Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Elenya

Kein Hundethema - aber wie um alles in der Welt finanziert man sich als Azubi eine Wohnung? -.-

Empfohlene Beiträge

Ja, der Titel sagt ja schon alles..

Ich dreh langsam durch, ehrlich. Das kann doch nicht sein, ich bin jeden Tag 12-13 Std außer Haus arbeiten (2 Std Fahrt, 10-11 Std auf der Arbeit), und trotzdem reicht mein Geld hinten und vorne nicht um mir ne Wohnung zu finanzieren. :motz:

Wofür geht man überhaupt arbeiten? Ich will doch nicht bis ich 30 bin bei meinen Eltern leben. :motz:

Ich verdiene zwischen 420-500 € im Monat (bin im 1. Ausbildungsjahr), je nach dem wie viele Wochenenddienste/Feiertage in dem Monat waren. Und ich habe monatliche Ausgaben von +/- 300€, für Sprit geht am meisten drauf, der Rest für Lebensmittel. Und ich kaufe ja nicht Unmengen, ich kaufe nur das was ich unterwegs esse oder auf der Arbeit. Kann mir mal einer sagen wo das ganze Geld immer hin verschwindet? :Oo

Mensch, das nervt mich langsam wirklich. Ich würde irgendwann gerne mal richtig auf eigenen Füßen stehen und verdammt nochmal ausziehen. Aber wie??

Meinen Freund würde ich mitnehmen^^, der wohnt zur Zeit mit mir bei meinem Eltern. :Oo

Ich bin 21 er 23. Da muss man sich doch iiiirgendwann mal ne Wohnung leisten können?

Meine beste Freundin/Arbeitskollegin/Schwester von meinem Freund zieht nächsten Monat mit ihrem Freund in ihre erste eigene Wohnung. Sie hat ja die selben Aus/Einnahmen wie ich, wie macht die das nur.. Naja, die Eltern des Freundes finanzieren Möbel und Miete mit. Aber ich weiß nicht, ich finde das irgendwie blöd. Dann bin ich ja immernoch abhängig von meinen Eltern.

Was mach ich denn wenn die mir im Streit den "Geldhahn abdrehen"?? Glaube zwar nicht dass die das tun, aber es KÖNNTE ja mal sein, wer weiß.

Wann seid ihr von zu Hause ausgezogen?

Stelle ich mir das vllt auch einfach schwerer vor als es wirklich ist? Bin ich einfach -wie immer- zu pessimistisch?

Genervte Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit 18 ausgezogen, habe immer neben Schule und Studium gearbeitet und mir so mein Leben finanziert.

Später mit dem Job ging es dann ja noch einfacher... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm.. ich bin mit 16 von zu Hause ausgezogen, da noch mit Unterstützung meiner Mutter.

Bei meiner zweiten Ausbildung habe ich bereits alles alleine finanziert bis heute und hatte noch nie Probleme.. allerdings habe ich da auch noch am Wochenende gearbeitet.

Den geht nicht... gibts nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war 20 als ich ausgezogen bin wegen Studiumsanfang. Ohne Bafög und Zuschuß von meinen Eltern hätte ich auch ein Problem. Also ganz unabhängig bin ich auch noch lange nicht.

Wenn bei dir schon 300€ für Sprit weggehen, ist es ja kein Wunder wenn nichts übrigbleibt. Ist das alles für den Arbeitsweg? :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es gibt Möglichkeiten vom Staat: Wohngeld, Berufsausbildungsbeihilfe, dein Kindergeld (da du unter 25 Jahre bist) etc.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn bei dir schon 300€ für Sprit weggehen, ist es ja kein Wunder wenn nichts übrigbleibt. Ist das alles für den Arbeitsweg? :o
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48324&goto=933434

Fast alles ja. Habe ca 200-250 € an Spritkosten jeden Monat. Und ich fahre schon "nur" jede 2. Woche weil meine Freundin/Arbeitskollegin und ich im selben Ort wohnen und wir uns abwechseln. :(

Der Rest geht für Lebensmittel etc drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

es gibt Möglichkeiten vom Staat: Wohngeld, Berufsausbildungsbeihilfe, dein Kindergeld (da du unter 25 Jahre bist) etc.

LG
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=48324&goto=933435

Ich dachte immer Kindergeld gibts für die Eltern nur wenn das Kind noch zu Hause wohnt? Aber scheint ja doch nicht so zu sein.^^ Von meinem Kindergeld kriege ich aber eigentlich nichts zu Gesicht, da meine Eltern davon meine Autoversicherung etc bezahlen. Aber wenn ich ausziehen würde, würde ich da auch was von bekommen, hoffe ich.. ;)

Was ist denn Wohngeld? Da mach ich mich mal im Internet schlau, danke für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es für Auszubildende u.U. nicht auch Bafög?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist denn Wohngeld? ...

Das ist ein Zuschuß, wenn du unter einer bestimmten Einkommensgrenze bist, du kannst bei Google sogar Wohngeldrechner eingeben, da kannst du erfahren was du ca. bekommen würdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :winken:

Soweit ich weiß stehen dir Bafög, Unterhalt, Kindergeld und Wohngeld zu :-)

Erkundige dich mal im Inet dort gibt es ganz viele Seiten.

Und ja das Kindergeld musst du bekommen wenn du ausziehst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.