Jump to content
Hundeforum Der Hund
Christiana

Probleme nach Kastration?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unsere 1-jährige Hündin Picara hat sich seit ihrer Kastration gestern nicht mehr hingelegt und geschlafen. Nun seit 24 Stunden!!! Auch trinkt sie erst seit heute morgen wieder und fressen tut sie nun auch endlich wieder. Sie ist eben aber so todmüde, dass sie im stehen einschläft und egal was wir tun, wenn sie einknickt, steht sie jedes Mal vor Schmerzen wieder auf. Wir kriegen es erst gar nicht hin, dass sie sich auf die Seite legt und wollen dies auch nicht mit Gewalt tun. Sie hat vom Tierarzt Antibiotika bekommen und nun auch noch ein Schmerzmittel, wir stehen im Moment laufend im Kontakt mit ihm. Er meint aber, diess sei normal und manche Hunde hätten eben mehr Schmerzen wie andere und dies gibt sich spätestens morgen wieder... Ist dies wirklich so??? Wir sind doch sehr beunruhigt und hätten gerne mal Euren Rat. Ob dies wirklich so normal ist und wir uns nur zu verrückt machen....

Danke schon mal

Picara und Christiana & der Rest der Familie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich schon nicht viel dazu weiss, so möchte ich wenigstens das Thema mal nach vorn schieben.

Grundsätzlich ist es wirklich so, daß das Schmerzempfinden sehr unterschiedlich sein kann. Egal, bei welchen Beschwerden.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht kannst du noch einen anderen Tierarzt um Rat fragen? Das klingt sehr merkwürdig (meine Hündinnen haben die Zeit nach der Kastration hauptsächlich schlafend verbracht und sind am nächsten Tag schon wieder recht fit gewesen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dir auch raten, eine zweite Meinung einzuholen. Drücke Euch die Daumen, dass sie zur Ruhe kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hat nach der OP fast nur geschlafen, gefressen hat sie erst am dritten Tag, getrunken nur, wenn ich ihr Wasser an das Körbchen gebracht habe. Die ersten zwei Tage sind schon hart, dann geht es aber bergauf. Dass der Hund im Stehen schläft ist schon merkwürdig. Ob sie das wirklich schmerzbedingt macht? Wäre es nicht möglich, dass sie noch sehr durcheinander ist? Paula hat zwei Tage wie besoffen geschaut, sie hat ein Langzeitschmerzmittel gespritzt bekommen, wir mussten keinerlei Schmerzmittel geben.

Ist die Wunde in Ordnung?

LG

Evchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hat eine Woche lang Höllenschmerzen gehabt und das auch gezeigt.

Laufen war nur gebückt und gebeugt möglich.....

Fressen und Trinken war eher uninteressant...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jede Hündin ist da anders. Aber ich würde noch einen anderen Tierarzt fragen.

Meine Hündin hat den ersten Tag fast nur schlafend verbracht. Eigentlich sollte der Hund nach einem solchen Eingriff doch eher ruhen. Es ist sicher nicht gut, wenn sie sich nicht legen kann/ möchte.

Habt ihr mal versucht, ob sie sich auf Befehl - von mir aus "Platz" - niederlegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie hat sich gestern abend "Gott sei Dank" hingelegt.... Was sind wir erleichtert... Ein Anfang, sie schläft dann ein bisschen, ist aber relativ schnell wieder auf. Wir hatten anderen Tierarzt gefragt, sie meinte aber auch nur, dass wir probieren sollen sie auf die Seite zu legen. Dies hat aber nicht geklappt.... Die heutige nacht war relativ ruhig, wir haben zwar nicht viel geschlafen (es gab heute nacht hier in Hurghada/Ägypten ein richtiges Gewitter mit Blitz und Donner :-))), fand ich toll), aber ab und zu legt sie sich nun hin, wenn sie auch noch oft im stehen schläft. Aber es sieht nun doch schon besser aus...

LG Christiana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, das freut mich zu Lesen.

Ich denke und hoffe, das sich das nun schnell bessern wird.

Ich drück die Daumen, das Deine Maus sich bald von der OP erholt hat :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung!::sun :sun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rüde Kastration

      Hallo, ich habe am Montag Kimba kastrieren lassen. Nun mache ich mir doch Sorgen, weil es etwas rot geworden ist rund um die Narbe. Beim Gassi gehen läuft er ganz normal, aber Zuhause ist es dann doch so, dass er nicht gehen will und nach ein paar Schritten sich wieder hinsetzt, als hätte er Schmerzen. Er hat aber auch als ich geschlafen habe, mal dran geleckt. Einen Trichter haben wir nicht bekommen. Was meint ihr, ist es nur Schauspielerei oder sollte ich doch zum TA?  Ich werde euch

      in Gesundheit

    • Kastration

      Meine Hündin ist zum 1. Mal läufig. Habt ihr eure kastrieren lassen?. Was könnt ihr mir empfehlen.  Sie lässt zuhause brav ihr Windelhöschen an. Sie ist vielleicht, im Moment, etwas anhänglicher als sonst, aber sonst merke ich keinen Unterschied. 

      in Gesundheit

    • Kastration der Hündin: Folgen?

      Hallo zusammen   in anderen Threads, in denen es um Kastration geht, erwähnen einige von euch immer wieder diverse Veränderungen, die nach der Kastration zu beobachten waren -Verhaltensänderungen, Inkontinenz, Änderung der Fellbeschaffenheit etc.   Ich würde das gerne hier sammeln, der Übersicht wegen. Natürlich ist es auch erwähnenswert, wenn keine Veränderungen aufgetreten sind oder gar Verbesserungen, im Verhalten z.B.   Interessant sind natürlich auch die

      in Gesundheit

    • Hormonsubstitution nach Kastration

      Weiß jenand, ob es gut und möglich wäre, einem kastrierten Hund nach dem Eingriff Hormone zuzuführen? Bei Menschen macht man das, bei Tieren nicht. Warum?

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.