Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Christiana

Probleme nach Kastration?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unsere 1-jährige Hündin Picara hat sich seit ihrer Kastration gestern nicht mehr hingelegt und geschlafen. Nun seit 24 Stunden!!! Auch trinkt sie erst seit heute morgen wieder und fressen tut sie nun auch endlich wieder. Sie ist eben aber so todmüde, dass sie im stehen einschläft und egal was wir tun, wenn sie einknickt, steht sie jedes Mal vor Schmerzen wieder auf. Wir kriegen es erst gar nicht hin, dass sie sich auf die Seite legt und wollen dies auch nicht mit Gewalt tun. Sie hat vom Tierarzt Antibiotika bekommen und nun auch noch ein Schmerzmittel, wir stehen im Moment laufend im Kontakt mit ihm. Er meint aber, diess sei normal und manche Hunde hätten eben mehr Schmerzen wie andere und dies gibt sich spätestens morgen wieder... Ist dies wirklich so??? Wir sind doch sehr beunruhigt und hätten gerne mal Euren Rat. Ob dies wirklich so normal ist und wir uns nur zu verrückt machen....

Danke schon mal

Picara und Christiana & der Rest der Familie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich schon nicht viel dazu weiss, so möchte ich wenigstens das Thema mal nach vorn schieben.

Grundsätzlich ist es wirklich so, daß das Schmerzempfinden sehr unterschiedlich sein kann. Egal, bei welchen Beschwerden.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht kannst du noch einen anderen Tierarzt um Rat fragen? Das klingt sehr merkwürdig (meine Hündinnen haben die Zeit nach der Kastration hauptsächlich schlafend verbracht und sind am nächsten Tag schon wieder recht fit gewesen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir auch raten, eine zweite Meinung einzuholen. Drücke Euch die Daumen, dass sie zur Ruhe kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Hündin hat nach der OP fast nur geschlafen, gefressen hat sie erst am dritten Tag, getrunken nur, wenn ich ihr Wasser an das Körbchen gebracht habe. Die ersten zwei Tage sind schon hart, dann geht es aber bergauf. Dass der Hund im Stehen schläft ist schon merkwürdig. Ob sie das wirklich schmerzbedingt macht? Wäre es nicht möglich, dass sie noch sehr durcheinander ist? Paula hat zwei Tage wie besoffen geschaut, sie hat ein Langzeitschmerzmittel gespritzt bekommen, wir mussten keinerlei Schmerzmittel geben.

Ist die Wunde in Ordnung?

LG

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Hündin hat eine Woche lang Höllenschmerzen gehabt und das auch gezeigt.

Laufen war nur gebückt und gebeugt möglich.....

Fressen und Trinken war eher uninteressant...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jede Hündin ist da anders. Aber ich würde noch einen anderen Tierarzt fragen.

Meine Hündin hat den ersten Tag fast nur schlafend verbracht. Eigentlich sollte der Hund nach einem solchen Eingriff doch eher ruhen. Es ist sicher nicht gut, wenn sie sich nicht legen kann/ möchte.

Habt ihr mal versucht, ob sie sich auf Befehl - von mir aus "Platz" - niederlegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hat sich gestern abend "Gott sei Dank" hingelegt.... Was sind wir erleichtert... Ein Anfang, sie schläft dann ein bisschen, ist aber relativ schnell wieder auf. Wir hatten anderen Tierarzt gefragt, sie meinte aber auch nur, dass wir probieren sollen sie auf die Seite zu legen. Dies hat aber nicht geklappt.... Die heutige nacht war relativ ruhig, wir haben zwar nicht viel geschlafen (es gab heute nacht hier in Hurghada/Ägypten ein richtiges Gewitter mit Blitz und Donner :-))), fand ich toll), aber ab und zu legt sie sich nun hin, wenn sie auch noch oft im stehen schläft. Aber es sieht nun doch schon besser aus...

LG Christiana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön, das freut mich zu Lesen.

Ich denke und hoffe, das sich das nun schnell bessern wird.

Ich drück die Daumen, das Deine Maus sich bald von der OP erholt hat :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Besserung!::sun :sun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nach 2 Jahren nach komplett Kastration anzeichen für Läufigkeit

      Hallo, ich möchte hier kurz eine Geschichte erzählen, vielleichthat das jemand hier auch an seiner Hündin erlebt, den ich bin mittlerweile total verzweifelt. Es geht hier um Honey, Honey ist 3 1/2 Jahren jung sie ist ein kleiner Mischling Pincher, Jack Russel  und Terrier also knapp gesagt die kleine hat Feuer im Hintern. Nun mitte April fing das alles an,  sie wollte nicht mehr fressen oder mehr als ein paar schritte laufen.  Alswir beim Tierarzt waren ,waren ihre Lymphknoten so

      in Gesundheit

    • Kastration Diskussionsthread

      Ich bin doch ziemlich erstaunt, wie locker viele Menschen einer Kastration bei Hunden gegenüberstehen. Ich finde das total befremdlich.  Bei allen erdenklichen Erziehungsfragen, auch bei der Ernährung versucht man vernünftigerweise neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mitzubekommen, und bei einer doch auch, ähem, "einschneidenden" Sache , wie der Kastration, werden wissenschaftlich belegte Tatsachen oft schlicht ingnoriert.   Ich fände es toll, wenn Ihr diesen Text einmal lesen würdet:

      in Gesundheit

    • Serom Kastration, Unverträglichkeit der Innennähte

      Hallo zusammen  mein Hundemädchen wurde am 24.04. aus gesundheitlichen Gründen kastriert.    Ihr geht es super, alles soweit gut.  Die Fäden wurden innerhalb vernäht, bis auf einen der wurde nach außen vernäht. Ist auch schon gezogen wordenund die Narbe macht sich gut.   Allerdings habe ich heute bemerkt, genau gegenüber der Seite an der, der äußerliche Faden saß, ist es leicht rötlich, aber es nässt nicht . .. jetzt hab ich angst das sie allergisch auf die innern Fäden

      in Gesundheit

    • Estifor nach AB, Kastration.. verträglich mit anderen Medikamenten?

      Hallo zusammen  vielleicht kann mir jemand was zur Estifor sagen?  Mein 13 jähriges Hundekind wurde am Dienstag gesundheitsbedingt kastriert. Dann 3 Tage Antibiotika und zusätzlich Novalgin. Nun haben wir heute die Nebenwirkung das der Magen rumpelt, sie frisst nicht wirklich viel, und der Kot seeeehr weich ist.    Wenn ich nichts tue bekommt sie garantiert richtig Durchfall. Dabei leidet sie noch wegen der Kastration :/  Sie bekommt noch ein wenig Novalgin und ich frage mich

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.