Jump to content

Reaktion erwachsener Hunde auf fremde Hunde

Empfohlene Beiträge

dertutnix   

aus Interesse :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Christina   
(bearbeitet)

Ach menno, ab 3 Jahre stand da eben aber noch nichtg :motz:

Dabei sind kleine Hunde doch viel viel eher groß :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jenny12345   

Das ist bei meinem sehr schwierig zu beantworten, da er je nach Hund, Tageszeit, Befinden, etc. völlig unterschiedliche Verhaltensweisen zeigt.

Eigentlich könnte ich alles ankreuzen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Galgo-Español   

Laky

An der Leine neigt sie sehr zum Pöbeln, insbesondere dann wenn noch ein Hund mit ihr unterwegs ist. Ohne Leine sucht sie sich ihre Spielpartner aus, ist aber freundlich und verträglich. Wobei sie mittlerweile auch auf Hundekontakte verzichten kann, sie braucht es nicht unbedingt und möchte auch nicht jeden Hund kennenlernen. Mit Hündinnen ist es oftmals schwieriger, besonders an der Leine. Mit Rüden klappts zumeist problemlos.

Lucas

Er möchte am liebsten jeden kennenlernen und braucht Hundekontakte auch. An der Leine pöbelt er nur wenn ihm der andere Hund zu wild oder ungestüm ist, manchmal auch bei einigen wenigen Rüden. Ohne Leine ist er verträglich mit allem und jedem, geht Streit aus dem Weg. Andere Hunde sind generell ein Highlight für ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Moony   

Mir fehlt da: " Mein Hund ist desinteressiert und bei Bedarf unfreundlich" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bärenkind   

Meine Variante fehlt auch:

"Mein Hund checkt ab, ob der fremde Hund zur Fortpflanzung taugt, und spielt ausschließlich sexuell motiviert mit Hündinnen, die gerade läufig waren.!

Habe nun "desinteressiert, aber freundlich" angekreuzt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
aussieleonie   

Leonie:

An der Leine sehr unsicher, bellt dann schon mal. Ohne Leine immer verträglich. Habe in den 5 Jahren noch keinen Hund getroffen mit dem es Ärger gegeben hat. Spielen muss aber nicht immer sein, da sucht Leonie sich die Hunde gut aus.

Tina:

Absolut verträglich und will am Liebsten mit jedem Hund spielen. Egal ob an der Leine oder nicht.

Emma und Polly:

Beide erst 7 Monate jung, deshalb wollen sie im Moment noch mit jedem fremden Hund spielen.

Bei Polly merkt man aber schon, dass sie die anderen (rudelfremde) Hunde gerne kontrolliert, da haben wir ein Auge drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
MissLaing   
Mir fehlt da: " Mein Hund ist desinteressiert und bei Bedarf unfreundlich" ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48170&goto=930123

Das würde auf meine Hündin auch zutreffen.

Für meinen Rüden gilt momentan noch: Jeder Hund ein potentieller Freund, also hin da, einschleimen und zum Spielen auffordern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ruby2   

Gute Auswahl an Varianten,

aber unsere ist trotzdem nicht dabei.

Die Bandbreite scheint also echt sehr gross

zu sein.

Ruby mag keine viel grösseren Hunde,

seit einem "Überfall" von 3 riesigen

Schäferhundähnlichen Hunden.

Alles andere, was so "kreucht und fleucht",

liebt sie und würde mit allen spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gast   

:winken:

manchmal läuft Silvi einfach am anderen Hund vorbei, mal begrüßt sie ihn freundlich, aber kurz, mal will sie spielen, mal versteckt sie sich hinter mir (wenn der andere angreift).

Da sie bei Hunden, die sie gar nicht kennt, doch meist neugierig kurz hinläuft, habe ich das Entsprechende angekreuzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.