Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mond-Wölfin

Hallo an alle im südlichen Bayern! Ich wünsche mir ein Treffen! Jemand da?

Empfohlene Beiträge

Wer hat Lust mit Hund mal nach Bayern zu kommen?

Wann?

Ich würde gerne im Februar oder März ein Treffen organsieren.

Dieses soll an einem Wochenende Samstag oder Sonntag statt finden.

Evtl. Wo?

Füssen

Kaufbeuren

München

Ulm

Die genaue Zeit, Datum, Uhrzeit und Tag sowie Ort können wir ja nach und nach festlegen.

geplant ist ein großer Hundespaziergang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[sMILIE]Für München[/sMILIE] ;)

Allerdings hab ich im Februar/März wahrscheinlich eh keine Zeit. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für München,

am liebst aber am schönen Chiemsee!

Da wären wir auch schon zu dritt, vielleicht jetzt zu 4?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr da draußen!

Gibt es hier so wenige aus Bayern?

Ich würde ein Treffen in München organisieren...jetzt bräuchte ich nur noch die passenden Leutchen dazu.

Wenn ihr da irgendwo seid...ich bin hier.

Ich würde vorschlagen ein großer Spazierung durch den Englischen Garten, danach evtl. irgendwo mit den Hunden einkehren.

Ab ca. 5 Leuten würde ich das Treffen durchführen.

An einem Samstag oder Sonntag. Ich glaub da hat man eher Zeit.

Bitte meldet euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Interesse ja, aber momentan falle ich aus, weil "zu schwanger"... Große Sprünge (und dazu zählen sehr zu Ronjas und meinem Leidwesen leider auch gerade Hundespaziergänge von mehr als 20 min. laufen) fallen aus :(

Wünsche Euch aber viel Spass, wenn was zamgeht!

Liebe Grüße,

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bayern? Hallo hier =)=)

Ich wäre bei einem Spaziergang in München oder Ulm dabei.

In München gehe ich gerne an der Isar beim Brückenwirt. Ist super für meine Beagles. Aber in den engl. Garten gehe ich auch gerne mit.

Tendenziell eher an einem Sonntag. Am liebsten eher früh :D

Würde mich sehr freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, ein Beagle das wäre was für meine Nunu...(Barsoi)

wäre dabei, allerdings läuft eine von meinen Dreien gerade nur an der Leine...

Ich bin für München, englischer Garten nördlicher Teil. Brückenwirt geht nicht, Nunu badet zu gerne....und die Isar ist mir zu gefährlich.

Uta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein Beagle stellt sich gerne als Sprintpartner zur Verfügung :D

Wann und wo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bin auch gerne dabei, nur Wochenenden sind wir bis April verplant :-( Außerdem am Wochenende in den Englischen Garten? Das trau ich mich mit meinem Zwergmonster noch nicht wirklich..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ansonsten..

wir überlegen uns ein kleines Treffen bzw eine Gassirunde im Englischen Garten für Mittwoch/Donnerstag..

siehe: http://www.polar-chat.de/topic_45096_19.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Winter Südwest Treffen

      Hallo ihr lieben Südwestler. Wie in meinem Forum bereits angekündigt organisiere ich das Wintertreffen. Ich dachte dabei an die Gegend Schluchsee/ Windgfällweiher. Da kann man schön laufen und es gibt ausreichend Einkehrmöglichkeiten. Als Termin schwebt mir Mitte Februar vor. @Nebelfrei @palisander @Brynja @black jack @Loba wer ist dabei? Doodleumfrage stell ich noch ein. Geht's bei euch besser unter der Woche oder am Wochenende? Freu mich drauf. LG.

      in Plauderecke

    • Freilaufende Hunde treffen Hund an Leine

      Hallo zusammen,   bitte um Eure Hilfe - folgendes ist eben passiert:   Ich geh mit meinem 7jährigen Chihuahua/Zwergspitz - nicht kastriert - eben Gassi in einem kleinen Ort in den Bergen. So etwas wie Bürgersteige gibt es hier nicht, also geht er an der Leine, weil er sonst mitten oder kreuz und quer auf der Straße läuft und "Bambi-like" fasziniert schaut, wie das Auto auf ihn zukommt. Ich hab ihn erst seit ein paar Monaten und bei Ablenkung hört er eher selten.   Wir biegen gerade in die Gasse ein als uns 4 freilaufende Hunde begegnen. Der Größte von Ihnen stürmt auf uns zu - ich kann die Absicht nicht einschätzen, weiß aber, daß meiner immer ungehalten auf andere reagiert und speziell auf Größere auch gelegentlich hinschnappt. Bevor ich realisiere, was da gerade passiert, höre ich von der Besitzerin der 4, ich solle meinen von der Leine lassen - ihr(e) Hund(e) seien ganz lieb.   Ich - innerlich am Kochen - gebe ein "meiner nicht" zurück und gehe weiter.   Ich möchte nun wissen, ob ich mich falsch verhalten habe und wie ich es am Besten machen sollte.   Mich regt auf, daß sie 1) ihre Hunde frei laufen ließ (sie rief den "Wilden", der hörte aber nicht, sondern war mit meinem beschäftigt, der eben in diesem Fall mal wieder hinschnappt). 2) mir sagt, ich soll meinen von der Leine lassen (der in solchen Situationen - speziell ihne Leine - auch nicht hört und ich nicht möchte, daß er mitten auf die Straße läuft, abhaut, etc.).   Nun "weiß" ich oder habe mir sagen lassen, daß Hundebegegnungen auf gleicher Höhe ablaufen sollten. Eben beide an Leine bzw besser beide ohne Leine.   Ich seh aber nicht, wie das in dieser Situation gehen soll. Ich glaube ihn nicht ableinen zu können, weil ich mir nicht 100% sicher sein kann, daß er eben nicht vors nächste Auto läuft (alles sehr kurvig - ich seh also nicht von Weitem, ob ein Auto kommt), abhaut oder ein wildes Gerangel mit einem wesentlich größeren Hund hat.   Was haltet ihr davon?   P.S.: nur weil ich keine Erfahrungen bzgl Hundehaltung habe und dementsprechend auch Fehler mache, ist es für den Hund wohl kaum besser wieder zurück ins Tierheim zu gehen und möglicherweise an einen noch unfähigeren oder gar lieblosen neuen Halter zu kommen. Ich möchte es ja richtig machen, deswegen frage ich Euch. Manche hier sind schon sehr vorwurfsvoll und angriffslustig, wie ich gelesen habe und das hilft meinem Stinki auch nicht weiter. Help Stinki!   Danke!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hallo zusammen!

      Würde uns gerne vorstellen. Unser Rudel besteht zur Zeit aus 5 Dosenöffnern und 4 Fellnasen. Die älteste Fellnasen ist Bijou, sie ist eine weiße Malteser/ Yorkshire Mischlingshündin, 12 Jahre jung und bei uns geboren. Dann folgt Baby, eine 6 Jahre junge graubraune Kaukasische Owtscharka Hündin ( 65 kg Herdenschutz Hund ). Sie kam als Welpe zu uns von einer Züchterin- eigentlich sollte sie " entsorgt " werden da sie als Welpe zu klein war und ihre Nickhaut etwas vergrößert. Da ca 1 Jahr vorher unsere Podhalanski Owtscharek Hündin Anouschka ( ebenfalls Herdenschutz Hund mit 70 kg Muskelmasse ) mit über 16 Jahren über die Regenbogen Brücke ging, war schnell entschieden das Baby zu uns kommt. Nummer 3 im Bunde ist Pepper, eine ca 4 jährige  black brindle ( schwarz goldbraun gestromt mit kleinem weißen Brustabzeichen) französische Bulldoggen Hündin. Unser kleiner tasmanischer Teufel ( hat sie sich bei uns zu entwickelt, da sie sich regelmäßig gegen die Großen behaupten will ) kam von einem Vermehrer aus der Slowakei durch die Plattnasen Hilfe nach München wo wir sie postwendend abgeholt haben. Durch ihre Vergangenheit bekamen wir einen Welpen auch wenn im ersten Moment optisch ausgewachsen. Sie besaß keinerlei Muskulatur, somit am Anfang nur ganz kurze Strecken laufen, konnte nur weiches Brot essen oder Weichfutter ( überhaupt keine Kaumuskulatur ) und stubenrein war sie natürlich auch nicht. Jetzt ist die Zaubermaus seit 5 Monaten bei uns, kaut Sandknochen, läuft 2 Stunden spazieren ohne müde zu werden, hört besser als alle anderen ( ein piepsen reicht und die Rennsemmel steht parat ) und das Haus bleibt von Geschenken verschont.  Der jüngste ist Spiky, ein ca. 2,5 Jahre junger Schwarz/ weißer OEB/ Dogo Argentino Rüde. Auch er kommt aus ganz schlechter Haltung. Ihn haben wir im Alter von ca 9 Monate aus einem Schrebergarten geholt. Seine Geschichte ist bösartig, traurig und deprimierend. Meine Wenigkeit heißt Charly. Bin 41 Jahre jung und lebe zusammen mit den oben kurz vorgestellten Fellnasen, meinem Partner 38 Jahre, meiner Tochter 21 Jahre, meinem Sohn der im Januar 15 Jahre alt wird und meinem Vater 63 Jahre jung unter einem Dach. Hobbys gibt es im Grunde viele, je nach Jahreszeit, Möglichkeit und Wohlwollen ( Genehmigung )der Fellnasen. In der eher dunklen Jahreszeit viel Handarbeit, von häkeln, stricken, sticken, knüpfen, Halsbänder aus Paracord etc., lesen ( Fachliteratur diverse Richtungen, Mitteralter Krimis, Dan Brown, Fantasy  wie z.B. Herr der Ringe, und vieles mehr ), Holzüberarbeitung ( Restauration u.a.), vorziehen der Gemüsepflanzen, Blumen etc. für Haus und Garten ( bei uns ist überall Grünzeug, manchmal zum Leidwesen  meiner Tochter, die damit  überhaupt nichts  anfangen kann ) bis hin zum Renovieren ( Fliesen legen, Teppichboden verlegen, tapezieren streichen und was sonst noch so anfällt ) Wenn das Wetter es dann wieder zulässt ist Gartenarbeit ganz oben auf der Liste. Ganzjähriges " Hobby " sind aber wohl die Fellnasen. Viele Spaziergänge, Spielzeit ( Pepper fordert die täglich ) und all die anderen wunderbaren Dinge die unsere Fellnasen brauchen. Freue mich auf rege Konversationen, gegenseitige Unterstützung und Hilfestellungen und natürlich auch freudiges lachen 😉  

      in Vorstellung

    • Hallo an die Hundefreunde hier!

      Hi,   mein Name ist Olivia, ich bin 21 Jahre alt. Ich habe (noch) keinen Hund, aus diversen Gründen. Hundefan bin ich quasi seit meiner Geburt, mein Großvater und andere Verwandte hatten immer Hunde. Bin also mit den tollen Vierbeinern aufgewachsen! Meine Ausbildung zur Tierpflegerin - Bereich Tierheim und Tierpension musste ich leider wegen Konflikten mit der Leitung aufgeben. Den ganzen Tag Hunde um mich zu haben fehlt mir sehr... selbst die schwierigeren Hunde! Oder gerade diese, mit denen zu arbeiten und langsam ihr Vertrauen zu gewinnen und zu sehen wie sie Fortschritte machen, war einfach das Schönste überhaupt! Bevor ich dieses Jahr meine neue Ausbildung begonnen habe (zur Bürotante - macht auch Spaß, aber ist natürlcih was ganz anderes) habe ich mich viel um die Hunde meiner Verwandten, Freunde und Nachbarn gekümmert. Längst fühle ich mich bereit für einen eigenen Hund und vermute jetzt mal weniger opjektiv das ich mit 21 Jahren auch so langsam die geistige Reife dazu habe. 😁   Ich freue mich jedenfalls hier zu sein und mich ein bisschen durch die Forenwelt zu lesen! Ich hoffe auf einen netten Austausch und auf nützliche Tips. 😃   Außerdem habe ich noch ein Anliegen, dazu aber mehr in einem eigenen Thread.   Liebe Grüße Livi. 👋

      in Vorstellung

    • Kennt jemand das Hundefutter von Reico?

      Guten Morgen ! Mir ist das Hundefutter von Reico empfolen worden , hat vielleicht jemand damit Erfahrung ??? Oder etwas davon gehört ?? Es ist nicht gerade günstig , aber was tut man nicht alles für seine Hunde .

      in Hundefutter


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.