Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
dome 16

Die Hoffnung stirbt zuletzt ... (Hormonchip)

Empfohlene Beiträge

Ich hoffe Ihr hattet alle einen schönen Sonntag mit Euren Vier und natürlich auch Zweibeinern :D ..

Wir sind seit gestern hier im Forum und ich muss sagen es ist wirklich total interessant und man lernt immer wieder neues dazu...

Unser Labi Jess ist ein wirklich liebenswerter und sehr gelehriger schwarzer Kerl.. Aber wenn es darum geht zu uns zu kommen wenn er gerade mit anderen Hunden spielt und tobt, tja da stehen die beiden Ohren auf DURCHZUG...

Auch wenn eine Hündinn im Anmarsch ist, ist es genauso, keine Chance.. Einer von uns muss ihn dann abholen ( wenn der andere Hundebesitzer so nett ist und stehen bleibt ) haben auch schon anderes erlebt.. Klar kommt er dann erstmal an die Leine für ein paar Minuten, aber das kann es doch nicht sein.. Er hört so super wenn wir alleine unterwegs sind, ohne Lecker, ist alles kein Problem...

Habt Ihr vielleicht noch ein paar Tipps und noch eine Frage hat hier Jemand Erfahrungen mit dem Hormonchip für Rüden gemacht...

Lieben Dank für Eure Antworten..

Grüße Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

wie alt ist euer Hund und wie lange habt ihr ihn schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

unser Labi ist 2 Jahre und wir haben ihn mit 8 Wochen geholt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollt ihr den Hormonchip wegen den genannten Problemen beim Rückruf einsetzen oder gibt es andere Ursachen?

Ich würde den Rückruf nochmal neu aufbauen, vielleicht auch mit neuem Befehl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir überlegen ob wir den Hormonchip ausprobieren, weil Jess auch mittlerweile ziemlich na ich sag mal "rattig" ist und auch auf Rüden geht und diese besteigen will.. Uns hat man gesagt das der Hormonchip wohl dazu beitragen soll das die Hunde dann in dieser Zeit (ca. 6 Monate soll er ja wirken ) ruhiger wären und dann auch noch gelehriger wären..

Wir haben heute wieder geübt (wie jeden Tag) mit neuem Lecker, klappte super, bis ein anderer Hund auftauchte da war alles wieder weg..

Welchen neuen Befehl würdest Du vorschlagen? Also bisher haben wir ihn mit dem Befehl "Hier" oder "Komm" zurück gerufen..

lg Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd wieder in der Wohnung anfangen - völlig ohne Ablenkung. Wichtig bei dem neuen Befehl ist, dass für euch klar ist: wenn wir den sagen, dann hat der Hund sofort zu kommen. Wenn noch nicht anders belegt, könnt ihr auch Fuß nehmen (bin bei so etwas immer völlig unkreativ, sorry) oder ihr stellt um auf Pfiff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank,

wir versuchen es.. So nun gehts zur letzten Hunderunde heute...

Euch noch einen schönen Abend.....

Liebe Grüße Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der hat nur einfach gelernt, das er nicht kommen muß, wenn du rufst. Daran wird ein Chip nichts ändern. Das ein Hund in dem Alter noch recht überschwenglich unter seinen Hormonen steht ist auch nicht unnormal. Das ist ein Teenie, der muß auch erst lernen damit umzugehen.

Das legt sich natürlich, wenn er gechipt wird. Nur hört er deswegen nicht besser. Weil das einfach ein Erziehungsfehler ist und daran ändert der Chip nichts.

Und bitte was bedeutet " Danach kommt er natürlich an die Leine" ?

Worin liegt da der Sinn?

Wenn ich schon weiß, der Hund hört nicht bleibt die Leie/Schlepp solange dran, bis wir das geübt haben und er auch dann hört. Was soll es bringen den hinterher anzuleinen?

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Das legt sich natürlich, wenn er gechipt wird. Nur hört er deswegen nicht besser. Weil das einfach ein Erziehungsfehler ist und daran ändert der Chip nichts.

danke!;-)

Ich denke dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Noch nen ruhigen Vormittag!

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dem schließe ich mich auch voll und ganz an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Besitzer stirbt: Wie kann man für seine Hunde vorsorgen?

      Es gibt ja viele ältere Alleinstehende, die Hunde haben. Nicht immer hat man Verwandte oder Freunde, mit denen man abmachen kann, dass die Hunde dort sicher und gut versorgt unterkommen. Bei älteren Hunden ist es dann nicht so leicht sie noch zu vermitteln, auch weil die Haltungskosten durch Tierarzt, etc. und der Pflegeaufwand im Alter ja höher werden.   Ich frage mich deshalb gerade, ob man in DE im Testament dafür sorgen kann, dass die eigenen Hunde auch finanziell versorgt sind, we

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Wenn ein Hund stirbt

      Ich habe gerade in einem anderen Thema einen kurzen Ansatz von @Fiona01 gelesen, wo mich mal eure Erfahrungen interessieren würden.    Es gibt ja hier viele Mehrhundehalter, wie geht ihr vor, wenn ein Hund der Gruppe verstirbt? *Ist er für die anderen Hunde dann einfach weg (beim Tierarzt verblieben etc)? *Bezieht ihr die Hunde mit ein und lasst sie selbst Abschied nehmen?  *Und wie reagieren der oder die Hunde auf den Verlust des Familienmitglieds?   Meine

      in Hunderudel

    • Was tun wenn der Hund zuhause stirbt?

      Hallo ihr, Also gleich vorweg, meine Frage ist nicht akut. Wollte meinen TA schon oft danach fragen, aber ich bring diese Worte einfach nicht über die Lippen. Meine Hündin ist jetzt fast 12 und sie braucht jede menge Medikamente (die glücklicherweise so gut anschlagen dass sie rumspringt wie ein junges Reh). Trotzdem stell ich mir die Frage was denn genau passiert bzw was man tun soll wenn der Hund plötzlich zuhause sterben würde. Ich habe kein Auto und auch sonst niemanden der fahren könnt

      in Hunde im Alter

    • Rettungshund stirbt bei Einsatz in Ecuador

      Hallo,   diese Nachricht habe ich heute in unserer Tageszeitung gelesen. Ein vierjähriger Golden Retriever ist nach seinem Einsatz in Ecuador zusammengebrochen und gestorben - der Grund war Dehydration. Der Hund hatte vorher 7 Menschen gefunden.   Wie kann es sein, dass dem Hund zwischendurch zu wenig Wasser zum Trinken angeboten wurde????   Was für ein tragisches Ende für diesen Retter!!!!!    

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • was wenn der Betreuungshund stirbt

      Hallo alle miteinander, ich bin neu hier und es ist totales neuland für mich

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.