

Dieses "Nähesuchen" wird garantiert noch weniger (bei Banshee kann ich zum Teil auch schon mal in den Keller ohne dass sie jault, ich steigere das doch etwas langsamer als geplant, trotz Box - Einsperren nur im Notfall).

Was ich als Idee hätte, wäre eine Kiste/Box, die ihr aufs Bett stellen könnt und wo du deinen Arm hineinhalten kannst. Somit wäre das Pipi-Problem nicht im Bett und sie kann (vielleicht) besser schlafen?!

@Pixelstall:

Naja, ich wäre mit solchen Ratschlägen vorsichtig.. Wenn ich nicht weiß, wie lange das Welpi schon bei ihnen ist, ist das vielleicht nicht ratsam..

Die erste Woche würde ich auf jeden Fall Nähesuchen vom Welpen zulassen (immer), alleine damit eine Bindung aufgebaut werden kann..

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jessymix   

Sie hat schon ein Kleidungsstück drin und ihre Ente aber sie will nicht ohne die Arme einschlafen.

Ich hatte auch schon mal versucht sie neben mich zu legen aber das hat auch nicht geklappt der schoss reicht auch nicht es muss im Arm sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
rotfuchs   

Huhu,

du hast doch das "Flaschenkind", gell?

Vielleicht hilft euch so ein Wärmekissen für Hunde, dass sie ihr eigenes Bett schneller aktzeptiert.

Guck mal bei Google nach "snuggle safe"

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Laila1991   

Ich würde das gejaule auch ignorieren und sie nicht immer sofort hochnehmen wenn sie Angst hat. Aber es heißt andererseits ja auch man darf einen Welpen ruhig mit ins Bett nehmen, wenn er sich unsicher fühlt. Ich finde aber, das Körbchen direkt vors Bett zu stellen am besten und vllt immer mal die Hand hinhalten und damit zeigen, dass man noch da ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
EisWolf   

Hallo,

hmm.. das ist dann natürlich komplizierter. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das Welpi nun tagelang Schlafentzug macht, bis du es in den Arm nimmst. Hast du einmal probiert, es in einen größeren Karton zu setzen, wo es nicht raus kann und neben deine Beine zu stellen? So, dass es dich sieht aber nicht berühren kann? Und dann einfach schauen, was es macht..

Liebe Grüße,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jessymix   
(bearbeitet)

ja wir haben das Flaschenkind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.