Jump to content
Hundeforum Der Hund
NemoNelly

Hund rennt im Freilauf ständig zu anderen Menschen

Empfohlene Beiträge

Dann musst du ihn halt geistig fordern ! Wenn mal was passiert ist, weil dein Hund aus Spaß jemanden übern Haufen gerannt hat und er deswegen Leinenpflicht bis in die Steinzeit und zurück auferlegt bekommen hat, dann wars das !

Naja, und was den gezerrten Oberarm angeht ... man muss halt in der Bewegung 'mitgehen'. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ganstoll...

Davon lernt er es aber auch nicht, und nur weil ich es ihn nicht beibring, möchte weder ich ihn sein ganzes Leben an der Leine lassen, noch möchte ich ihn das antuen..Es ist ein 9 Monate alter Dobi, der kann sich meiner Meinung nach, nur ohne Leine auspowern, zumindest rein körperlich gesehen..

Klar kannst du ihm an der Schlepp den Abruf unter Ablenkung beibringen. Wenn viel los ist läuft mein Hund auch mit Schlepp. Die lass ich am Boden schleifen und kann dann den Abruf üben und notfalls auch selbst durchführen (drauftreten, ranziehen). Seit mein Hund keine Möglichkeit mehr hat auf Abruf nicht sofort zu reagieren funktioniert der Abruf viel selbstverständlicher. Und den Hund stört die Schlepp nicht, die schleift er doch einfach hinterher. An der Schlepp ist er nicht an der Leine, das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Schlepp ist so ein Mittelding zwischen Leine und Freilauf und wirklich perfekt, wenn der Abruf noch nicht so ganz sicher sitzt. Probiers aus, du machst dir und deinem Hund das Leben leichter damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da ich deine Abneigung gegen die unpraktische, dreckige, ewig sich verheddernde Schleppleine teile, nimm als Alternative einfach ein Flexi-Leine ;)

Und keine Sorge, der Hund wird davon nicht weniger leinenführig, denn der Zug auf so einer Flexi ist geringer als auf einer nass vor sich hinschleifenden Schlepp.

Du musst nur aufpassen, sie nicht ständig sinnlos einrasten zu lassen (viele machen das gedankenverloren ganz automatisch), damit der Hund irgendwann versteht, wie lang sie ist.

Außerdem erweckt es den Anschein, dass ein wenig an der Bindung gefeilt werden muss ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich werd es auch noch weiter versuchen, aber der Anfang war wie erwartet nicht so toll, va. durch den tauenden schnee hatte Carlos dann ganz schön viel zu ziehen und da ist er auch meist gar nicht von meiner seite gewischen ;) nicht schlecht, aber nicht so wie sonst immer...

Aber wie gesagt, ich werde mich nochmal dran versuchen...Aber noch mehr Muskeln möchte ich mir nicht zerren deswegen... :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
nimm als Alternative einfach ein Flexi-Leine

Und keine Sorge, der Hund wird davon nicht weniger leinenführig, denn der Zug auf so einer Flexi ist geringer als auf einer nass vor sich hinschleifenden Schlepp.

ich hab die auch hin und wieder genommen und ehrlichgesagt auch das gefühl, das eine schleifende schlepp schwerer ist...

vielleicht kombiniere ich mal alles zusammen irgendwie...

Außerdem erweckt es den Anschein, dass ein wenig an der Bindung gefeilt werden muss

du meinst die zwischen mir und Carlos?

Kann sein, zumindestens im Freilauf bin ich für ihn wirklich ehr uninteressant, aber nur wenn andere Hunde irgendwo sind...aber das ist ja das wichtigste.. Ich bin aber schon dabei dran zu arbeiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich werd es auch noch weiter versuchen, aber der Anfang war wie erwartet nicht so toll, va. durch den tauenden schnee hatte Carlos dann ganz schön viel zu ziehen und da ist er auch meist gar nicht von meiner seite gewischen ;) nicht schlecht, aber nicht so wie sonst immer...

Aber wie gesagt, ich werde mich nochmal dran versuchen...Aber noch mehr Muskeln möchte ich mir nicht zerren deswegen... :motz:
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48251&goto=936626

Huhu,

ich hab ein 12 Kilo Brackenmixchen, der zieht die Schleppleine ohne die geringste Gefühlsregung hinter sich her, merkt man ihm gar nicht an. Was für ein Material hat deine denn? Manche bleiben überall hängen, dann ist es natürlich anstrengend. Was das Zerren angeht würde ich auf Draufsteigen umsteigen, das ist schonender, aber verlager nicht dein ganzes Gewicht auf den Draufsteigefuss, sonst fliegst du ^^ Und kurz bevor er in die Schlepp ruft musst du ihm irgendetwas zurufen (ich rufe "dableiben"), dann lässt er es irgendwann. Meiner hat schon kapiert in welchem Radius er sich aufhalten muss.

Schleppleinentraining wirkt zu Anfang sicher etwas müßig, ich brauchte auch etwas um mich damit anzubringen, aber die Erfolge sind einfach unschlagbar. Ich kenne keine andere Methode die so schnell und zuverlässig zum Ziel führt.

Und vergiss nicht, jede Kontaktaufnahme zu belohnen. Schaff dem Hund eine angenehme Atmosphäre um dich herum, beim Frauchen (Herrchen?) soll es schön sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli Hallo,

also momentan habe ich das gleiche Problem.Mein 10 Monate alter Aussierüde findet auch alle Leute toll.

Er hat leider auch genau das von allen Leuten gelernt.Er ist jedesmal freudestrahlend empfangen worden und damit für seinen Ungehorsam schon belohnt bevor ich überhaupt reagieren konnte.Ich hab auch den Fehler gemacht,ihn von Welpe an immer freilaufen zu lassen.Er ist zuverlässig geblieben und war auch abrufbar.Er versteht im Moment gar nicht,warum er jetzt so nah bei mir bleiben muß.Jetzt baden wir beide meine Fehler aus.

Seit kurzer Zeit läuft er nur noch an der Schlepp,um solche Erfolgserlebnisse zu verhindern.Ich hab auch grad einen sehr guten Beitrag über das Rückruftraining an der Schlepp gelesen und werde das gleich beginnen.

Zusätzlich zu der Schlepp hab ich all meine Nachbarn instruiert,meinen Hund wenn er auf sie zurennt deutlich wegzuschicken.Das klappt auch super,da Jack dann völlig irritiert ist und zu mir kommt,wo er dann freudig empfangen wird.

Allerdings sind nicht alle Leute so konsequent und hören auf das was ich sage.Vielen hab ich schon zugerufen: den Hund nicht streicheln,bitte ignorieren oder wegschicken ect....

Fehlanzeige:die Leute sagen dann immer,wieso der wollte mich doch nur begrüßen. :wall: Neulich hat sogar eine einfach seinen Ball genommen und noch mit ihm gespielt :wall::wall::wall: ich hätte platzen können.

Da bin scheinbar nur ich diejenige die sieht,welche Probleme daraus entstehen können.

Fazit:er darf erst wieder offline,wenn er zuverlässig abrufbar ist.Allerdings kann das noch dauern.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und mir gleich mit.

Liege Grüße

Jane + Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli Hallo,

also momentan habe ich das gleiche Problem.Mein 10 Monate alter Aussierüde findet auch alle Leute toll.

Er hat leider auch genau das von allen Leuten gelernt.Er ist jedesmal freudestrahlend empfangen worden und damit für seinen Ungehorsam schon belohnt bevor ich überhaupt reagieren konnte.Ich hab auch den Fehler gemacht,ihn von Welpe an immer freilaufen zu lassen.Er ist zuverlässig geblieben und war auch abrufbar.Er versteht im Moment gar nicht,warum er jetzt so nah bei mir bleiben muß.Jetzt baden wir beide meine Fehler aus.

Seit kurzer Zeit läuft er nur noch an der Schlepp,um solche Erfolgserlebnisse zu verhindern.Ich hab auch grad einen sehr guten Beitrag über das Rückruftraining an der Schlepp gelesen und werde das gleich beginnen.

Zusätzlich zu der Schlepp hab ich all meine Nachbarn instruiert,meinen Hund wenn er auf sie zurennt deutlich wegzuschicken.Das klappt auch super,da Jack dann völlig irritiert ist und zu mir kommt,wo er dann freudig empfangen wird.

Allerdings sind nicht alle Leute so konsequent und hören auf das was ich sage.Vielen hab ich schon zugerufen: den Hund nicht streicheln,bitte ignorieren oder wegschicken ect....

Fehlanzeige:die Leute sagen dann immer,wieso der wollte mich doch nur begrüßen. :wall: Neulich hat sogar eine einfach seinen Ball genommen und noch mit ihm gespielt :wall::wall::wall: ich hätte platzen können.

Da bin scheinbar nur ich diejenige die sieht,welche Probleme daraus entstehen können.

Fazit:er darf erst wieder offline,wenn er zuverlässig abrufbar ist.Allerdings kann das noch dauern.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und mir gleich mit.

Liebe Grüße

Jane + Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal ich,

Sorry mein Rechner spinnt,schickt ales doppelt oder gar nicht :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo juanio...

oh, dann haben wir ja das gleiche Problem :motz:

Ich habe ihn jetzt auch fast immer an der Schlepp, aber komischer weiße kommen uns im Moment nicht viele Leute entgegen ;)

Das mit den zurückschicken wäre eine wirklich gute Idee, aber die meisten sind eben zu weit weg um denen das schonmal zuzurufen ;)

Mich ärgert auch, hier bei uns im Park treffen sich mehrmals täglich einige Leutchen mit ihren Hunden um zu quatschen und Hundi spielen zu lassen--> aber anstatt rumzustehen, könnte man doch für paar Minuten mal bisschen trainieren oder üben, wenn man schon mal mehrer Hunde zusammen hat und Menschen, da hören nämlich auch nicht alle top. Aber nein, beim rumstehen kann man ja nix falsch machen :wall:

Naja, zur Zeit hab ich Carlos eben oft an der Schlepp und wir sind fast nur noch am spielen und üben draußen. Zuhause hab ich als Hausaufgabe von der Hundeschule mitbekommen, Carlos hauptsächlich zu ignorieren, damit er draußen auf mich Acht gibt und ich dort interessant bin.. Hoffe das klappt auch ;)

Also dir auch viel Erfolg und gute Nerven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Herdenschutzhund verbellt/zwickt/beißt Fremde Menschen

      Moin,  ich (bzw. meine Familie) hat seit ca. 6 Monaten einen kaukasischen Owtscharka Kangal Mix (78 cm Widerristhöhe und 53 kg, wir halten ihn bewusst auf 53 kg, damit seine Gelenke geschont werden). Wir haben Erfahrung im Umgang mit Herdenschutzhunden, hatten vor unserem kleinen Problemkind ein Kangal Weibchen aus der Türkei.   Zur Vorgeschichte: Wir haben ihn, als Dreijährigen, aus einem Tierheim geholt, mit dem Wissen, dass er so seine Probleme hat:    1. Er

      in Aggressionsverhalten

    • Tierheim Aixopluc: KAISER, 2 Jahre, Mischling - sucht immer die Nähe des Menschen

      KAISER: Mix-Rüde , Geb.: Februar 2016 , Gewicht: 20 kg , Höhe: 68 cm   KAISER wurde von seiner Familie ins Tierheim gebracht, weil sie keine Zeit mehr hatten, sich um ihn zu kümmern. KAISER ist ein wunderbarer Hund! Er ist sehr auf den Menschen bezogen und genießt jedes Beisammensein. Er kommt mir dem Leben im Tierheim so gar nicht zurecht, ist nervös und leidet hier sehr. Nur der Kontakt mit Menschen, den er immer sucht, lässt ihn ruhig und entspannt werden. Auch mit Kindern komm

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hunde werden ständig von Passanten gefüttert.

      Hallo, wir haben 2 Border-Collies und wohnen gegenüber einem Friedhof. Es sind mehrere Leute die meinen sie müssten unsere Hunde mit Leckerlis versorgen. Gibt es eine Rechtsgrundlage Ihnen das zu verbieten? Gruß Klaus 

      in Kummerkasten

    • Artgerechte Beschäftigung für Menschen

      In vielen Hundethemen taucht die Wortkombination "artgerechte Beschäftigung" auf.    Aber was ist eigentlich eine artgerechte Beschäftigung für Menschen? Den heutigen, modernen Menschen unterscheidet ja genetisch nahezu nichts von Menschen vor 10.000 Jahren.   Also wie artgerecht beschäftigt Ihr Euch und andere Menschen? 💪 Eine durchaus ernst gemeinte Frage ...

      in Plauderecke


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.