Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
mercedes

Allergischer Hund und Erfolge durch Umstellung auf Rohfütterung!

Empfohlene Beiträge

Hallo, mein Hund, ein english Bulldog war über ein Jahr krank.Zwischen den Zehen, am Kinn bekam sie eitrige Prusteln. Die Pfoten unter den Ballen waren "rohes Fleisch". Ich bin von Tierarzt zu Tierarzt, das Einzige was schlagartig, aber nur für ca. 6 Wochen half, waren harte Medikamente. Cortison, Prednisolon etc. Dies hatte zur Folge, das meinem Hund das Fell ausging. Vieles haben wir getestet, nichts hat dauerhaft geholfen, nur die Spritze!!!!

Seit 4 Wochen sind wir durch den Tip einer Buchautorin auf Rohfütterung umgestiegen. Ihr werdet es nicht glauben, mein Hund wird gesund. Ich bin total happy und kann nur allen empfehlen, bevor Ihr auf Medikamente setzt wenn Euer Hund Hautprobleme oder ähnliches hat, versuchts mit tiergerechter Rohfütterung, euer Hund und euer Konto wirds euch danken.

mercedes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

=) Herzlich Willkommen hier!

Schön, dass du uns gefunden hast.

Magst du dich nicht unter der Rubrik *Sich besser kennen lernen* ein wenig vorstellen! ;)

Bei Fragen zum Forum einfach losschreien! :loud

*Hier werden Sie geholfen!* :prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jau.. Pfoten und Kinn sind klassisch für Nahrungsmittelunverträglickeit/Nahrungsmittelallergie.

Schade eigentlich, dass das zu den meisten Tierärzten noch nicht durchgedrungen ist *seufz*.

Schön, dass es deinem Hund mit der Rohfütterung besser geht!

Ich freu mich immer, wenn ich von solchen Erfolgen lese!

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mercedes und herzlich Willkommen! :)

Boah da habt Ihr ja ganz schön was mitgemacht, aber ich freue mich auch sehr das Dein Hundi auf dem Weg der Besserung ist! Wie heißt sie denn und darf ich mal fragen was Ihr vorher gefüttert habt?

Viel Spass wünsche ich Dir in diesem tollen Forum und viele liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und HERZLICH WILLKOMMEN hier im Forum =)=)=)

Super das es Deinem Hund besser geht!

Was die Rohfütterung angeht stimme ich dir zu.

Ich habe vor einem halben Jahr auf Rohfutter umgestellt und seid dem nur positive Veränderungen bei meinen Hunden beobachtet!!!

liebe Grüsse

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo und Willkommen im Forum!

Es ist super, wenn Dein Hund die neue Fütterung so toll verträgt. Habe in meinem Umfeld einen ähnlichen Fall, bei dem wir auch hoffen, dass es auch wirklich so bleibt, da er IMMER erst mal positiv auf eine Umstellung reagiert hat.

Trotzdem kann ich Dir noch empfehlen, eine Haaranalyse des Hundes machen zu lassen. Die kostet um die 60 Euro und dann weißt Du ziemlich genau, was Dein Hund verträgt und was nicht. Es kann z.B. sein, dass Rindfleisch oder keine Karotten nicht gut für ihn sind. Dann kannst Du auch mit Rohfütterung Fehler machen und das Theater geht von vorne los.

Außerdem, möge die BARF-Gemeinde jetzt bitte NICHT über mich herfallen, es gibt auch bei BARF die Möglichkeit einer Mangelernährung.

Eine Bekannte von mir, die 2 Hunde unterschiedlicher Rassen hat, schilderte mir den Fall, dass der jüngere von beiden plötzlich krampfte und apathisch wurde. Sie ist der Sache auf den Grund gegangen, da man in der Schulmedizin keinen Anhaltspunkt fand, ließ eine Analyse machen und siehe da, der Hund hate in einigen wesentlichen Bereichen Mangelerscheinungen, die nun über gezielte Gaben der fehlenden Stoffe ausgeglichen werden müssen. Seither ist wieder alles gut. Der andere, der exakt dasselbe Futter bekommt, hatte hingegen keinen Mangel.

Also bitte auch hier muss man auf der Hut sein, damit man nichts falsch macht.

Viel Erfolg und Gesundheit wünsche ich Dir und Deinem Hund.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zusammen !!

Meine Kira hat auch über einen monat jetzt eine Allergie , hat Tabletten bekommen , spritzen , habe einen Blut und Allergietest machen lassen .

Und ich habe eben dort angerufen beim Tierarzt , und es wurde mir gesagt es sind Futtermilben gefunden wurden, Morgen fahre ich dort hin und dann bekomme ich anderes Futter und Cortison spritzen für meine Kira.

Ihr könnt mir glauben ich leide mit und wenn man nicht weiß was es ist noch mehr, mein armes Mädchen.

Drückt mir mal die Daumen das es besser wird :heul:

Hatte einer von euch schon mal was mit Futtermilben zu tun , oder was drüber gehört oder gelesen ....

Liebe grüße

Biene140 und Hund Kira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futtermilben findest du in beinahe JEDEM Trockenfutter.

Lass dich vom Tierarzt nicht übers Ohr hauen mit nem teuren Spezialfutter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Trotzdem kann ich Dir noch empfehlen, eine Haaranalyse des Hundes machen zu lassen. Die kostet um die 60 Euro und dann weißt Du ziemlich genau, was Dein Hund verträgt und was nicht.
Hallo zusammen, hallo Anja!

Kannst Du etwas mehr über diese Haaranalyse erzählen? Wir haben einen Bluttest machen lassen (IgE & IgG) und mich würde mal interessieren welche Unterschiede es bei den Tests gibt. Weißt Du da näheres?

Liebe Grüsse Marie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marie, ich habe noch nie eine machen lassen und kenne eben eine Kundin, die das gemacht hat und auch die Heilpraktikerinnen dazu, die das bei einem Info-Abend in unserem Verein vorgestellt haben.

Sie sagten, es gäbe eine große und eine kleine Analyse, wobei die für ca. 60 Euro die kleine war.

Die Kundin kam eben nach einigen Wochen und erzählte mir, was ihr Hund nun alles nicht mehr darf.

Bei der Haaranalyse kann man wohl Unverträglichkeiten genauer benennen als bei einem Bluttest. Meine tiermedizinischen Kenntnisse sind aber leider nur ser rudimentär vorhanden ;) .

Vielleicht weiß noch jemand anderes hier mehr darüber.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.