Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
frau holle

Neu hier und Frage bezüglich "kaputt beißen"!?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin ganz frischer Hundebesitzer. Meine Hundedame heisst Schamu und ist jetzt 9 Wochen alt. Sie ist eine Sheltie mix dame und ich habe sie von einer Tierschutzorganisation.

Es klappt wirklich alles sehr gut, sie ist schon stubenrein und sie bekommt auch trotz meiner KInder genug Ruhepausen, was ich auch den tipps der Hundecshule zu verdanken habe.

Nun zu meiner Frage: Sie darf mit keinen Kuscheltiere meiner KInder spielen, sie hat auch keiune eigenen, da sie ihre und die verbotenen warscheinlich nicht auseinanderhalten kann.

ABER: ich habe einen riesigen riesigen schwarzen Kuschelhund, den sie liebt. sie zerrt daran und schläft darauf. es wäre auch in ordnung, wenn sie ihn zerstört. ( wollte ihn eh schon oft wegschmeissen.)

was meint ihr? :??? , oder mach ich mir eine zu großen Kopf?

Gruß Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sabine,

erst einmal herzlich willkommen!

Natürlich kann dein Hund lernen, welche Kuscheltiere erlaubt sind und welche nicht! Also lass ihr ihr Lieblingstier und vielleicht noch eins, zwei andere Spielsachen (Ball, Kauknochen).

Ansonsten können deine Kinder durch den Hund auch Ordnung lernen (Kuscheltiere nicht auf dem Boden herumliegen lassen und auch kein anderes Spielzeug), denn es wird immer mal passieren, dass der Hund einen neuen Gegenstand testet.

Es wäre schön, wenn du ein paar Bilder deiner Kleinen einstellen könntest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen erstmal :winken:

Meine Hündin hat des öfteren Kuscheltiere zerstört :Oo

Das einzige wo du drauf achten solltest, sind die Plastikteile an dem Plüschtier, d.h. die Augen evtl. auch die Nase. Da diese verschluckt werden können.

Das "Innenleben" (die "Wolle") hat meine nur rausgepflückt aber nie gefuttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach Dir mal keinen Kopf!

Ich habe hier dasselbe "Problem"!

Meine Hündin ist jetzt 9 Monate alt. Sie darf nicht in die Kinderzimmer also besteht da nicht die Allzugroße Gefahr! Allerdings ist sie letzte Woche Samstag der Großen (10) hinterher gelaufen und hat sich ein Kuschelpferd geklaut!

Meine Tochter, nett und großzügig wie sie ist, hat ihr das Pferdchen geschenkt!

"Mama, Fine hat gar nichts zum kuscheln!" :kuss:

Ist klar, ich habe auch nur eine große Kiste voll Hundespielzeug hier rumstehen!

Auf jeden Fall lebt dieses Pferdchen immer noch! :respekt:

Es hat zwar ein wenig abgenommen und hier sah es aus als wenn Du hier gewesen wärst :D (Dein NIck) aber sie schlört es den ganzen Tag mit sich rum und beutelt das arme Tier!

Achja, Herzlich Willkommen hier!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

ich würde es so machen:

- die Kuscheltiere der Kinder im Kinderzimmer lassen - und das Zimmer ist mir allem was drin ist tabu.

- das große Kuscheltier ist im Wohnbereich und darf vom Hund genutzt werden.

Ach ja - wichtig ist, dass an dem Hundekuscheltier keine (Knopf) Augen, Plastikschnauze oder so abgehen oder abgekaut werden können. Wenn da welche dran sind, schneide die ab.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, dann lass ich ihr den ´Beschützerhund. sieht aber auch zu süß aus wie diese kleine schwarze Hundedame auf einem Neufundländer kuschelt.

Das mit dem Kinderzimmer hört sich vernünftig an. Finds nur schade, weil in meiner Vorstellung Schamu später vor den Kinderbetten geschlafen hätte. :( Momentan schläft sie nachts in der Box.

Gruß Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ fine und kim

Lach, habs erst später kapiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :winken:

von uns auch ein herzliches Willkommen.....

Unsere Maja hat auch ein Kuscheltier, also mach Dir keinen Kopf.

Wichtig ist nur, daß der Hund nicht irgendwelche Kleinteile wie Augen, Nase etc. des Stofftieres verschluckt.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Ich seh gerade das du gleich bei mir wohnst :)

Bezüglich dem Kinderzimmer das tabu ist, du wirst ja sehen wie sich die kleine entwickelt und ob man sie, wenn sie älter und weiser ;) ist gefahrlos ins Kinderzimmer lassen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ lasbelin

Was für ein Zufall. Vielleicht sehen wir uns mal am Sollner Hügel? Momentan gehe ich nur etwa 5 minuten raus. Sie zittert dann wie Espenlaub.

Sehe gerade: Wir sind auch noch gleich alt :winken:

Gruß Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe mein 1jähriger 2 Hund will meine alte Hündin beißen

      Habe vor 4 Monaten eine 8Monate alte englische Bulldogge zu meiner 91/2 jährigen englischen Bulldogge geholt und hatte außer ein paar Rangeleien das Gefühl das die beiden sich gut verstehen,bis auf heute. der Streit ging los wegen eines Schweineohrs das beide wollten und ich es dann meiner alten Hündin gab weil ihr die Kleine schon die ganze zeit alles weg nimmt und seitdem bedrängt die kleine mit stehendem kamm meine Emma und will sie beißen. Konnte es jetzt nur stoppen als ich die kleine in den Käfig getan habe. was muss ich tun um ein harmonisches miteinander zu haben? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund fängt an ohne Grund zu beißen!

      Hallo!!! Liebe hundebesitzer, Ich habe ein großes Problem mit meinen 1 jährigen Schäferhund Schnauzer Mix Herkules. Also ich habe ihn mit ein dreiviertel Jahr bekommen und da war er wirklich sehr lieb trotz seiner schlimmen Vorgeschichte (er war bei einer Familie mit 9 Kinder und das 10 war unterwegs die 9 Kinder haben ihn geschlagen ,getreten und angezündet). Und jetzt fängt er an Rum zu mukken er beißt Freunde von mir ohne Grund und heute hat er es bei mir gemacht,er Kamm zu mir wollte gestreichelt werden und auf ein mal hat er mich in der Hand gehabt ist aber nix passiert und dann hat er mich nur noch angeknurrt. Und jetzt überlege ich was ich da machen kann ich weiß nicht mehr weiter ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. mfg jenny

      in Aggressionsverhalten

    • Hund Frist Türrahmen und Türen Kaputt

      Hallo zusammen ,  vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ich besitze einen 7 Jahre alten Bernersennenhund, mein Problem ist zurzeit leider das er mir meine Haustür schon fast komplett zerfressen hat genauso wie dessen Türrahmen und die anliegende Wand , Durch eine kleine Absperrung zur Haustür dachten wir kriegen wir dieses Problem gelöst, leider wurde daraus nichts ein anderer Türrahmen folgte genauso wie du gebaute Absperrung. Wir besitzen den Hund seid er Welpe ist und es ist nie irgendwie ansatzweise sowas passiert wie jetzt.  Der Hund lebt nicht alleine an seiner Seite hat er eine Französische Bulldogge, diese ist auch seid knapp 5 Jahren jetzt bei uns. Wenn wir nach hause kommen, sied der Hund sehr gestresst aus und Hechelt sich richtig einen zusammen , es dauert lange bis er sich diesbezüglich wieder beruhigt hat . Die Hunde sind 3 - 4 mal täglich draußen und das nicht nur für 10 min. Wir wissen einfach langsam nicht mehr was man machen kann oder soll, vielleicht hatte jemand selber mal Erfahrungen damit und hat ne Lösung bekommen . Über jeden Vorschlag wäre ich sehr dankbar. ( Waren auch schon beim Tierarzt ob er irgendwas haben könnte, auch da konnte nichts festgestellt werden. )  Es ist nur nicht schön zu sehen wenn man mal nach hause kommt wieder dann die Wohnung aussied und was noch schlimmer ist wenn man dann die Blutspuren sied, was ja auch aussagt das es nicht gesund für den Hund ist und mir das in der Seele weh tut. Aber ich weiß einfach nicht warum und was ich machen kann.   Gruß und danke für jeden Vorschlag der kommt , der vielleicht der entscheidende sein kann.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sie hört nicht auf zu beißen

      Peppa ist ein knapp vier Monate alter Germanischer Bärenhund. Sie hat nur das Problem das sie nicht aufhört zu beißen. Egal ob man laut quikt, autscht, sie selber kneift oder ingnoriert, sie macht weiter. Wenn man laut wird stachelt sie das eher noch mehr an. Sie stellt sich dann vir einem und meint die Zähnchen zu fletschen und zu bellen. Wir gehen auch in die Hundeschule, weil Peppa mal groß wird und so ein großer Hund auch erzogen sein muss ubd hören muss. Sie beißt einen sogar manchmal blutig. Das einzige was hilft ist das wir sie vor die Tür setzen und ignorieren. Wenn sie dann wieder rein darf ist sie dann auch mal friedlich. Ich bin manchmal echt den Tränen nahe weil alles nicht bei ihr fruchtet. Sie hat schon kein Spielzeug das quischt, damit sie das nicht verharmlost wenn jemand quickt. Ich lese oft das sich das gibt, aber ich kann mir das nicht vorstellen, aber wünschen. Auch beim üben hört sie kurzfristig und dann kann ich Kommandos geben, das ist ihr dann wurscht. Was kann ich noch alles machen, bevor die Nerven nur noch blank liegen?? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Beißen

      Hallo, Wir haben einen 4 Monat alten Hund ( Rüden) Der kleine versucht mich immer zu "beißen". Ich gehe bei ihn vorbei und er springt dann hoch und beißt mir in die Hände, Füße einfach überall.  Er hört nicht auf AUS, nein, pfui.  Ihn interessiert nichts. Bei meinen Freund ist das manchmal auch so, aber da hört Er dann auch schnell wieder auf.   Über Tipps würde ich mich freuen.

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.